Home > Company News > Wärmeabrechnung bei E.ON Energy Solutions demnächst mit Wilken ENER:GY

Wärmeabrechnung bei E.ON Energy Solutions demnächst mit Wilken ENER:GY

Wärmeabrechnung

Das E.ON Corporate Headquarter in Essen. E.ON Energy Solutions orientiert sich bei der Wärmeabrechnung neu. (Bild: E.ON)

Nach erfolgreicher Einführung der neuen Wärmeabrechnung könnten weitere Gesellschaften auf Wilken ENER:GY migrieren

Bei der Wärmeabrechnung sowie der Heiz- und Nebenkostenabrechnung setzt E.ON Energy Solutions künftig auf Wilken ENER:GY – inklusive des P/5-Nebenbuchs sowie des Moduls für die Heiz- und Nebenkostenabrechnung. Die Gründe für die Auswahl eines neuen Abrechnungssystems waren vielfältig: „Wir haben zwei unterschiedliche Abrechnungslösungen im Einsatz, die den künftigen Anforderungen an die digitale Prozessabbildung nicht mehr genügen. Zudem ist die automatisierte Abrechnung von komplexen Produkten wie etwa des Mieterstroms nicht möglich“, fasst Christoph Pfeiffer, Head of Business and Process IT bei der E.ON Energy Solutions GmbH, zusammen. „Der mit der veralteten Softwarearchitektur verbundene hohe Entwicklungsaufwand, die wenig flexiblen Schnittstellen sowie die zunehmenden Probleme mit der Performance machten eine Neuausrichtung unausweichlich“, so Pfeiffer weiter. „Die Entscheidung von E.ON Energy Solutions belegt, dass unser durchgängiger und spartenübergreifender Meter2Cash-Ansatz auch hohen Anforderungen genügt. Damit haben wir unsere Lösung nun endgültig auch auf dem Wärmemarkt etabliert“, sieht Tobias Mann, Leiter der Business Unit Versorgungswirtschaft ENER:GY bei der Wilken Software Group, die Entwicklungsstrategie von Wilken bestätigt.

Lösung wird Cloud-basiert im Wilken Data Service Center gehostet

Noch in diesem Jahr werden im Rahmen des Projekts „invoiCES“ die Abrechnungsprozesse bei E.ON Energy Solutions neu definiert und durchgängig digitalisiert. Die neue Lösung soll zum 1. Januar 2023 produktiv gehen. Ziel ist es, die Jahresabrechnung 2022 rückwirkend und vollständig über das Wilken-System abzuwickeln. Parallel dazu wird auch ein neues Kundenportal auf Basis des Wilken One2One-Portals aufgebaut. Die gesamte Lösung wird Cloud-basiert im Wilken Data Service Center gehostet. Da die Wilken-Anwendungen entsprechend skalierbar sind, könnten in der Folge weitere E.ON-Gesellschaften auf Wilken ENER:GY umgestellt werden.

Standards, Architektur, Nutzerfreundlichkeit und Kompetenz überzeugen

Ausschlaggebend für die Auswahl von Wilken waren unterschiedliche Gründe: „Zum einen konnten unsere Anforderungen bereits im Standard abgebildet werden, Anpassungen waren somit nicht nötig. So war etwa die Preisgleitklausel einfach übertragbar. Zudem überzeugten die moderne Architektur, die Benutzerfreundlichkeit und nicht zuletzt die Kompetenz des Wilken-Teams.“

Pressekontakt
Press’n’Relations GmbH
Uwe Pagel
Magirusstraße 33
89077 Ulm
Telefon : +49 731 962 87 29
E-Mail: upa@press-n-relations.de

Wilken GmbH

Unternehmensinformationen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Geschäftspost
GISA und enviaM etablieren IT-Plattform zur Digitalisierung und Archivierung der Geschäftspost
BSI nimmt Allgemeinverfügung vom 7. Februar 2020 zum Smart Meter-Rollout zurück
B2B-Geschäft
EWE VERTRIEB GmbH rechnet im B2B-Geschäft künftig mit Wilken ENER:GY ab
Elektromobilität
Innovative Elektromobilität beginnt mit dem Service im Kundenportal