Home > Company News > ENTEGA Plus optimiert Kunden- und Prozessmanagement mit CRM der CURSOR Software AG

ENTEGA Plus optimiert Kunden- und Prozessmanagement mit CRM der CURSOR Software AG

Kunden- und Prozessmanagement
Der ENTEGA-Firmensitz in Darmstadt. Sein Kunden- und Prozessmanagement steuert der Energiedienstleister fortan mit der CRM-Software EVI von CURSOR. (Bild: ENTEGA)

Kunden- und Prozessmanagement professionell und flexibel organisiert

Eine Software als digitale Drehscheibe für das Kunden- und Prozessmanagement – beim Darmstädter Ökoenergie- und Telekommunikationsversorger ENTEGA übernimmt diese Aufgabe ab sofort EVI, das CRM für Energie der CURSOR Software AG. Mit dem erfolgreichen Go-Live am 31.07.2023 dieses Jahres wurden die ersten Projektziele bereits erreicht. Ein Ende ist noch nicht in Sicht: „Weitere Ausbaustufen sind schon in der Umsetzung“, berichtet Alexander Schweitzer, zuständiger Business Consultant bei CURSOR.

Die ENTEGA Plus GmbH mit Sitz in Darmstadt steht für eine CO2-neutrale Energieversorgung für alle und bietet ihren Kunden zuverlässig Strom, Erdgas, Wärme, Energieeffizienzdienstleistungen sowie Internet und Telefonie. Als Unternehmen mit starkem Kundenfokus war daher eine CRM-Lösung notwendig geworden, die das Management der B2B- und B2C-Kunden zentral abbildet und gleichzeitig bei den immer komplexer werdenden energiewirtschaftlichen Prozessen digital unter die Arme greift. Die Wahl fiel schließlich auf EVI, die CRM-Branchenlösung von CURSOR speziell für Stadtwerke und Energiedienstleister.

Erster Schritt: Interessenten- und Angebotsmanagement

Priorität in der ersten Projektphase hatten die Kernthemen Angebots- und Interessenten- bzw. Leadmanagement. Stand heute arbeitet ein fünfköpfiges Team aus dem Bereich Energiedienstleistungen (EDL) mit dem EVI-Webclient, der webbasierten Variante des CRM-Systems. Anvisiert ist die schrittweise Einbindung von voraussichtlich 100 Usern aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen des Energieversorgers.

Die Vorteile des neuen CRM-Systems sind im Tagesgeschäft deutlich spürbar: Kundinnen und Kunden, die über die vorhandenen Unternehmenskanäle Kontakt aufnehmen (z. B. Mail, Homepage, Telefon) werden direkt ins CRM importiert. „Die Kunst ist es, alle relevanten Informationen an einer Stelle zu bündeln“, so Felix Bopp, zuständiger Business Consultant bei CURSOR. „Durch die sukzessive Integration der vorhandenen Drittsysteme stellen wir sicher, dass jeder Kunde direkt in allen Systemen verfügbar ist. Damit hat das ENTEGA-Team alle wichtigen Daten direkt im Blick, ohne die Informationen mühsam aus unterschiedlichen Abteilungen zusammenführen zu müssen.“

Mit der Integration des eingesetzten Abrechnungssystems SAP IS-U, dem Herzstück des internen Informationsteils, ist ein erster wichtiger Schritt bereits umgesetzt. Weitere Anbindungen diverser Systeme folgen in der nächsten Projektphase.

Schnelle Abwicklung von Energiedienstleistungen

Nicht nur im Bereich der Datenpflege kommen die Vorteile von EVI zum Tragen: Besonders bei der automatisierten Abwicklung von Geschäftsprozesse rund um das Angebotsmanagement zeigt das System sein volles Potenzial. Angebotene ENTEGA-Leistungen, wie z. B. vom Gesetzgeber geförderte Energie-Audits nach DIN EN 16247, sind als eigenes Produkt („Geförderte Mittelstandberatung“) im CRM hinterlegt. Wird ein Energie-Audit angefragt, kann der zugehörige Mitarbeiter mit nur wenigen Klicks ein maßgeschneidertes Angebot in EVI erstellen. Nach Durchlauf der für ihn relevanten Prozesse wird das Angebot automatisch an den nächsten, zuständigen Kollegen in der Prozesskette delegiert. Für die notwendige Nachvollziehbarkeit und Übersichtlichkeit sorgt eine automatisierte Dokumentation der Systemtätigkeiten sowie eine sinnhaft implementierte Feldänderungshistorie. Anwenderinnen und Anwender profitieren somit von einer workflow- und prozessgestützten Arbeitsweise mit deutlich geringerer Fehleranfälligkeit – und zwar ohne Excel-Tabellen.

Energiespezifisches Datenmodell garantiert Flexibilität

Nach dem offiziellen Go-Live arbeitet das Projektteam mit Hochdruck am weiteren Ausbau von EVI, u.a. werden weitere Systeme angebunden. Geplant ist u. a. auch die Einbindung weiterer Drittsysteme. Auch weitere Teilgesellschaften des Konzerns prüfen derzeit den Einsatz des EVI-CRM aus dem Hause CURSOR vor dem Hintergrund der sehr flexiblen Einsetzbarkeit und dem Nutzen der sich anbietenden Synergien im Unternehmensverbund.

„Nachdem sich die Einführung einer passenden CRM-Software in der Vergangenheit schwierig gestaltet hat, haben wir mit EVI eine Lösung gefunden, die unseren Anforderungen in allen Bereichen nachkommt“, resümiert Thomas Rettig, verantwortlicher Projektleiter bei der ENTEGA. „Uns war vorab klar, dass ein CRM eine sehr lebendige Lösung ist, d.h. sie wird permanent ausgebaut. Der große Vorteil von EVI ist, dass das energiespezifische Datenmodell dafür auch die notwendige Flexibilität bietet. Der reibungslose Ablauf ist außerdem der von Kompetenz und Realismus geprägten Zusammenarbeit auf beiden Seiten zu verdanken.“

Weitere Praxiseinblicke erhalten Interessierte live auf dem CURSOR CRM-Kongress am 20. und 21. September in Marburg: www.crm-kongress.de

Mehr zur ENTEGA unter www.entega.de

Über CURSOR

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Partnerschaft
CURSOR Software AG und adesso SE gehen gemeinsame Wege, um bei EVU-Kunden maßgeschneiderte CRM-Lösungen umzusetzen
Digitales Kundenmanagement
Expert Sessions: CURSOR veranstaltet exklusive Webinarreihe rund um digitales Kundenmanagement
Energiekunden
Andreas Lange, CURSOR Software AG: „KI wird den Begriff ‚Smarte Kundenbeziehungen‘ neu definieren“
SAP-Store
cortility-Produkte jetzt auch im SAP-Store erhältlich