Home > Company News > Multi-Metering-Plattform im Fokus: Comgy beteiligt sich als Hauptinvestor einer 15-Mio.-Euro-Finanzierungsrunde an Discovergy

Multi-Metering-Plattform im Fokus: Comgy beteiligt sich als Hauptinvestor einer 15-Mio.-Euro-Finanzierungsrunde an Discovergy

Multi-Metering-Plattform

Dank Multi-Metering-Plattform und Discovergy-Portal werden Endkunden künftig ihren gesamten häuslichen Energieverbrauch nahezu in Echtzeit überwachen können. (Bild: Discovergy)

Gemeinsam wollen die Partner die erste Multi-Metering-Plattform im Markt etablieren

Strategischer Partner, zusätzlicher Geschäftsführer, frisches Kapital: Discovergy macht sich operativ, personell und finanziell fit für die wachstumsstarke Zukunft. Der Smart Metering-Komplettanbieter hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Mio. Euro abgeschlossen, um die Eigenkapitalbasis zu stärken. Als Hauptinvestor und strategischer Partner beteiligt sich der digitale Messdienstleister Comgy aus Berlin. Durch die Bündelung bestehender Systemlandschaften entsteht die erste Multi-Metering-Plattform im deutschsprachigen Raum. Daneben wird die bestehende Zusammenarbeit mit der SUSI Partners AG ausgebaut – Discovergy erhält weitere Mittel für Projektfinanzierungen aus den Fonds der Schweizer.

Für die Immobilienwirtschaft ist die neue Lösung ein echter Paradigmenwechsel: Denn damit können sämtliche Zähler- und Verbrauchsdaten einheitlich digital gemessen und in Echtzeit abgerechnet werden. Damit besteht die Chance, den Wildwuchs bisheriger Systeme zu beenden und effizient die Anforderungen etwa der neu in Kraft getretenen Heizkostenverordnung zu erfüllen.

„Einzigartiges neues Marktangebot schaffen“

„Um den Bedürfnissen bestehender und künftiger Kunden besser gerecht zu werden, haben wir uns für die enge Partnerschaft mit Comgy entschieden”, so Discovergy-Geschäftsführer Nikolaus Starzacher. „Um Synergie-Potenziale zu erschließen, werden wir bei Technik und Operations unsere Kräfte bündeln, um ein einzigartiges neues Marktangebot zu schaffen.“ Der spürbare Rückenwind für die Digitalisierung des Messwesens in Gebäuden stärke die Wachstumserwartungen rund um intelligente Messtechnik.

Der globale Gebäudesektor sorgt für 40 % aller CO2-Emissionen. Der deutsche Bestand soll nach dem Willen der neuen rot-grün-gelben Bundesregierung zügig im Hinblick auf Energieeffizienz optimiert werden, und maßgeblich zum Ziel Klimaneutralität beitragen. Doch bislang hakt es an allen Ecken und Enden: Einerseits fehlt Immobilienverwaltern der Überblick über Energieverbräuche und CO2-Fußabdruck. Andererseits sind Energiekosten und -verbräuche für Mieter zu wenig transparent – verständliche Empfehlungen zum Energiesparen im Alltag gibt es nicht. Mit der Novelle der Heizkostenverordnung und dem Inkrafttreten des Liegenschaftsmodells wächst der Druck zur Effizienzsteigerung von Immobilien ab sofort deutlich.

„Es wächst zusammen, was zusammen gehört”

Exakt hier setzen Discovergy und Comgy mit verzahnten Lösungen für Metering und Submetering einerseits sowie der künftigen digitalen Multi-Metering-Plattform mit offenen Schnittstellen zur Integration externer Partner andererseits an. Mit einem 360-Grad-Angebot, das von der Messtechnik-Beschaffung und -installation, über Messstellenbetrieb, Datenmanagement und Abrechnung bis hin zur Echtzeit-Visualisierung der Verbrauchsdaten alles aus einer Hand liefert, erzielen die beiden Partner schon jetzt in Pilotprojekten mindestens 30 % Einsparungen über alle Verbrauchsstellen in Gebäuden. Anlaufkosten amortisieren sich schnell, der Klimaschutz wird unterstützt. Die Multi-Metering-Plattform steht als White-Label-Lösung (SaaS) für Dritte (Immobilien- und Energiewirtschaft, Messdienstleister) flexibel zur Verfügung.

„Mit Comgy und Discovergy wächst zusammen, was zusammen gehört”, sagt Ruben Haas, Geschäftsführer und Gründer von Comgy. „Zwei Innovationstreiber, die mit jeweils eigener Technologie die Zukunft von Metering und Submetering definieren. Eine digitale Zukunft, von der Mieter, Eigentümer und Umwelt gleichermaßen profitieren. Ich freue mich, diesen Weg aktiv mitgestalten zu können.”

Weiterer Geschäftsführer

Als zusätzlicher Co-Lead Investor hat sich Kalodion an der Discovergy-Finanzierungsrunde signifikant beteiligt. Dabei handelt es sich um das Family Office des saarländischen Tech- und Telko- Unternehmers David Zimmer, der als weiterer Geschäftsführer der Discovergy bestellt wurde.

