Home > Company News > Solarkerosin von Synhelion lässt weltweit erstmals Flugzeuge des Partners Swiss International Airlines abheben

Solarkerosin von Synhelion lässt weltweit erstmals Flugzeuge des Partners Swiss International Airlines abheben

Solarkerosin
Eine A-320 der Swiss International Airlines – demnächst mit Solartreibstoff unterwegs? (Bild: SWISS)

Dekarbonisierung des Luftverkehrs durch Solarkerosin

SWISS und die Lufthansa Group haben mit Synhelion eine strategische Zusammenarbeit zur Markteinführung von Solarkerosin vereinbart. Damit wird SWISS die weltweit erste Fluggesellschaft, die sogenannten Sun-to-Liquid Treibstoff nutzt. Das von Synhelion entwickelte Verfahren stellt zukünftig mit Hilfe von konzentriertem Sonnenlicht CO2-neutrales Kerosin her. SWISS und Synhelion nehmen damit eine Vorreiterrolle bei der Produktion und Nutzung von nachhaltigen Treibstoffen ein.

Swiss International Airlines (SWISS) und die Lufthansa Group haben mit dem ETH Spin-Off Synhelion eine strategische Zusammenarbeit zur Markteinführung von solarem Treibstoff vereinbart. SWISS wird damit zur weltweit ersten Fluggesellschaft, die Solarkerosin nutzen wird. „Die Zusammenarbeit mit Synhelion basiert auf der gemeinsamen Vision, in Zukunft CO2-neutrales Fliegen im regulären Flugbetrieb durch Solartreibstoffe möglich zu machen“, erklärt SWISS Chief Executive Officer Dieter Vranckx. „Wir sind stolz, als weltweit erste Airline mit Solarkerosin fliegen zu können. Durch die Partnerschaft mit Synhelion fördern wir die Schweizer Innovationskraft und setzen uns aktiv für die Entwicklung, Markteinführung und Skalierung dieser vielversprechenden Technologie für nachhaltigen Treibstoff ein“, so Vranckx weiter.

Solartreibstoff

Die CEOs von SWISS und Synhelion haben vereinbart, dass SWISS die weltweit erste Airline sein wird, die mit Synhelion’s CO2-neutralem Solarkerosin fliegen wird. Von links: Gianluca Ambrosetti, Co-CEO Synhelion, Dieter Vranckx, CEO SWISS, Philipp Furler, Co-CEO Synhelion. (Bild: Synhelion)

Dr. Philipp Furler, CEO und Mitgründer von Synhelion, sagt: „Wir glauben an eine globalisierte Welt, die durch klimafreundliche Mobilität verbunden ist. Mit unserem CO2-neutralen Solarkerosin der nächsten Generation bieten wir einen wirtschaftlichen und ressourcenschonenden Ersatz für fossile Treibstoffe. Das Engagement von SWISS und Lufthansa Group zeigt das große Interesse der Luftfahrtbranche an unseren Solartreibstoffen. Wir freuen uns auf den Tag, an dem die erste SWISS-Maschine mit unserem Solarkerosin abhebt.“

Mittels Sonnenlicht CO2-neutral fliegen

Synhelion hat eine Schlüsseltechnologie zur Erzeugung von nachhaltigen Flugtreibstoffen (Sustainable Aviation Fuel, SAF) aus erneuerbaren Energien entwickelt. Das einzigartige Verfahren nutzt konzentrierte Solarwärme für die Herstellung von Synthesegas, woraus anschließend in industriellen Standardprozessen Kerosin synthetisiert wird. Ein solcher Sun-to-Liquid-Treibstoff schließt den CO2-Kreislauf, da er bei seiner Verbrennung nur so viel CO2 freisetzt, wie zuvor für dessen Herstellung verwendet wurde. Dies ist ein wichtiger Beitrag, um den Luftverkehr wirkungsvoll zu dekarbonisieren.

