Home > Company News > Elektrizitätswerke Reutte entscheiden sich für VOLTARIS als Gateway-Administrator und freuen sich über einen rasanten Rollout-Start

Elektrizitätswerke Reutte entscheiden sich für VOLTARIS als Gateway-Administrator und freuen sich über einen rasanten Rollout-Start

Rollout-Start
Rollout-Start bei den Elektrizitätswerken Reutte: Über die erfolgreiche iMSys-Inbetriebnahme freuen sich die EWR-Mitarbeiter (von links) Michael Praxmair, Johann Dumler, Roman Mayr, Helmut Petermann und Gerhard Gast sowie Marcel Mayer von VOLTARIS (Zweiter von links). (Bild: VOLTARIS)

Rollout-Start im Allgäu: innerhalb kürzester Zeit erste Feldtestanlagen in Betrieb genommen

Die Elektrizitätswerke Reutte (EWR) arbeiten beim Smart Meter Rollout mit VOLTARIS zusammen. Der Energieversorger betreut 28.250 Messlokationen Strom in der Niederspannung in Bayern. Nach dem erfolgreichen Onboarding in die VOLTARIS Anwendergemeinschaft folgte rasch der Rollout-Start. Schon Ende Januar wurde das erste intelligente Messsystem (iMSys) im Allgäu installiert. Neben dem vollumfänglichen Leistungspaket war das individuelle Betreuungs- und Schulungskonzept ein entscheidendes Argument für die Zusammenarbeit.

Seit der Gründung vor mehr als 120 Jahren versorgen die > EWR als kommunaler Energieversorger Kunden in Tirol und Bayern. Insgesamt werden rund 47.000 Messlokationen Strom in der Niederspannung betreut, davon 18.600 in Tirol/Österreich, wo auch 2.250 Zählpunkte Gas verwaltet werden. Der Betrieb eines grenzüberschreitenden Netzgebietes ist eine absolute Besonderheit: Das Strom- und Erdgasnetz reicht vom Bezirk Reutte (außer dem Tannheimer Tal) über Füssen bis nach Seeg im schwäbischen Landkreis Ostallgäu. Ein großer Teil der Energie wird mit eigenen Wasserkraftwerken erzeugt. Mittlerweile hat sich das Unternehmen zu einer Unternehmensgruppe mit rund 500 Mitarbeiter*innen und 14 Tochterfirmen entwickelt.

„Es lief einfach alles perfekt“
Rollout-Start

Im März wurde das erste intelligente Messsystem im Umspannwerk Pfronten in Betrieb genommen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung für VOLTARIS waren nicht nur das Gesamtpaket aller Leistungen für den grundzuständigen Messstellenbetrieb zum angemessenen Preis, sondern auch die individuelle Beratung und die detaillierte Prozessumsetzung. Innerhalb kürzester Zeit konnten so bereits die ersten Feldtestanlagen in Betrieb genommen werden. „Der VOLTARIS-Monteur hat die lange Strecke von der Pfalz ins Allgäu auf sich genommen und unsere Mitarbeiter während der Montage des Messsystems ausführlich gecoacht“, berichtet Roman Mayr, zuständig für den Smart Meter Rollout bei EWR. „Es lief einfach alles perfekt: Strahlender Sonnenschein, erfolgreiche Installation des Messsystems, reibungsloser Initialisierungsprozess“.

Persönliche Betreuung und Online-Schulungen

„Wir freuen uns, dass nun auch die Elektrizitätswerke Reutte in unserer Anwendergemeinschaft mitarbeiten. Damit bauen wir unseren Kundenkreis in Süddeutschland weiter aus“, so Marcus Hörhammer, Leiter Produktentwicklung und Vertrieb bei VOLTARIS. „Mit unserem erprobten Projektvorgehen können die EWR nun direkt mit dem Smart Meter Rollout loslegen.“ Die einzelnen Rollout-Schritte und die Feldtestanlagen wurden in enger Abstimmung mit den Kunden geplant – derzeit vorwiegend digital. Anhand der Planung bestellen die EWR ihre Geräte und das passende Zubehör über den VOLTARIS-Webshop, in dem die entsprechenden Produktpakete bereits gebündelt zusammengefasst sind.

In speziellen Online-Workshops werden die Rollout-Verantwortlichen der EWR kontinuierlich zu Systemen und Prozessen geschult. Im Mai werden die Montage-Fachkräfte zu berechtigten Personen der Sicheren Lieferkette ausgebildet. Die dreistündige Online-Schulung besteht aus einem Theorieteil, einer praktischen Video-Einweisung mit Live-Feedback durch den Schulungsleiter und einem Abschlusstest auf der VOLTARIS E-Learning-Plattform.

Alleinstellungsmerkmal Anwendergemeinschaft: Ein starkes Netzwerk

VOLTARIS begleitet die Stadtwerke-Partner während des gesamten Smart Meter Rollouts. Die Kunden profitieren dabei sowohl von geringeren Transaktionskosten als auch von geringeren laufenden Prozesskosten, insbesondere durch die Synergieeffekte bei der Gateway-Administration, dem Gerätemanagement und reduzierten Schnittstellenaufwänden. Für die Anwendergemeinschaft übernimmt VOLTARIS die Betreuung von rund 1,4 Mio. Zählpunkten und den BSI-konformen Betrieb von mehr als 178.000 intelligenten Messsystemen als Full-Service-Dienstleistung.

VOLTARIS GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
ZVEI Metering Days
Volles Haus bei den ZVEI Metering Days 2022: Energie smart steuern, Klima effektiv schützen
Smart Meter Gateways in Betrieb genommen
Auxilius hat mehr als 10.000 Smart Meter Gateways in Betrieb genommen
Rollout-Lösung 1:n
EMH metering präsentiert auf den metering days 2022 die Rollout-Lösung 1:n
Metering-Branche
ZVEI Metering Days 2022: Metering-Branche trifft sich wieder physisch und in turbulenten Zeiten