Home > Solutions > Siemens Gamesa bringt 14+ MW Offshore-Windturbine mit Direktantrieb und 222-Meter-Rotor auf den Markt

Siemens Gamesa bringt 14+ MW Offshore-Windturbine mit Direktantrieb und 222-Meter-Rotor auf den Markt

Offshore
30 Offshore-Windturbinen vom Typ SG 14-222 DD könnten den jährlichen Stromverbrauch einer Großstadt wie Hannover decken. (Bild: Siemens Gamesa)

Gegenüber der bislang größten Offshore-Turbine von Siemens Gamesa ermöglicht die SG 14-222 DD eine Steigerung der Stromproduktion um mehr als 25 %

Nie war der Wind des Wandels stärker als heute, insbesondere wenn es darum geht, den weltweiten Bedarf an sauberer, erneuerbarer Energie zu decken. Mit der neuen Offshore-Windturbine SG 14-222 DD mit Direktantrieb präsentiert Siemens Gamesa seinen technologischen Beitrag, um diesen Wandel voranzutreiben. Die neue Offshore-Windturbine bietet eine herausragende Leistung von mehr als 14 Megawatt (MW), die mit der Power-Boost-Funktion auf bis zu 15 MW gesteigert werden kann. Der Rotor verfügt über einen Durchmesser von 222 Metern, ist mit 108 Meter langen Rotorblättern besetzt und kommt auf eine überstrichene Fläche von 39.000 Quadratmetern. Mit dieser leistungsstarken Windturbine nimmt Siemens Gamesa eine führende Position in dem sich derzeit vollziehenden Umbruch ein.

„Mit großer Leistung geht ein großer Nutzen einher“, erklärt Markus Tacke, CEO von Siemens Gamesa Renewable Energy. „Saubere Energie für unsere Kunden und die Gesellschaft bereitzustellen, steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Die neue SG 14-222 DD ist ein globales Produkt, das uns allen hilft, einen großen Schritt vorwärts zum Schutz und Erhalt unseres Planeten zu machen. Unser Unternehmen ist Ende 2019 CO2-neutral geworden, und wir sind auf dem besten Weg, unser langfristiges Ziel von Netto-Null-CO2-Emissionen bis 2050 zu erreichen. Unsere installierte Flotte von über 100 GW, sowohl Offshore als auch Onshore, reduziert jährlich mehr als 260 Mio. Tonnen CO2-Emissionen.”

„Eine SG 14-222 DD-Turbine kann rund 18.000 europäische Durchschnittshaushalte mit Elektrizität versorgen“

„Die Offshore-Windenergie ist Teil unserer Unternehmens-DNA“, sagt Andreas Nauen, CEO der Offshore-Business Unit von Siemens Gamesa. „Wir waren 1991 bei der Schaffung der Offshore-Windindustrie beteiligt. Seither arbeiten wir entschlossen daran, die Leistung zu steigern, technologische Risiken zu minimieren und die Energiegestehungskosten konstant zu senken. Die SG 14-222 DD demonstriert unser Bestreben, eine Vorreiterrolle auf dem Weg zu einer von sauberer Energie angetriebenen Welt zu übernehmen. So wird eine unserer neuen Turbinen im Laufe seiner geplanten 25-jährigen Lebensdauer ca. 1,4 Mio. Tonnen CO2-Emissionen im Vergleich zur kohlebefeuerten Stromerzeugung vermeiden.“

Mit einer Kapazität von über 14 MW kann eine SG 14-222 DD-Turbine genug Energie liefern, um etwa 18.000 europäische Durchschnittshaushalte mit Elektrizität zu versorgen. Ungefähr 30 Offshore-Windturbinen vom Typ SG 14-222 DD könnten demnach den jährlichen Stromverbrauch einer Großstadt wie Hannover decken.

