Home > Solutions > Für Dirk Kaisers von Eaton sind SF6-freie Schaltanlagen, Batteriespeicher und intelligente Stromnetze die Top-Themen der Energiewirtschaft in 2020

Für Dirk Kaisers von Eaton sind SF6-freie Schaltanlagen, Batteriespeicher und intelligente Stromnetze die Top-Themen der Energiewirtschaft in 2020

SF6-freie Schaltanlagen, Batteriespeicher und Smart Grids 2020 im Fokus

Der Ausbau von Solar- und Windenergie verändert die Anforderungen an nachgelagerte Energiesysteme. (Bild: hpgruesen / Pixabay)

Druck steigt, grüne Technologien einzusetzen und erneuerbare Energien zu nutzen

Das neue Jahrzehnt stellt die Energiebranche vor zahlreiche Herausforderungen. Immer mehr Verbraucher engagieren sich für den Klimaschutz – allein in Deutschland nahmen mehr als eine Million Menschen am globalen Klimastreik im September teil – und erhöhen damit den Druck auf die Industrie, grüne Technologien einzusetzen und erneuerbare Energien zu nutzen. Regierungen müssen Prozesse anstoßen, um die Wirtschaft zu unterstützen und die Energiewende voranzutreiben. Energie-Experte Dirk Kaisers, Segment Leader Distributed Energy Management EMEA bei Eaton, stellt drei Energiethemen vor, die 2020 prägen werden.

  1. SF6-freie Schaltanlagen

SF6 (Schwefelhexafluorid) ist das gefährlichste Treibhausgas und stellt ein erhebliches Klimarisiko dar. Es wirkt 23.500 Mal stärker auf die Erderwärmung ein als CO2. Auch wenn der Einsatz weitestgehend verboten ist, wird das Treibhausgas noch immer in Mittel- und Hochspannungsanlagen genutzt. In den letzten Jahren wurden in der EU sogar immer mehr Mittelspannungsschaltanlagen mit SF6 verbaut – Tendenz steigend – paradoxerweise ausgelöst durch die steigende Nachfrage nach erneuerbaren Energien und dem damit verbundenen Ausbau von Solar- und Windparks. Obwohl alternative, technisch-erprobte Anlagen mit Vakuumtechnik und Luftisolierung vorhanden sind, reicht eine freiwillige Selbstkontrolle der Industrie nicht aus, um den Einsatz von SF6 zu verhindern. Mitte nächsten Jahres wird die EU-Kommission über ein Verbot von SF6 entscheiden. Eaton meint: Jede weitere SF6-Schaltanlage ist ein Problem für die Zukunft. Einem sofortigen SF6-Verbot steht nichts im Wege.

  1. Mehr Flexibilität durch Batteriespeicher

2020 werden wir ein überdurchschnittliches Wachstum bei Batteriespeichern sehen – von kleinen Speichern in Privat und Mehrparteienhäusern bis hin zu großen Speichern, die ganze Fußballarenen oder Stadtteile versorgen können. Sie erhöhen die Flexibilität im System, indem sie gespeicherte Energie zu Peak-Zeiten zur Verfügung stellen und damit das Netz entlasten. E-Mobilität im Privaten und die Energiewende im globalen Kontext sind Treiber der Nachfrage – die Politik ist aber leider auch noch einer der Bremser: Energiespeicher werden nach wie vor doppelt besteuert, als Verbraucher und Erzeuger elektrischer Energie. Hier erwarten wir, dass die bestehenden Vorschriften bald angepasst werden. Energiespeicher sind ein zentraler Baustein der Energiewende, und ihre Flexibilität muss entsprechend vergütet werden.

  1. Das intelligente Stromnetz

Durch den stetig zunehmenden Stromverbrauch erhöhen sich die Anforderungen an Stromnetze. Eine Lösung bieten digitalisierte, intelligente Netze. Sie können größere Stromausfälle vermeiden, etwa durch zellulare Energiesysteme, die über eigene Erzeugungs- und Speicherkapazitäten verfügen. Im Falle eines ungeplanten Ausfalls können diese vom restlichen Stromnetz abgekoppelt werden und somit weiterhin die Stromversorgung sichern. Zellulare Energiesysteme sind derzeit noch in der Testphase. Die Energiewirtschaft ist gut beraten, die Zahl der Pilotversuche zu erhöhen und praktische Erfahrungen zu sammeln, um einen großen Schritt in die Richtung effiziente intelligenter Netzwerke zu gehen.

Über Eaton
Eaton Electrical ist weltweit führend bei Produkten und Engineering-Dienstleistungen zur Energieverteilung, sicheren und unterbrechungsfreien Stromversorgung, Maschinen- und Gebäudeautomatisierung, Anlagen- und Motorschutz, Beleuchtungs-, Sicherheits- und Kabelmanagement sowie Komponenten für raue Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche. Aufgrund seines umfangreichen Portfolios an Komplettlösungen ist Eaton in der Lage, sämtliche Herausforderungen des Energiemanagements zu bewältigen.

Eaton ist ein Anbieter von Energiemanagement-Lösungen und verzeichnete 2018 einen Umsatz von 21,6 Milliarden Dollar. Eaton bietet energieeffiziente Lösungen, die seinen Kunden dabei helfen, elektrische, hydraulische und mechanische Energie effizienter, sicherer und nachhaltiger zu nutzen. Wir von Eaton haben uns dem Ziel verschrieben, durch den Einsatz unserer Energiemanagement-Technologien und -Dienstleistungen für mehr Lebensqualität zu sorgen und die Umwelt zu schützen. Eaton beschäftigt etwa 99.000 Mitarbeiter weltweit und verkauft Produkte an Kunden in mehr als 175 Ländern.
www.eaton.com

Das könnte Sie auch interessieren
Energiewende
Energiewende zuhause: Mit einer weiteren Panasonic-Photovoltaikanlage zündet Klaus Mayer die zweite Stufe
Reshoring
„Reshoring hat den Effekt, dass weniger Solarpanele und Windrotoren verbaut werden“
Digitales Netzmanagement
Die EU-Grid Codes bzw. VDE|FNN TAR erfordern ein digitales Netzmanagement (Teil 4 der Serie „Vom Netz zum System“)
Grüner Wasserstoff
Importierter grüner Wasserstoff ist in puncto Energieeffizienz konkurrenzfähig

Kommentar schreiben