Home > Company News > Deutschlandweites Gasmarktgebiet Trading Hub Europe gestartet

Deutschlandweites Gasmarktgebiet Trading Hub Europe gestartet

Gasmarktgebiet
Die Trading Hub Europe GmbH vereint die Marktgebiete von Gaspool und Net Connect Germany zu einem Gasmarktgebiet (Bild: Trading Hub Europe)

Vereintes Gasmarktgebiet verspricht Wachstumschancen

Am 1. Oktober 2021 hat das deutschlandweite Gasmarktgebiet Trading Hub Europe (THE) seinen kommerziellen Betrieb aufgenommen. Das Hochdruckleitungssystem im Marktgebiet hat eine Gesamtlänge von rund 40.000 km, verbindet mehr als 700 nachgelagerte Netze und deckt den gesamten deutschen Gasmarkt ab.

Gemeinsam mit den beiden Marktgebietsverantwortlichen haben die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber den Aufbau und die Ausgestaltung des neuen Marktgebietes aktiv vorbereitet. „Mit der Zusammenlegung der beiden bisher von Gaspool Balancing Services und NetConnect Germany betriebenen Marktgebiete wird die erfolgreiche Marktgebietskonsolidierung in Deutschland abgeschlossen“, so THE-Geschäftsführer Torsten Frank. „Durch die zentrale Lage, die hohe Servicequalität und unseren kundenfreundlichen Ansatz wird THE der zentrale Ausgangspunkt für weitere grenzüberschreitende Verbindungen zwischen einzelnen europäischen Gasmärkten sein“, ergänzt CEO-Kollege Dr. Sebastian Kemper.

Attraktiver und liquider Gashandelsplatz

Mit THE ist einer der attraktivsten und liquidesten Gashandelsplätze in Europa entstanden, der hervorragende Chancen für zukünftiges Wachstum bietet. Davon profitieren Transportkunden und Endkunden, Netzbetreiber und Bilanzkreisverantwortliche.

Erstmals werden bei der Zusammenlegung der bisherigen Gasmarktgebiete auch sogenannte marktbasierte Instrumente (MBI) eingesetzt. Sie ermöglichen die Bewirtschaftung von Engpässen im Gasmarkt und vermeiden damit konventionellen Gasnetzausbau. Die Instrumente haben aber eine weit über die Marktgebietszusammenlegung hinausgehende Bedeutung.

„MBI als Alternative zum Netzausbau zu betrachten“

Sebastian Bleschke, Geschäftsführer der Initiative Erdgasspeicher e.V. (INES), kommentiert: „Mit Blick auf die verschärften Klimaziele und die Energiewende ist die Planung und der Bau von Gas-Fernleitungsnetzen mit großen Unsicherheiten verbunden. Marktbasierte Instrumente können einen entscheidenden Beitrag leisten, um diese Unsicherheiten zu beherrschen, denn den Einsatz der marktbasierten Instrumente kann man flexibel anpassen. Im Gegensatz dazu ist der Netzausbau nicht mehr zu revidieren. Die Bundesnetzagentur hat die Bedeutung der MBI in der Vergangenheit bereits hervorgehoben. Sie hat klargestellt, dass der Netzausbau langfristig keine Alternative gegenüber dem Einsatz marktbasierter Instrumente ist. Wir empfehlen daher, die MBI grundsätzlich als Alternative zum Netzausbau systematisch zu betrachten. Das würde auch die wichtigen Beiträge der Gasspeicher für die Beherrschung von Gasnetzengpässen besser erschließen.“

Über Trading Hub Europe
Zum 1. Juni 2021 wurde die Gesellschaft Trading Hub Europe GmbH durch Kooperation der Netzgesellschaften bayernets GmbH, Fluxys TENP GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, Gastransport Nord GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH und Thyssengas GmbH gegründet. Das Hochdruckleitungssystem im deutschlandweiten Marktgebiet Trading Hub Europe verfügt über eine Gesamtlänge von rund 40.000 km und verbindet mehr als 700 nachgelagerte Netze. Aufgaben des Marktgebietsverantwortlichen sind u. a. das Bilanzkreismanagement, der Betrieb des Virtuellen Handelspunktes und die Regelenergiebeschaffung. Somit stellt Trading Hub Europe den Betrieb des Marktgebietes sicher und leistet einen wichtigen Beitrag für die Versorgung mit Erdgas in Deutschland und Europa.
www.tradinghub.eu

Über Initiative Erdgasspeicher e.V.
Die INES ist ein Zusammenschluss von Betreibern deutscher Gasspeicher. Sie repräsentiert über 90 % der deutschen und etwa ein Viertel der Gasspeicherkapazitäten in der Europäischen Union. Zentrale Aufgabe der INES ist es, die öffentliche Wahrnehmung der Beiträge deutscher Gasspeicher zu den energiepolitischen Zielen zu fördern. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt an der Gestaltung eines entsprechenden Marktrahmens mitzuwirken.
www.erdgasspeicher.de

Das könnte Sie auch interessieren
Steigende Gaspreise
Steigende Gaspreise? Das sagt der Rohstoff-Ökonom Prof. Michael Tamvakis dazu
Gasanlagen
Gasanlagen in der Industrie sind vielfach in einem mangelhaften Zustand
Gaspreise
Gaspreise außer Rand und Band! Energieauktionsportal SCABU rät: „Gas jetzt möglichst langfristig einkaufen!“
LNG-Transport
LIQVIS und VTG testen in Kooperation mit Brunsbüttel Ports den LNG-Transport auf der Schiene