Home > Events > Das Hydrogen Business For Climate Forum will der europaweiten Energiewende mit Wasserstoff Schwung verleihen

Das Hydrogen Business For Climate Forum will der europaweiten Energiewende mit Wasserstoff Schwung verleihen

Energiewende mit Wasserstoff

Das Hydrogen Business For Climate Forum will die Wasserstoffmärkte beleuchten, Kooperationen fördern, Projekte initiieren und die Umsetzung praktischer Lösungen beschleunigen. (Bild: Hydrogen Business for Climate Forum)

Energiewende mit Wasserstoff über Landesgrenzen hinweg forcieren

Nach einer erfolgreichen digitalen Ausgabe des Hydrogen Business For Climate CONNECT im Januar dieses Jahres kündigt der Pôle Véhicule du Futur Wettbewerbs-Cluster mit Unterstützung des französischen Staates, der Region Bourgogne-Franche-Comté, der Stadt Belfort und Grand Belfort sowie der Pays de Montbéliard Agglomération die erste Präsenzveranstaltung des Hydrogen Business For Climate Forum an. Die Konferenz findet am  29. und 30. September 2021 im französischen Belfort statt. > Mike Horn, der weltberühmte Abenteurer und begeisterte Umweltschützer, der 2023 mit einem Wasserstoffauto die Rallye Dakar gewinnen will, kommt als Hauptredner zu dieser ersten Veranstaltung dieser Art und teilt seine Erfahrungen. Das Forum ist eine länderübergreifende Veranstaltung, mit dem Ziel, die Wasserstoff-Energiewende in Frankreich und Europa herbeizuführen.

Wasserstoffbetriebenes Europa entwickeln

Das Hydrogen Business For Climate zielt darauf ab, die Wasserstoffmärkte zu beleuchten, Kooperationen zu fördern, Projekte zu initiieren und die Umsetzung von praktischen Lösungen zu beschleunigen, um ein wasserstoffbetriebenes Europa zu entwickeln. Das Forum gliedert sich in fünf Plenarkonferenzen und acht Workshops, die von Fachleuten geleitet werden, mit dem Ziel, die Diskussion anzuregen und neue Lösungen zu finden. Für alle Forumsteilnehmer werden auch B2B-Treffen organisiert. Besuche vor Ort ermöglichen es den Besuchern, sich über innovative Unternehmensinitiativen zu informieren. Zahlreiche Unternehmen, die den Wasserstoffsektor revolutionieren, präsentieren sich im Rahmen einer Industrieausstellung.

Mike Horn will Rallye Dakar mit Wasserstoff-Brennstoffzelle bestreiten

Mike Horn, der als einer der größten Abenteurer unserer Zeit gilt, hat sich mit Cyril Despres, Vaison Sport und einem Forscherteam des CEA zusammengetan, um das Projekt „GEN Z“ zu entwickeln. Sein  Ziel ist es, die Rallye Dakar im Jahr 2023 zu gewinnen und dabei dank einer Wasserstoff-Brennstoffzelle nur Wasserdampf auszustoßen. Am 29. September um 17.30 Uhr berichtet Horn über seine Erfahrungen bei der Dakar 2021, an der er teilgenommen hat, um wichtige Informationen über die notwendigen Kapazität und Leistung eines Fahrzeugs zu sammeln, damit das „GEN Z“-Auto seine Rivalen herausfordern kann. Er wird auch über seine Vision sprechen, „den Planeten zu schützen, um der jüngeren Generation eine Zukunft zu hinterlassen“.

Neue prestigeträchtige Veranstaltungspartner

Faurecia wird erneut Platin-Partner des Forums sein, während Alstom, EDF, Engie und Rougeot Gold-Partner sind. McPhy, ein Spezialist für kohlenstofffreie Wasserstoffproduktions- und -distributionssanlagen, wird das Forum ebenfalls als Gold-Partner unterstützen. Laurent Carme, CEO von McPhy, wird auf einem der Panels sprechen.

Programm soll inspirieren und voranbringen

Auf dem Programm des ersten Tages stehen Plenarkonferenzen, Workshops und B2B-Meetings, die sich vor allem beim Online-Forum CONNECT großer Beliebtheit erfreuten. Am zweiten Tag haben die Teilnehmer außerdem die Möglichkeit, Clean Mobility (F&E-Zentrum von FAURECIA) sowie das FC Lab und H2SYS zu besuchen.

Eine Reihe renommierter Gäste wird ebenfalls anwesend sein, darunter Florence Lambert, CEO Genvia, Karina Crastel, Sales Director bei EGHAC (European Green Hydrogen Acceleration Center), David Holderbach, CEO von Hyvia, Dominique Sadoul, Head of Advanced Powertrain & Energy bei Stellantis, Julien Etienne, CEO von EKPO, Laurent Carme, CEO von McPhy, Bart Biebuyck, Executive Director von FCH-JU, und Christophe Gaussin, CEO von Gaussin SA.

Das Forum wird Vertreter von internationalen Unternehmen wie Aaqius, Ballard, BDR Thermea und ITM Power und Fraunhofer John Cockerill sowie aus Schottland, Gastgeber der COP26 (Glasgow, 1.-12. November 2021), Chile und Korea begrüßen.

Aussteller bieten greifbaren Blick in die Zukunft des Wasserstoffs

Während der zweitägigen Veranstaltung werden 30 Aussteller aus der Region Bourgogne-Franche-Comté, aus ganz Frankreich und aus dem Ausland anwesend sein, die die gesamte Wasserstoff-Wertschöpfungskette repräsentieren. Auch Start-ups, Universitäten und Forschungszentren werden auf der Ausstellungsfläche vertreten sein.

Aufgrund der Covid-Restriktionen wird es für internationale Teilnehmer einen Online-Zugang zur Veranstaltung geben. Dieser Zugang wird die Möglichkeit bieten, die Plenarkonferenzen, die Workshops und die B2B-Meetings mitzuerleben. Konferenzsprache ist Englisch.

Das Hydrogen Business for Climate Forum…
… ist eine transnationale Veranstaltung, die vom Pôle Véhicule du Futur Wettbewerbs-Cluster organisiert wird, mit Unterstützung des französischen Staates, der Region Bourgogne-Franche-Comté, der Stadt Belfort und Grand Belfort sowie der Pays de Montbéliard Agglomération, in Partnerschaft mit der AER BFC (Regionale Wirtschaftsagentur Bourgogne-Franche-Comté), der ADN FC (Wirtschaftsförderungsagentur Nord Franche-Comté), der CCI, dem EEN (Enterprise Europe Network), FC Lab, der ADEME, EIT Innoenergy, France Hydrogène und Hydrogen Europe. Ihre Aufgabe ist es, die Energiewende mit Wasserstoff in Frankreich und Europa voranzutreiben.
www.hydrogenbusinessforclimate.com

Das könnte Sie auch interessieren
Ladesäulensteuerung
aktiver EMT GmbH ermöglicht BSI-konforme Ladesäulensteuerung via Smart Meter Gateway
Lademanagement
Lademanagement mit Smart Meter Gateway: PPC, Robotron und Webasto realiseren out-of-the-box Verbundlösung
Wallbox
Wallbox-Serie Solo von Compleo ermöglicht vielfältige Anwendungsfälle
Messe-Comeback
Starkes Messe-Comeback: 26.000 Besucher strömen auf The smarter E Europe Restart