Home > Company News > Digitaler Zwilling meets LoRaWAN-Netzwerkserver: Digimondo und LORIOT arbeiten künftig eng zusammen

Digitaler Zwilling meets LoRaWAN-Netzwerkserver: Digimondo und LORIOT arbeiten künftig eng zusammen

Digitaler Zwilling paart sich mit führender LoRaWAN-Infrastruktur: Julian Studer (links), CEO bei LORIOT, und Christopher Rath, Geschaftsführer von Digimondo, blicken ihrer Partnerschaft optimistisch entgegen. (Bild: LORIOT/Digimondo)

niotix und digitaler Zwilling von Digimondo passen perfekt zu LoRaWAN-Netzwerkserver und Netzwerk-Management-Software von LORIOT

Die Internet of Things (IoT)-Spezialisten Digimondo GmbH und LORIOT AG haben eine Partnerschaft geschlossen. Ihre Produkte lassen sich optimal kombinieren. Die IoT-Software niotix und der Digitale Zwilling von Digimondo passen perfekt zum LoRaWAN-Netzwerkserver und der Netzwerk-Management-Software von LORIOT. Im ersten Schritt ist eine umfangreiche Anbindung beider Lösungen geplant, um Kunden durchgängige IoT-Lösungen und -Services anbieten zu können. Künftig wollen beide Partner auch vertrieblich zusammenarbeiten und das Gesamtprodukt in ihren jeweiligen Kundenkreisen vermarkten.

„Zwei Puzzleteile greifen sehr gut ineinander“

 Julian Studer, CEO bei Loriot erklärt Sinn und Nutzen der Partnerschaft so: „In der fragmentierten IoT-Welt ist es notwendig, die richtigen Puzzleteile zusammenzusetzen. LORIOT bringt den LoRaWAN-Netzwerkserver mit, der Daten aus dem Feld einsammelt. Darin sind wir die absoluten Experten. Digimondo andererseits ist sehr gut darin, aus Daten Mehrwerte zu generieren sowie Kunden zu befähigen, eigene IoT-Lösungen zu realisieren und den Anwendern dadurch Effizienz- und Transparenzvorteile zu verschaffen. Hier greifen zwei Puzzleteile also sehr gut ineinander.“

„Den bestmöglichen Partner gefunden“

Christopher Rath, Geschäftsführer der Digimondo GmbH, kommentiert den Schulterschluss so: „Nach unserer Anfang 2022 vollzogenen Neupositionierung – Fokussierung auf die IoT-Software niotix und den digitalen Zwilling – haben wir mit LORIOT auf der Netzwerkseite nun den bestmöglichen Partner gefunden. Unsere Kunden haben so beim LoRaWAN Netzwerkserver noch mehr Auswahlmöglichkeit und können neben unserem firefly auch die hochspezialisierte LORIOT-Plattform anbinden.“

Gemeinsame Zielgruppe: Stadtwerke und Energieversorger

Die Zielgruppe Stadtwerke und Energieversorger spielt in den Zukunftsüberlegungen beider Unternehmen eine zentrale Rolle. Einerseits erhält LORIOT durch die Kooperation mit Digimondo einen besseren Zugang zu dieser Branche. Julian Studer: „Ein großer Mehrwert für uns ist: Digimondo spricht die Sprache der Energiewirtschaft.“ Andererseits bekommt Digimondo die Möglichkeit weitere spannende Anknüpfungspunkte für gemeinsame Projekte zu erschließen. Auf diese Weise werden die gemeinsamen Ziele weiterhin in den Fokus gerückt und die Mehrwerte für den Kunden ausgebaut. Des Weiteren wird niotix als offene IoT-Plattform für die Energiewirtschaft durch LORIOT als einen weiteren etablierten Partner erweitert. Auf diese Weise ist es LORIOT-Kunden möglich, die Vorteile von niotix ohne aufwändige Migration zu nutzen. Darüber hinaus wird zudem die Technologieoffenheit zum Einsatz künftig relevanter Protokolle wie mioty erhöht.

