Home > Company News > KISTERS bringt integrierte MSB-Lösungen zur Umsetzung der MaKo 2020 auf den Markt

KISTERS bringt integrierte MSB-Lösungen zur Umsetzung der MaKo 2020 auf den Markt

Oberfläche der MSB-Lösung von KISTERS
Die leistungsfähigen Monitoring-Oberflächen der MSB-Lösung von KISTERS ermöglichen dem Anwender, die MaKo 2020-Prozesse zu überwachen und zu steuern. (Quelle: KISTERS)

Messstellenbetreiber müssen Gas geben

Die Würfel sind gefallen. Die Bundesnetzagentur hat die Marktkommunikation 2020 (MaKo 2020) zur Anpassung der elektronischen Marktkommunikation an das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen. Jetzt sind die Marktteilnehmer gefordert, bis zum 1. Dezember 2019 die gravierenden Neuerungen umzusetzen. Die neue Aufgabenverteilung im Zielmodell 2020 mit den Messstellenbetreibern (MSB) in einer zentralen Position löst eine Vielzahl neuer komplexer Prozesse aus, inklusive der sternförmigen Marktkommunikation für die Übertragung der Messwerte aus den Backend-Systemen der MSB. Deshalb empfiehlt es sich, die Realisierung der umfangreichen Vorgaben möglichst frühzeitig anzugehen.

Um die Verantwortlichen dabei professionell zu unterstützen, bietet ihnen KISTERS eine passgenaue, automatisierte und integrierte MSB-Software sowie umfassende Beratungsleistungen zur optimalen Strategie und Lösung an. KISTERS setzt hier auf ein mehrstufiges Konzept, das die Energieversorgungsunternehmen bei unterschiedlichen Ausprägungen der MSB-Rolle unterstützt: Von der reinen Messdienstleistung über die MaKo 2020-Prozesse bis hin zum vollumfänglichen MSB-System mit integriertem Gerätemanagement und Nebenbuch ist alles möglich. »Mit unserem neuen MSB-System können Messstellenbetreiber künftig die MaKo 2020-Prozesse, wie etwa Datenaufbereitung und -übermittlung, Vertrags- und Gerätemanagement sowie Abrechnung marktkonform und effizient abwickeln«, berichtet Dr. Heiko Schell, Vertriebsleiter Energie bei KISTERS. Erhältlich ist die Lösung als On-Premises- und als Cloud-Variante aus dem sicherheitszertifizierten KISTERS-Rechenzentrum. Sie eignet sich gleichermaßen für den grundzuständigen (gMSB) als auch den wettbewerblichen (wMSB) Messstellenbetreiber.

Mit Inkrafttreten der MaKo 2020 rücken die MSB ins Zentrum der Verteilung von Messwerten (unabhängig von der Messtechnik). Als zentrale Datendrehscheibe verantworten sie künftig den Empfang und die Aufbereitung der Daten, deren Qualität sowie die sternförmige Kommunikation mit den anderen Marktteilnehmern. Das erfordert deutliche Mehraufwände in den Prozessen sowie Änderungen in den Datenstrukturen. »Daher legen wir den Netz- und Messstellenbetreiben ans Herz, umgehend zu prüfen, inwieweit ihre IT-Infrastruktur von den prozessualen Umwälzungen, die die MaKo 2020 mit sich bringt, betroffen sind und wie die ideale Gesamtlösung für das eigene Unternehmen aussehen sollte«, empfiehlt Dr. Schell.

Software für alle MaKo 2020-Prozesse des MSB

Die KISTERS-Lösung wird alle notwendigen Prozesse für den MSB umfassen. Viele davon erfolgen automatisiert. Die Anwender können sie über prozessorientierte Monitoring-Oberflächen überwachen und steuern. Für Unternehmen, die über die MSB-Funktionalität hinaus eine professionelle Software-Unterstützung für das Management des gesamten Messwesens auf der Agenda haben, bietet sich die KISTERS Metering Komplett-Lösung mit u.a. Zählerfernauslesung, Endkundenportal, Gateway-Administration und Roll-out-Unterstützung an.

Marktkommunikation 2020

Der MSB erhält in der Marktkommunikation 2020 eine zentrale Rolle mit deutlich mehr Verantwortung. (Quelle: KISTERS)

Über Kisters

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Preisverleihung ZMP VDE FNN
VDE|FNN zeichnet fünf Start-ups für ihre Ideen zur Digitalisierung der Energiewende aus
GISA und ZENNER besiegeln IoT-Kooperation
ZENNER und GISA vereinbaren Kooperation für IoT-Projekte
Höhleneingang
Die alte Höhle verlassen? Seit Urzeiten tut der Mensch sich schwer mit Wandel und Veränderung
Das co.read-Team bei co.met
co.read-Ablesemanagement von co.met mit neuen Features: Zählerstände per SMS oder WhatsApp an Versorger melden

Kommentar schreiben