Home > Company News > Erste Sicherheitszertifizierung im CLS-Bereich: PPC vom BSI für BSZ-Pilotverfahren zur TR-03109-5 ausgewählt

Erste Sicherheitszertifizierung im CLS-Bereich: PPC vom BSI für BSZ-Pilotverfahren zur TR-03109-5 ausgewählt

Das CLS-Gateway von PPC wird dem BSZ-Pilotverfahren unterzogen. (Bilder: PPC / ChartGPT)

BSZ-Pilotverfahren für Basisschutz und Interoperabilität an der CLS-Schnittstelle

Power Plus Communications AG (PPC) wurde für das Pilotverfahren der Beschleunigten Sicherheitszertifizierung (BSZ) für CLS- und HAN-Komponenten im Rahmen der >BSI TR-03109-5 zugelassen. Die erst kürzlich verabschiedete TR-5 gewährleistet einen Basisschutz und Interoperabilität an der CLS-Schnittstelle von Smart Meter Gateways (SMGW) zu steuerbaren Lasten, Submetering und anderen Anwendungen bei Endkunden.

Die Standards der BSI TR-03109-5 (TR-5) dienen als Leitplanken für alle Beteiligten, schaffen Klarheit bei Interoperabilitäts- und Sicherheitsanforderungen und unterstützen die Partizipation der Endkunden bei der Digitalisierung der Energiewende. Mit klaren Anforderungen an CLS-Gateways wie Energiemanagementsysteme (EMS) oder Submetering-Lösungen gemäß Heizkostenverordnung (HkVO) legt die TR-5 die notwendigen Standards für vielfältige Anwendungen fest.

Intensive Vorbereitung auf die Umsetzung

Die Anforderungen der BSI TR-03109-5 traten mit dem 01.01.2024 in Kraft. Bereits seit 2022 hatte sich PPC intensiv auf die Umsetzung dieser Vorgaben vorbereitet und mögliche Anforderungen in die eigene Weiterentwicklung von CLS-Lösungen eingebracht. Dank dieser proaktiven Herangehensweise wird PPC nach dem BSZ-Pilotverfahren zur BSI TR-03109-5 zeitnah weitere Lösungen mit Partnern in das Verfahren einbringen. Das Mannheimer Unternehmen unterstreicht damit seine Vorreiterrolle und seine Kompetenz bei Zertifizierungsverfahren.

BSZ-Pilotverfahren „Interoperabilität und Sicherheit sind Grundwerte unserer Entwicklung. Die Zertifizierung nach TR-5 und BSZ sind für uns von Anfang an Pflichtbestandteile in der Produktentwicklung gewesen“, so Karen Schmid (Bild), Produktmanagerin CLS. „Wir freuen uns, dass wir eine positive Rückmeldung auf unsere Bewerbung für das Pilotverfahren bekommen haben und sehen das als Bestätigung, dass wir mit einem ausgereiften Produkt ins Rennen gegangen sind.“

Rechtssicherheit über die Herstellererklärung hinaus

Mit dem CLS Adapter Submetering 2 startet PPC mit einem Produkt in die Zertifizierung, das seit Jahren bei Kunden im Einsatz ist und sich bereits im Rollout befindet. Die Durchführung der Zertifizierung bietet hier für Kunden u.a. Rechtssicherheit, die über die Herstellererklärung für 2024 hinausgeht. Parallel zur ersten Zertifizierung steht bereits das zweite Produkt für ein Folgeverfahren in den Startlöchern. „Für uns war selbstverständlich, dass Submetering nur der Anfang sein kann. Daher haben wir auch beim Thema Steuern, HEMS und bei weiteren Anwendungsfällen Produkte, die zeitnah an den Markt gehen werden. Diese dann direkt mit einer Zertifizierung im Markt zu launchen, gehört für uns einfach mit dazu“, so Karen Schmid weiter.

Mit der Aussicht auf einen schnellen Zertifizierungsprozess, der vorhandenen Rechtssicherheit und dem großen Druck in den drängenden Themen des Marktes stehen damit direkt zu Jahresanfang alle Zeichen auf Erfolg.

Über PPC

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Steuerung von Wärmepumpen
BOSCH Home Comfort, Robotron und PPC digitalisieren die Steuerung von Wärmepumpen
§14a-Gesamtlösung
eSystems und PPC realisieren serienreife §14a-Gesamtlösung
Smart Meter Gateway
Smart Meter Gateway der EFR GmbH überzeugt in weiteren In-Vivo-Tests
Smart Metering-Services
Smart Metering-Services von Arvato Systems: Hochflexibel und skalierbar in der Cloud

Kommentar schreiben