Home > Company News > Bündnis aus Enpal, 1KOMMA5°, Energiekonzepte Deutschland, Zolar und Eigensonne will europäische Solarindustrie stärken

Bündnis aus Enpal, 1KOMMA5°, Energiekonzepte Deutschland, Zolar und Eigensonne will europäische Solarindustrie stärken

Bündnis
Mehr Photovoltaik-Technologie aus europäischer Produktion auf deutsche Dächer! Ein Bündnis aus fünf Solarunternehmen will sich für dieses Ziel einsetzen, um die Hersteller in Europa zu stärken und die Abhängigkeit von Importen zu senken. (Bild: Alice Guong / Enpal)

Bündnis will Absatz von Solarkomponenten aus europäischer Produktion fördern

Fünf große deutsche Solarunternehmen haben ein Bündnis geschlossen, um den Absatz von Solarkomponenten aus europäischer Produktion zu fördern. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde heute an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck überreicht. 

„Resilienz der Photovoltaik-Wertschöpfungskette stärken“

Dem Bündnis gehören Enpal, 1KOMMA5°, Energiekonzepte Deutschland, Zolar und Eigensonne an. Die fünf Unternehmen erwirtschafteten zusammen im Jahr 2022 weit über eine Milliarde Euro Umsatz mit über 8.000 Beschäftigten.

„Im Einklang mit den politischen Bestrebungen der Bundesregierung und der Europäischen Kommission wollen wir zur Resilienz der Photovoltaik-Wertschöpfungskette beitragen. Im gleichen Maße wollen wir die Solarenergie weiter zügig und großvolumig ausbauen können”, heißt es in der Absichtserklärung. „So schaffen wir beides: Erstens stärken wir die europäischen Solarkomponenten-Hersteller. Zweitens bleiben wir als PV-Installationsunternehmen und PV-Dienstleister profitabel und können die Energiewende vor Ort praktisch umsetzen.”

„Schlüsselindustrie in Europa langfristig zu sichern“

„Solar ist die Schlüsselindustrie, um Wohlstand und Energiesicherheit in Europa langfristig zu sichern. Mit der Absichtserklärung übernimmt Enpal Verantwortung und hilft, die Wiederansiedlung der Solarindustrie in Europa zu einer Erfolgsgeschichte zu machen”, sagt Mario Kohle, Gründer und CEO von Enpal.

„Eine wettbewerbsfähige europäische Solarwirtschaft ist Kernprojekt von 1KOMMA5°, die Selbstverpflichtung zu ihrer Unterstützung auch”, sagt Philipp Schröder, Mitgründer und CEO von 1KOMMA5°.

„Für eine erfolgreiche europäische Solarindustrie bedarf es einer Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Mit der Selbstverpflichtung leisten wir hierzu einen wichtigen Beitrag“, sagt Dr. Sarah Müller, Geschäftsführerin von Zolar.

Die Absichtserklärung ist hier abrufbar: >Letter of Intent

Über 1KOMMA5°
1KOMMA5° betreibt die Energie-Software-Plattform „Heartbeat“ und schafft damit ein virtuelles Kraftwerk, das Photovoltaik, Stromspeicher, Wärmepumpen und Ladesäulen der Kunden verknüpft und so die Rentabilität vernetzter Kundenanlagen deutlich erhöht. Das Unternehmen bietet Kunden zudem einen One-Stop-Shop für den Kauf und die Installation individueller und intelligenter Energie-Systemlösungen. Außerdem erwirbt das CleanTech-Startup führende Unternehmen der Elektrobranche mit den Schwerpunkten Photovoltaik, Ladeinfrastruktur und Wärmepumpen und bietet den Betrieben im Gegenzug die Nutzung der eigenen Softwarelösungen, zentrale Dienstleistungen, gebündelten Einkauf, Wachstumskapital und eine umgekehrte Beteiligung an der 1KOMMA5° Holding an. Ziel ist es, eine europaweit marktführende Hard- und Softwareplattform zu entwickeln, die in der Lage ist, 500.000 Gebäude pro Jahr auf klimaneutrale Stromerzeugung, Wärme und Mobilität umzustellen. Derzeit betreibt 1KOMMA5° mehr als 65 Standorte mit rund 1.600 Mitarbeitern in Deutschland, Schweden, Finnland, Dänemark, Italien, Spanien und Australien.
www.1komma5grad.com

Über Zolar
Die ZOLAR GmbH wurde 2016 in Berlin gegründet. Das Climate-Tech-Startup ermöglicht Hausbesitzenden und regionalen Handwerksbetrieben über eine einfache Online-Plattform den Zugang zu individuellen Solarlösungen. Gemäß der Mission von Zolar sollen Menschen von günstiger, selbst erzeugter grüner Energie profitieren und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Bis 2030 will Zolar mehr als 10 Mio. Haushalte in Europa mit erneuerbarer Energie versorgen. Eine hohe Kundenzufriedenheit, innovative technische Lösungen wie der Zolar Online-Konfigurator und ein starkes Netzwerk von über 700 regionalen Handwerkspartnern machen das Unternehmen zu einem der führenden Online-Anbieter für die private Energiewende. Zolar beschäftigt deutschlandweit mehr als 500 Mitarbeitende und wird von einem erfahrenen Management-Team bestehend aus Jamie Heywood (CEO), Dr. Sarah Müller (CCO), Benjamin Rauser (COO), Anurag Bansal (CFO) und Torben Schwellnus (CTO) geleitet. www.zolar.de

Enpal GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Smart Metering-Services
Smart Metering-Services von Arvato Systems: Hochflexibel und skalierbar in der Cloud
Stadtwerke Impact Day
Stadtwerke Impact Day – Festival der Möglichkeiten für die Energiewende
WARAN
Forschungsprojekt WARAN heizt der Wärmewende ein und digitalisiert das Fernwärmenetz
AS4-Schnellstart
Schleupen bietet Schnellstart in die Marktkommunikation mit AS4 für alle

Kommentar schreiben