„In Wachstumsmärkten ist es entscheidend, Prozesse zu skalieren und zu automatisieren. Der Markt für Smart Metering und Submetering steht vor genau dieser Aufgabe, ist als regulierter Markt sogar noch ein Stück interessanter als der Glasfaser-Markt, aus dem ich komme”, so David Zimmer. „Daher übernehme ich gerne – mit dem Vertrauen der Investoren im Rücken – gemeinsam mit Nikolaus Starzacher die Führungsrolle bei der Skalierung von Discovergy, denn wir haben Großes vor.”

Investoren der aktuellen Finanzierungsrunde

Die Finanzierungsrunde der Discovergy GmbH im November 2021 umfasste  Eigenkapitalmittel von 15 Mio. Euro. Angeführt wurde die Kapitalrunde von der Berliner Comgy GmbH, einem Spezialisten für digitale Messdienstleistungen für die Immobilienwirtschaft, der kurz zuvor selbst Wachstumskapital in Höhe von 25 Mio. Euro von einem Investorenkonsortium erhalten hatte (> Pressemitteilung als PDF). Co-Lead-Investor ist Kalodion, das Family Office von David Zimmer. Neben mehreren Business Angels und Bestandsinvestoren, zählt auch die Angelika Lautenschläger Holding (MLP-Gründerfamilie) zum Kreis der Kapitalgeber.

David Zimmer neuer Discovergy-Geschäftsführer

David Zimmer (48) ist neu zum weiteren Discovergy-Geschäftsführer bestellt worden. Im Team mit Nikolaus Starzacher, dem Discovergy-Gründer, verantwortet der erfolgreiche Tech- und Telko- Unternehmer zukünftig die Geschäftsführung des Komplettanbieters für Smart Metering. Zimmer hat den Internetanbieter inexio im Jahr 2007 gegründet und bis 2019 zum Unicorn ausgebaut. Mit seinem Family Office Kalodion investiert Zimmer in junge und dynamisch wachsende Unternehmen. Seit dem Herbst 2021 ist er auch an Discovergy beteiligt.

„David weiß, wie man Unternehmen erfolgreich und profitabel skaliert, und dabei gleichzeitig effiziente Strukturen und Prozesse aufbaut”, begründet Starzacher die wesentliche Personalie. „Er wird entscheidend dazu beitragen, aktuelle und zukünftige Aufträge mit unseren derzeitigen Partnern erfolgreich und termingerecht umzusetzen. Dazu gehören beispielsweise die Projekte im Prosumer-Markt, aber auch von Pionieren für variable und flexible Stromtarife, rund um Mieterstrom- und Quartiers-Lösungen sowie Photovoltaik und virtuelle Kraftwerke.”

Achim Bolanz  neuer CFO bei Discovergy

Discovergy begrüßt zudem mit Achim Bolanz (56) einen erfahrenen Manager, der die Geschäftsführung aus Nikolaus Starzacher und David Zimmer als CFO unterstützen wird. Bolanz bringt nicht nur mehrjährige Erfahrung als Finanzchef von Startups aus dem IT- und Telekommunikations-Sektor mit, sondern auch die Führungsrolle in einem Technologiekonzern wie ABB. Zuletzt war Bolanz für den Internetanbieter inexio tätig, und begleitete dabei u.a. auch den Zusammenschluss zur Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser.

Über Discovergy
Als führender Komplettanbieter von Smart Metering-Lösungen trägt Discovergy mit seinen Produkten und Dienstleistungen nachhaltig zum Gelingen der Energiewende bei. Mit Echtzeit-Datenerfassung entsteht unmittelbarer Kundennutzen durch Transparenz, gerätespezifische Verbrauchsinformationen und Eigenverbrauchsoptimierung. Das Unternehmen mit Sitz in Aachen und Heidelberg hat ein eigenes Smart Meter Gateway (Meteroit), und macht damit digitale Strom- und Gaszähler intelligent. Das Dienstleistungsangebot umfasst u.a. den bundesweiten Messstellenbetrieb für Strom und Gas, Visualisierungs- und Abrechnungslösungen, aber auch Komplettpakete beispielsweise für Mieterstrom. Zu den Kunden zählen neben den Energieverbrauchern (Privat, Gewerbe, Industrie, Filialisten) auch Stadtwerke, Energieversorger und Netzbetreiber sowie Mobilfunkanbieter. Das Unternehmen wurde 2009 von Ralf Esser und Nikolaus Starzacher gegründet und zählt aktuell mehr als 150 Mitarbeiter. Geschäftsführer sind Nikolaus Starzacher und David Zimmer.
www.discovergy.com

Das könnte Sie auch interessieren
Steuern und Regeln
Steuern und Regeln über das Smart Meter Gateway mit dem CLS-Operator von Vivavis
Software für die Smart City
Software für die Smart City: ZENNER IoT Solutions entwickelt Open Data Modul
E-world
E-world in Zeiten der Pandemie: Des Lebens ungemischte Freude ward keinem Irdischen zuteil
Parkhaus
Wie aus einem Parkhaus ein großer Stromspeicher werden kann