Offenheit und Kooperationsbereitschaft sind alles

Die Chemie zwischen beiden Unternehmen stimmt – das hat sich schon bei den ersten persönlichen Kontakten gezeigt. LORIOT und Digimondo eint zudem die Philosophie, dass in der IoT-Welt Offenheit und Kooperationsbereitschaft alles sind. „Partnerschaften bringen uns den geschäftlichen Erfolg“, konstatiert Julian Studer. „Die Datenübertragung ist der erste Schritt in der Datenverarbeitungs-Pipeline. Wir arbeiten immer mit Partnern zusammen, wenn es darum geht, Mehrwerte bei den Kunden zu erzeugen.“ Christopher Rath kommt aus seinem Blickwinkel zum gleichen Schluss: „Wir müssen in Ökosystemen denken. Wenn unsere IoT-Plattform niotix maximalen Anwendernutzen erzeugen soll, braucht sie Daten aus allen zugänglichen Quellen. Also müssen wir auch in alle Richtungen offen sein.“

Lösung aus einem Guss soll entstehen

Der erste operative Schritt der Zusammenarbeit ist das technische Anbinden beider Systeme. Dies erfolgt über das neue technologieagnostische Gerätemanagement in niotix, sodass tatsächlich eine Lösung aus einem Guss entsteht, die als Ganzes leicht ausgerollt werden kann. So können LORIOT-Daten mit beliebigen anderen Daten unabhängig von der Übertragungstechnologie kombiniert werden. Im Fokus steht dabei nicht zuletzt das Gerätemanagement, denn beide Seiten sind in ihrer Funktion darauf angewiesen, auf die Gerätedaten unmittelbar zugreifen zu können. Der Einfachheit halber wird von einem Konnektor zwischen beiden Systemen gesprochen.

Beide Partner starten optimistisch in die Kooperation: „Wir werden gemeinsam unsere Fokusmärkte analysieren und jeweiligen Stärken ausspielen, um neue Kunden zu gewinnen“ sagt Julian Studer. „Unsere Idee ist es, gemeinsam neue Kundengruppen zu erschließen“, bestätigt Christopher Rath.

Über LORIOT
Die LORIOT AG ist ein globales IoT-Unternehmen, das 2015 in der Schweiz gegründet wurde und sich zum Ziel gesetzt hat, weitreichende IoT-Lösungen in jedem Winkel der Welt (und sogar im Weltraum!) zu ermöglichen. Das IoT ist ein Gamechanger, der jeden Industriesektor umkrempelt. Wir bieten eine wachsende verteilte LoRaWAN-Infrastruktur und eine benutzerfreundliche Softwareplattform, die es unseren Nutzern ermöglicht, ein sicheres IoT-Netzwerk aufzubauen, zu betreiben und zu skalieren. Aufgrund unserer einzigartigen Positionierung im LoRa-Ökosystem, sowohl als Softwareanbieter als auch als Netzbetreiber, ist unser LoRaWAN Network Server eine der leistungsfähigsten, umfassendsten und sichersten Lösungen auf dem Markt. Er stellt sicher, dass unsere Kunden, bei denen es sich um Telekommunikationsunternehmen, Versorgungsunternehmen, Systemintegratoren, lokale/städtische Behörden, Bluechip-Unternehmen und multinationale Organisationen handelt, die höchsten Standards für ihre unternehmensgerechten Implementierungen haben. Unsere Vision ist eine Zukunft, in der das Internet der Dinge für jedermann zugänglich ist, um Leben zu verändern, Dienstleistungen zu verbessern und die Gesundheit unseres Planeten zu schützen.
www.loriot.io

Siehe auch:
> Premium-IoT für Versorger: Digimondo und items vertiefen ihre bestehende Kooperation
> Digimondo präsentiert zur E-world ein Feuerwerk an IoT-Innovationen
> Digimondo GmbH revolutioniert das Asset Management mit dem digitalem Zwillling ihrer IoT-Plattform niota
> Digitaler Zwilling in IoT-Plattform niota steht dank neuem Connector nun unzähligen Usern offen
> Digimondo und items verbinden digitale Welten per IoT-ERP-Bridge
> Pfalzwerke-Gruppe macht IoT-Konzept IoTista zukunftsfähig und startet strategische Kooperation mit Digimondo

Digimondo GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Janosch Wagner
Janosch Wagner verstärkt den PPC-Vorstand als CTO
Olaf Polak
Olaf Polak tritt nach mehr als 28 Dienstjahren bei Somentec in den (Un-)Ruhestand
Perspektiven für die Energiewende
Technologische, kulturelle und strategische Perspektiven für die Energiewende – auf der epilot world 2023
Hardware-Sicherheitsmodul
Hardware-Sicherheitsmodul rückt in den Fokus bei der Marktkommunikation mit AS4