Die überstrichene Fläche der Turbine ist so groß wir fünfeinhalb Fußballfelder

Für den Rotor mit einem Durchmesser von 222 Metern kommen die neuen Siemens Gamesa B108-Rotorblätter zum Einsatz. Mit 108 Metern ist jedes „IntegralBlade“ Rotorblatt damit etwa so lang wie drei aneinander gereihte Space Shuttles und wird mit der mit patentierten Siemens Gamesa-Blatt-Technologien in einem Stück gegossen. Die eindrucksvolle überstrichene Fläche der Turbine von 39.000 m2 entspricht ungefähr 5,5 Standard-Fußballfeldern. Dadurch kann die SG 14-222 im Vergleich zur bislang größten Siemens Gamesa Offshore-Windturbine SG 11.0-200 DD eine Steigerung der jährlichen Energieproduktion um mehr als 25 % erzielen.

Darüber hinaus zeichnet sich die neue Offshore-Turbine durch ein geringes Gewicht des Maschinenhauses von 500 Tonnen aus. Das ermöglicht es Siemens Gamesa eine im Vergleich zu einer schwereren Gondel optimierten Turm- und Fundamentunterkonstruktion zu nutzen. Das führt zu geringeren Kosten pro Turbine durch gesenkten Material- und Transportbedarf.

Erfolgsgeschichte des Offshore-Direktantriebs fortgesetzt

Die SG 14-222 DD setzt die Erfolgsgeschichte des bewährten Offshore-Direktantriebs von Siemens Gamesa fort, basierend auf der großen Expertise, die das Unternehmen seit der Einführung der Plattform im Jahr 2011 in fünf Produktgenerationen aufgebaut hat. Schlüsselkomponenten wie Sicherheitssysteme, Naben- und Turmkonzepte, Betriebs- und Wartungslösungen sowie eine starke, qualifizierte Lieferkette bilden die Grundlage der neuen Offshore-Windenergieanlage.

Mehr als 1.000 Siemens Gamesa Direct Drive Offshore-Windturbinen wurden weltweit in allen wichtigen Offshore-Windmärkten installiert. Dazu gehören unter anderem Großbritannien, Deutschland, Dänemark, die Niederlande, Belgien und Taiwan. Darüber hinaus sind bestätigte Aufträge für weitere 1.000 Offshore-Turbinen mit Direktantrieb eingegangen, wobei Installationen in den oben genannten Märkten und in neuen Offshore-Märkten wie den USA und Frankreich geplant sind.

Über Siemens Gamesa Renewable Energy
Siemens Gamesa ist ein weltweit führender Anbieter in der Windenergiebranche mit einer starken Präsenz in den Bereichen Offshore, Onshore und Services. Mit seinen fortschrittlichen digitalen Fähigkeiten bietet das Unternehmen eines der breitesten Produktportfolios der Branche sowie branchenführende Servicelösungen, die dazu beitragen, saubere Energie bezahlbarer und zuverlässiger zu machen. Mit weltweit über 103 GW installierter Leistung produziert, installiert und wartet Siemens Gamesa Windkraftanlagen, sowohl an Land als auch auf See. Der Auftragsbestand beläuft sich auf 28,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Spanien und ist an der spanischen Börse notiert (Aufnahme in den Index Ibex-35).
Bis Mai 2020 hat Siemens Gamesa weltweit mehr als 3.500 Offshore-Windturbinen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 15 GW installiert. Die Erfahrungen des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1991 zurück, als es das erste Offshore-Windkraftwerk der Welt errichtete. Durch einen starken Fokus auf Sicherheit und Innovation ist SGRE ständig bestrebt, die Stromgestehungskosten der Offshore-Windenergie zu senken.
www.siemensgamesa.com

Das könnte Sie auch interessieren
Photovoltaik-Kataster
Photovoltaik-Kataster soll Stromerzeugung auf Neubauten und sanierten Dächern forcieren, empfehlen Öko-Institut und Stiftung Umweltenergierecht
E-world energy & water
E-world energy & water eröffnet digitale Networking Plattform, die E-world Community
Designetz
Designetz Saarland zieht positive Projektbilanz: VOLTARIS erprobt netzdienlichen Einsatz intelligenter Messsysteme im Smart Grid
Kaskaden-Prozess
Kaskaden-Prozess bei den Stadtwerken Schwäbisch Hall erfolgreich live erprobt