Synhelion wird in diesem Jahr in Jülich (D) die weltweit erste Anlage zur industriellen Produktion solarer Treibstoffe bauen. SWISS soll 2023 Erstabnehmerin des produzierten Solarkerosins werden. Die vereinbarte Partnerschaft umfasst weiter die Unterstützung durch SWISS und die Lufthansa Group bei der Entwicklung von Synhelions geplanter kommerzieller Treibstoffanlage in Spanien.

Zwischen der Schweizer Pionierin Synhelion, SWISS, Edelweiss und der Lufthansa Group besteht seit 2020 eine Partnerschaft. Diese zielt darauf ab, einen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen der Schweizer Luftfahrt durch Solartreibstoff zu leisten.

SWISS plant Vorreiterrolle beim Nutzen nachhaltiger Treibstoffe

Die Lufthansa Group und SWISS treiben seit Jahren umfassende CO2-Reduktionsmassnahmen voran und arbeiten gemeinsam mit ihren Partnern daran, ihre Umweltwirkung kontinuierlich zu reduzieren. Zur Erreichung ihrer Klimaziele wird SWISS die Nutzung von SAF in den nächsten Jahren signifikant ausbauen. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit werden Alternativen zu Biotreibstoffen benötigt. „Aus diesem Grund setzen wir uns für die Entwicklung von Solartreibstoff ein und möchten bei dessen Nutzung eine Vorreiterrolle übernehmen“, sagt Vranckx. „Das Engagement mit Synhelion ist ein zentrales Element der langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie von SWISS.“

> Video zu strategischer Zusammenarbeit von SWISS, Lufthansa Group und Synhelion.

Swiss International Air Lines (SWISS)…
… ist die größte Fluggesellschaft der Schweiz. Sie bindet die Schweiz mit Direktverbindungen ab den Landesflughäfen Zürich und Genf an Europa und die Welt an. Dafür setzt sie eine der jüngsten und treibstoffeffizientesten Flotten Europas ein. Ihre Fracht-Division Swiss WorldCargo bietet ein umfassendes Airport-to-Airport-Dienstleistungsangebot für hochwertige Güter und betreuungsintensive Fracht an. Als Fluggesellschaft der Schweiz steht SWISS für deren traditionelle Werte und verpflichtet sich zu höchster Produkt- und Servicequalität. SWISS ist Teil der Lufthansa Group und Mitglied der Star Alliance, dem weltweit größten Netzwerk von Fluggesellschaften.
www.swiss.com

Synhelion …
… ist ein weltweiter Pionier auf dem Gebiet nachhaltiger Solartreibstoffe. Das Cleantech-Unternehmen wurde 2016 als Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich gegründet. Solartreibstoffe können fossile Treibstoffe in allen Einsatzbereichen ersetzen, da sie wirtschaftlich und mit der weltweit bestehenden Infrastruktur kompatibel sind. Synhelions einzigartige Technologie wandelt konzentriertes Sonnenlicht in die heisseste Prozesswärme auf dem Markt um. Somit lässt sich eine Vielzahl industrieller Prozesse mit solarer Wärme betreiben, beispielsweise die Herstellung von Treibstoffen und Zement. Das Unternehmen arbeitet bereits mit internationalen Partnern wie Lufthansa Group, Wood, Eni, SMS group, CEMEX und dem Flughafen Zürich zusammen.
www.synhelion.com

Das könnte Sie auch interessieren
Empowerment
Handelsblatt Jahrestagung Stadtwerke 2022: Empowerment für die beschleunigte Energiewende – auf allen Ebenen!
Energy Sharing
Energy Sharing könnte 90 % der Haushalte in Deutschland zu aktiven Teilhabern der Energiewende machen
Wasserstoff
Michael Calovini: „Wasserstoff ist der Schlüssel zur Klimaneutralität, aber keine kurzfristige Lösung“
The smarter E AWARD
The smarter E AWARD 2022: Finalisten präsentieren innovative Projekte und Produkte für die zusammenwachsende Energiewelt