Home > Magazin

Welche Mehrkosten entstehen Hauseigentümern durch die CO2-Steuer?

Seit 1. Januar 2021 gilt die CO2-Besteuerung fossiler Energieträger. Für einen Liter Heizöl sind 7,9 Cent mehr zu bezahlen. Dies trifft Eigentümer unsanierter Gebäude mit fossilen Heizungen und schlechter Wärmedämmung am stärksten. Isolierte Häuser, die erneuerbar beheizt werden, verursachen hingegen keine CO2-Zusatzkosten und werden deutlich attraktiver.

Was sich für Betreiber von KWK-Anlagen ab 2021 alles ändert

Am 1. Januar 2021 sind viele gesetzliche Neuregelungen im EEG 2021, KWKG 2020 und dem Messstellenbetriebsgesetz in Kraft getreten. Wie haben sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für Planer und Betreiber von KWK-Anlagen verändert? Das BHKW-Info-Zentrum stellt die zahlreichen gesetzlichen Änderungen im Detail vor.

PPC-Chef Schönberg fordert „klares Bekenntnis zum iMSys-Voll-Rollout bis 2030″

Ingo Schönberg, Chef der PPC AG, hält im Interview mit energie.blog ein flammendes Plädoyer für den Voll-Rollout intelligenter Messsysteme und Smart Meter Gateways: „Wir brauchen ein klares Bekenntnis zum Voll-Rollout bis 2030, sonst werden Energie- und Verkehrswende scheitern und CO2-Minderungsziele nicht erreicht. Eine systematische Digitalisierung der Stromnetze ist dafür erfolgskritisch.“

Klimaschutz wird 2021 zum wahlentscheidenden Thema

Die Klimapolitik halten fast drei Viertel der Bundesbürger für ihre Entscheidungsfindung zur Bundestagswahl 2021 wichtig oder sehr wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Repräsentativbefragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Bundesverbandes Solarwirtschaft. Der Ausbau Erneuerbarer Energien wird dabei als vorrangigste Klimaschutzmaßnahme angesehen.