Home > Company News > ZENNER und GISA vereinbaren Kooperation für IoT-Projekte

ZENNER und GISA vereinbaren Kooperation für IoT-Projekte

GISA und ZENNER besiegeln IoT-Kooperation
Handschlag auf dem FNN-Kongress ZMP in Leipzig: Ingo Schöbe, Bereichsleiter Smart Utility Solutions der GISA GmbH (rechts), und Manfred Schmidt, Leiter Vertrieb IoT der ZENNER International GmbH, besiegeln die Partnerschaft. Melanie Richter, Projektmanagerin IoT Utilities & Public bei ZENNER, und Michael Hernsdorf, Senior Account Manager EVU bei GISA, freuen sich ebenfalls auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit (Bild: Gerhard Großjohann).

Gemeinsame IoT-Projekte in den Bereichen Smart City, Smart Metering und Smart Energy geplant

Zwei Experten für Dienstleistungen in der Energiewirtschaft, ZENNER International und GISA, haben am Rande der ZMP in Leipzig eine Kooperation für IoT (Internet of Things)-Projekte vereinbart. Ziel ist es, Synergien zu nutzen, die sich aus der Kombination der Portfolios beider Unternehmen ergeben, um so Kunden aus der Energiewirtschaft, aber auch Kommunen oder Dienstleister der Wohnungswirtschaft, mit einer größeren Bandbreite an Leistungen zu bedienen und beim Einstieg in die Digitalisierung zu unterstützen.

GISA ist dabei mit Fokus auf die ostdeutschen Bundesländer inklusive Berlin Partner und Integrator für die Lösungen von ZENNER mit dem Ziel, weitere Dienstleistungen und Produkte im Zusammenspiel der Stärken von ZENNER und GISA zu entwickeln. ZENNER und GISA werden IoT-Projekte in den Bereichen Smart City, Smart Metering und Smart Energy gemeinsam anbieten. So wollen die Partner Stadtwerken, Kommunen u.a. passende Lösungen für neue Geschäftsmodelle wie z.B. Submetering auf Basis von IoT erschließen.

»Starke Partner mit interessantem IoT-Angebot nicht nur für Stadtwerke«

GISA Geschäftsführer Michael Krüger ist von der neuen Partnerschaft überzeugt: »Das Internet of Things ist eines der spannendsten Zukunftsprojekte, bei dem jetzt Anwendungsmöglichkeiten und neue Geschäftsfelder zunehmend Realität werden. In der Kooperation mit ZENNER positionieren sich hier zwei starke Partner mit einem interessanten Angebot nicht nur für Stadtwerke.«

Sascha Schlosser, Geschäftsführer der ZENNER International ergänzt: »Die IoT-Technik ist marktreif und verfügbar. Für Stadtwerke und Kommunen gibt es keinen Grund mehr, abzuwarten. Alle Ampeln stehen auf grün. Stadtwerke und Kommunen sollten rechtzeitig in das Thema einsteigen und ihren Standortvorteil nutzen, um zukünftig auch beim digitalen Infrastrukturbetrieb der erste Ansprechpartner im eigenen Versorgungsgebiet zu sein. Gemeinsam werden ZENNER und GISA ihren Kunden den Weg in die Digitalisierung ebnen.«

ZENNER hat sich in den vergangenen Jahren auf die Entwicklungen von Infrastrukturen für IoT-Applikationen spezialisiert und konnte bereits bundesweit zahlreiche IoT-Projekte erfolgreich umsetzen. Im Zuge dessen gehört die Unternehmensgruppe auch zu den wichtigsten Akteuren beim Aufbau eines deutschlandweiten LoRaWAN-Netzes. GISA baut derzeit für eigene Pilotprojekte ein LoRaWAN-Netz auf, auch unter Nutzung von ZENNER-Komponenten. In der entstehenden IoT-Landschaft werden zuerst Bürogebäude und Parkflächen sowie Technikräume mit Sensorik ausgestattet. So können Daten über Zustandsdaten von Gebäuden und angrenzenden Flächen gesammelt sowie der Belegungszustand von Parkplätzen erfasst und Lösungen für Liegenschaftsmanagement oder die Überwachung von Anlagen mittels Plattformen getestet werden. Gemeinsam mit dem »Cluster IT Mitteldeutschland«, in dem GISA Mitglied ist, wird ebenfalls nach Anwendungsfällen und Lösungen auf Basis von LoRaWAN gesucht, um möglichst breite Anwendungsfälle zu finden.

Über GISA

Als IT-Spezialist und zertifizierter Cloud Service Provider bietet GISA intelligente IT-Lösungen komplett aus einer Hand: Von der Strategie und Beratung über die Entwicklung und Implementierung bis hin zum Outsourcing kompletter Geschäftsprozesse und IT-Infrastrukturen. GISA ist in Deutschland einer der führenden IT-Dienstleister für die Energiewirtschaft und Marktführer für Smart Meter Gateway Administration mit perspektivisch mehr als zwei Millionen intelligenten Messsystemen in der Betreuung. Der IT-Dienstleister beschäftigt mehr als 760 Mitarbeiter an sechs Standorten und Büros in Deutschland.

Mehr Informationen unter: www.gisa.de

LoRaWAN ist eine Low Power Wide Area Network Spezifikation für drahtlose batteriebetriebene Systeme in einem regionalen, nationalen oder auch globalen Netzwerk. LoRaWAN zielt dabei auf die wichtigsten Anforderungen des IoT – Internet of Things (Internet der Dinge) – wie sichere bidirektionale Kommunikation und die Lokalisierung und Mobilität von Dienstleistungen. Die LoRaWAN-Spezifikation bietet eine nahtlose Zusammenarbeit von verschiedenen Systemen und Techniken unter Smart Things ohne die Notwendigkeit von starren, lokalen komplexen Installationen.

Über ZENNER

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box

 

Das könnte Sie auch interessieren
Malte Kalkoffen, Stadtwerke-App endios one
Offenheit, Flexibilität, Einfachheit – die Stadtwerke-App »endios one« setzt neue Maßstäbe
Ladesäulen für Elektromobilität
Frequentum veröffentlicht Whitepaper, wie klimaschonende Elektromobilität realisiert werden kann
Martin Amberger und Michael König - Elektromobilität
Martin Amberger und Michael König von Frequentum skizzieren, wie Elektromobilität den Durchbruch schaffen kann
Prototyp Zweirohr-Balgen-Gaszähler von ZENNER
Premiere auf der gat | wat 2019! ZENNER präsentiert neue Gaszähler