Home > Company News > Mehrwertdienste mit dem intelligenten Messsystem – mit VOLTARIS als starkem Partner für Stadtwerke

Mehrwertdienste mit dem intelligenten Messsystem – mit VOLTARIS als starkem Partner für Stadtwerke

Submetering Voltaris
Das Submetering ermöglicht es, die Zählerdaten von Wohnungsstrom- und Wohnungswasserzählern oder Heizkostenverteilern zu messen, automatisiert auszulesen und abzurechnen (Bild: VOLTARIS).

Anwendergemeinschaft Messsystem startet demnächst die ersten Submetering-Pilotprojekte

Der Einsatz der intelligenten Messsysteme ermöglicht den Energievertrieben das Angebot lohnender Kombiprodukte aus Stromlieferung, Messdienstleistungen und Mehrwertdiensten wie z.B. neue Tarifmodelle, Visualisierung der Verbrauchsdaten oder die automatisierte Heizkostenabrechnung. VOLTARIS arbeitet derzeit intensiv an Lösungen für die Mehrspartenauslesung und das Submetering. Einer der Kooperationspartner dabei ist Zenner. Innerhalb der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem starten demnächst die ersten Submetering-Pilotprojekte.

Das erste Gateway ist zertifiziert, der Smart Meter Rollout kann starten – zumindest bei den wettbewerblichen Messstellenbetreibern. »Die Mehrspartenauslesung spielt aus unserer Sicht eine Schlüsselrolle im intelligenten Metering«, ist sich Karsten Vortanz, Geschäftsführer von VOLTARIS, sicher. »Wir werden die Entwicklung von Mehrwertdiensten wie Mehrspartenauslesung und Submetering intensiv vorantreiben und unseren Stadtwerke-Partnern als White-Label-Produkte anbieten.«

Mehr Präzision und Kosteneinsparung durch Untermessungen

Mit der intelligenten Messinfrastruktur können Zählerdaten von Gas-, Wasser- und Wärmezählern automatisiert erfasst werden. Das Submetering ermöglicht es, Untermessungen durchzuführen und die Zählerdaten von Wohnungsstrom- und Wohnungswasserzählern oder Heizkostenverteilern zu messen. Mit diesen erfassten Daten lassen sich dann auch wohnungsweise Energiekosten-Abrechnungen realisieren. Das Submetering steigert somit die Prozesseffizienz, reduziert Kosten und vermeidet Ablesefehler. Zudem wird man unabhängig vom Zugang zur Messstelle. Gerade für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sind diese Lösungen hochinteressant.

Mehrwertdienste in der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem

»Einer unserer Kooperationspartner für die Entwicklung von Lösungen im Submetering und der automatisierten Heizkostenabrechnung ist die Zenner International GmbH & Co. KG. Innerhalb unserer Anwendergemeinschaft werden wir demnächst entsprechende Pilotprojekte aufsetzen«, so Karsten Vortanz. »Wir gehen davon aus, im nächsten Workshop im März unseren Stadtwerke-Partnern schon konkrete Lösungsansätze präsentieren zu können«, ergänzt Geschäftsführer Volker Schirra. In der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem arbeiten mittlerweile 35 Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreiber bei der Gestaltung des intelligenten Messstellenbetriebs zusammen –  im Rahmen von Workshops, moderiertem Erfahrungsaustausch und Schulungen. Für die Anwendergemeinschaft wird VOLTARIS rund 1,2 Millionen Zählpunkte im intelligenten Messstellenbetrieb betreuen. Mehr Informationen hierzu gibt es unter https://voltaris.de/anwendergemeinschaft.

VOLTARIS GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box

.

Das könnte Sie auch interessieren
Ingo Schönberg, Vorstandsvorsitzender der Power Plus Communications AG (PPC)
Ingo Schönberg: »Die SMGW-Produktion läuft bei PPC schon auf vollen Touren«
Voltaris Sichere SMGW-Logistikkette
VOLTARIS stellt Schulungskonzept für die sichere Logistikkette und Roadmap für iMSys-Feldtest vor
devolo Smart Grid auf der ZMP
devolo präsentiert zertifizierten Basiszähler auf FNN-Fachkongress ZMP
Dr. Fritz Wengeler, Geschäftsführer der smartOPTIMO GmbH & Co. KG
Im smartOPTIMO-Jubiläumsjahr 2019 startet die heiße Phase der Rollout-Vorbereitung

Kommentar schreiben