Home > Company News > Siemens Energy gestaltet mit Edge-Computing das Internet of Energy

Siemens Energy gestaltet mit Edge-Computing das Internet of Energy

Internet of Energy
Das Internet of Energy wir Realität: Siemens Energy erweitert sein digitales Stromübertragungsportfolio um Transformatoren und Schaltanlagen mit integrierter Edge-Computing-Technologie. (Bild: Siemens Energy)

Internet of Energy – Schlüsselelement für eine erfolgreiche Energiewende

Siemens Energy erweitert sein Schaltanlagen- und Transformatorenportfolio um Edgeformer und Edgegear und stellt damit auf der Hannover Messe die weltweit ersten Hochspannungsanlagen mit integrierter Edge-Computing-Technologie vor. Die neue Generation digitaler Stromübertragungsprodukte und -systeme – das Internet of Energy – wird Netzbetreibern neue Möglichkeiten bieten, von datengesteuerten Anwendungen zu profitieren, indem sie diese direkt vor Ort im lokalen Umspannwerk-Netzwerk einsetzen.

Der Wandel zu einer zunehmend dekarbonisierten Energielandschaft stellt die Netzbetreiber vor enorme Herausforderungen, welche eine Neuausrichtung der Stromnetze erfordern. Die Digitalisierung von Stromübertragungsanlagen im Umspannwerk, das Herzstück jedes Stromversorgungsnetz, spielt dabei eine wichtige Rolle, um die zunehmende Einspeisung von erneuerbaren Energien und die exponentiell steigende Komplexität im Stromnetz zu bewältigen. Die meisten derzeit verfügbaren digitalen Lösungen für Umspannwerke setzen ausschließlich auf Anlagen mit Cloud-Konnektivität. Dagegen bieten Edge-Übertragungsprodukte wie Edgegear und Edgeformer eine neue Möglichkeit, Geräte direkt innerhalb des Umspannwerks zu vernetzen – ohne dabei auf die Vorteile von Cloud-Lösungen wie App-basierte Datenanalysen oder ein zentrales Geräte- und Applikationsmanagement verzichten zu müssen. Die Integration von Edge-Computing-Technologie ermöglicht schnellere Rechenkapazitäten für zügigere Entscheidungen und stellt gleichzeitig sicher, dass die Datenspeicherung und -verarbeitung direkt vor Ort erfolgt.

Die Daten bleiben im Umspannwerk

Mit Edge-Computing-Technologie können die Daten im Umspannwerk offline gehalten werden. Die nahtlose Integration der Anlagen in das bestehende Kundennetzwerk erfolgt dabei lokal, sicher und einfach. Auf diese Weise wird ein hochgradig cyber-sicheres System gewährleistet.

„Das Internet of Energy bietet enorme Möglichkeiten, die heutigen Herausforderungen in einer zunehmend komplexen Energielandschaft erfolgreich zu bewältigen“, erklärte Beatrix Natter, Executive Vice President Transmission bei Siemens Energy. „Im Jahr 2018 brachten wir den weltweit ersten digitalen Transformator an den Markt und leiteten damit einen wahren Paradigmenwechsel in der Stromübertragungsindustrie ein. Mit der Einführung unserer Edge-Produkte können wir stolz einen weiteren technologischen Durchbruch, welcher die effizientere Übertragung von Strom vorantreiben wird, präsentieren.“

Schneller auf Veränderungen im System reagieren können

Mit Edgeformer und Edgegear haben die Netzbetreiber Zugriff auf wertschöpfende Anwendungen, die ihnen helfen, schneller auf Veränderungen im System reagieren zu können und die Transparenz, Produktivität und Zuverlässigkeit der Anlagen erhöhen. Edgegear bietet den Nutzern beispielsweise eine Echtzeit-Teilentladungsanalyse sowie eine Vorhersage der Gas- und Ölleckage, die durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen unterstützt wird. Dadurch können die Netzbetreiber ihr Netz effektiver verwalten.

Siemens Energy…
gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Energietechnologie. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern an den Energiesystemen der Zukunft und unterstützt so den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt. Mit seinem Portfolio an Produkten, Lösungen und Services deckt Siemens Energy nahezu die gesamte Energiewertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Energieübertragung bis hin zur Speicherung. Zum Portfolio zählen konventionelle und erneuerbare Energietechnik, zum Beispiel Gas- und Dampfturbinen, mit Wasserstoff betriebene Hybridkraftwerke, Generatoren und Transformatoren. Mehr als 50 Prozent des Portfolios sind bereits dekarbonisiert. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der börsennotierten Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gehört Siemens Energy zu den Weltmarktführern bei Erneuerbaren Energien. Geschätzt ein Sechstel der weltweiten Stromerzeugung basiert auf Technologien von Siemens Energy. Siemens Energy beschäftigt weltweit mehr als 90.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von ca. 27,5 Mrd. Euro. www.siemens-energy.com.

Das könnte Sie auch interessieren
Netzanschlussprozess
Webinar: Netzanschlussprozess 4.0 und smarte Portallösungen für Netzbetreiber
Hausanschluss-Dokumentation
NAVA-App bietet geprüfte Präzision bei der Hausanschluss-Dokumentation
SF6-freie Schaltanlagen
Sauberer Grünstrom, klimaschädliches Netz? SF6-freie Schaltanlagen lösen das Problem
Satellitenankopplung
Stadtwerke Schwäbisch Hall bieten Satellitenankopplung an ihre Verbundleitwarte an