Home > Company News > IfE-world-Week mit Fachthemen, die EVU heute unter den Nägeln brennen

IfE-world-Week mit Fachthemen, die EVU heute unter den Nägeln brennen

IfE-World-Week

Die IfE GmbH lädt Kunden und Interessierte auch in diesem Jahr zur Teilnahme an der virtuellen IfE-world-Week ein. (Bild: Alexandra Koch / Pixabay)

IfE veranstaltet erneut virtuelle IfE-world-Week (8.-10. Februar 2022)

Bekanntlich wurde die E-world energy & water, Europas Leitmesse der Energiewirtschaft, in diesem Jahr auf den 21. bis 23. Juni verschoben. Da viele fachliche Themen den Versorgungsunternehmen aber heute unter Nägeln brennen, nutzt die IfE GmbH wie im Vorjahr den ursprünglichen Messetermin (8.-10. Februar 2022) für eine eigene virtuelle Veranstaltung, die IfE-world-Week. Vorbereitet sind vier Themen-Sessions.

 IfE-world-Week

Session 1: Antragsverfahren Strom
Die Fotojahre 2020 und 2021 liegen hinter den Netzbetreibern, die Anträge zur Kostenprüfung im Gasbereich sind gestellt. Nun liegt der Fokus auf der Kostenprüfungsrunde Strom. Hier braucht es strategische Überlegungen und erfahrene Unterstützung bei der Erstellung der Antragsunterlagen, um das Optimum an betriebsnotwendigen Netzkosten für die kommende 4. Regulierungsperiode genehmigt zu bekommen und die Gestaltungsspielräume des Antrags vollständig zu nutzen. Die IfE GmbH steht hier als erfahrener Sparringspartner zur Verfügung.

Session 2: Netzverlustanalyse & Investitionsstrategien
Die von der Bundesnetzagentur definierten Netzverlustobergrenzen legen fest, wie viel Prozent der umgesetzten Energiemenge maximal als Verlustenergie ausgewiesen werden darf. Bei Überschreitung dieser Grenzen dürfen Verlustenergiemengen, die oberhalb der Höchstmarken liegen, nicht bei der Netzentgeltkalkulation berücksichtigt werden. Andererseits wirken sich u.a. Netzverluste auf die genehmigten Netzkosten und somit auf die Erlösobergrenzen aus, die wiederum Investitionen in die Netze beeinflusst. IfE ist Spezialist darin, für Stadtwerke und Energieversorger den vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmen optimal auszuschöpfen.

Session 3: LoRaWAN & (Energie-) Datenmonitoring
Die IfE GmbH hat ihre Expertise zur Nutzung der LoRaWAN-Funktechnologie für viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten ausgebaut und erprobt, um eine nachhaltige und prozessoptimierte Infrastruktur aufzubauen. Die Einrichtung von flexiblen und sicheren LoRaWAN-Netzwerken mit großer Reichweite kann in Zukunft zahlreiche Infrastrukturinvestitionen überflüssig machen.

Session 4: FIT FOR 45 – Ziel Treibhausgasneutralität
Die Berechnung des CO2-Fußabdrucks bzw. Carbon Footprints ist der erste Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralstellung und zu einem kontinuierlichen Klimamanagement. Auf Basis einer sorgfältigen Analyse des CO2-Fußabdrucks können mit EVU und ihren Kunden Ziele für die CO2-Reduktion im Unternehmen festgelegt und ein individueller Fahrplan zum Erreichen der Klimaneutralität entwickelt werden. IfE unterstützt dabei auch bei der Beantragung von Fördermöglichkeiten.

Die IfE GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Geschäftspost
GISA und enviaM etablieren IT-Plattform zur Digitalisierung und Archivierung der Geschäftspost
BSI nimmt Allgemeinverfügung vom 7. Februar 2020 zum Smart Meter-Rollout zurück
B2B-Geschäft
EWE VERTRIEB GmbH rechnet im B2B-Geschäft künftig mit Wilken ENER:GY ab
Elektromobilität
Innovative Elektromobilität beginnt mit dem Service im Kundenportal