Home > Company News > PPC AG kündigt neue Tarifanwendungsfälle für Netzmonitoring und Endkunden-Services an – TAFs 9, 10 und 14

PPC AG kündigt neue Tarifanwendungsfälle für Netzmonitoring und Endkunden-Services an – TAFs 9, 10 und 14

Neue Tarifanwendungsfälle auf den SMGW von PPC
Für das Smart Meter Gateway (SMGW) von PPC sind drei neue Tarifanwendungsfälle in Sicht. (Bild: PPC).

Implementierung neuer TAFs fast abgeschlossen

Nach der ersten BSI-Zertifizierung hat PPC die Weiterentwicklung der SMGW-Software und Implementierung neuer Tarifanwendungsfälle (TAFs) nahezu abgeschlossen. Dabei lässt das Unternehmen wertvolle Praxiserfahrungen aus dem Betrieb in die Weiterentwicklung einfließen. Die rezertifizierte Software kann vom Gateway-Administrator per Remote-Update auf die bereits installierten Geräte aufgespielt werden.

TAFs 9 und 10 sichern Netzbeobachtbarkeit

Die Nutzbarkeit des SMGWs für die Beobachtbarkeit des Netzes und die Erkennung von kritischen Netzzuständen wird durch die neuen TAFs ermöglicht. Neben den bereits verfügbaren TAFs 1 (Datensparsame Tarife), 2 (Zeitvariable Tarife), 6 (Ablesung von Messwerten im Bedarfsfall) und 7 (Zählerstandgangmessung) werden TAF 9 für die Ist-Einspeisung von Erzeugungsanlagen und TAF 10 für die Übermittlung von Netzzustandsdaten bald verfügbar sein. Die große Bedeutung des SMGWs für die Netzüberwachung im Kontext der aktuellen Ausgestaltung des §14a EnWG und die Erkennung von kritischen Netzzuständen wird hierdurch noch deutlicher. TAF 9 und TAF 10 verbessern die Möglichkeiten des Netzmonitorings und damit auch für die Feststellung und Prognose von Netzengpässen, sodass diese frühzeitig identifiziert und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können. Damit bilden sie auch die Grundlage für das Konzept der bedingten/unbedingten Leistungsbereitstellung im Rahmen des neuen §14a Konzeptes. Das SMGW von PPC ist damit „§14a- ready”.

TAF 14 liefert Mehrwerte für den Letztverbraucher

Mit der Bereitstellung des neuen TAF 14 („Hochfrequente Messwertbereitstellung für Mehrwertdienste”) wird auch die Attraktivität des SMGWs für den Letztverbraucher vergrößert. Mit diesem Anwendungsfall können Messstellenbetreiber ihren Kunden die Visualisierung von hochaufgelösten Daten und darauf aufbauenden Dienstleistungen anbieten. Dabei können die Daten hochfrequent an externe Marktteilnehmer übertragen werden.

Bitte lesen Sie auch:
● Zertifizierung bezeugt Sicherheit im iMSys-Rollout: PPC zertifiziert die gesamten IT- und Geschäftsprozesse nach ISO 27001
● Ingo Schönberg: »Die SMGW-Produktion läuft bei PPC schon auf vollen Touren«
● PPC präsentiert sichere Lieferkette für den Transport von Smart Meter Gateways

Über PPC

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box

 

Das könnte Sie auch interessieren
smartOPTIMO-Geschäftsführer Dr. Fritz Wengeler freut sich auf das Netz- und Vertriebsforum
Beim Netz- und Vertriebsforum 2019 von smartOPTIMO stehen der zukünftige iMSys-Rollout und Mehrwertanwendungen im Fokus
Offshore-Windpark
TÜV NORD darf Windpark-Projekte nach dem neuen internationalen Schema IECRE OD-502 zertifizieren
Thomas Bareiß auf den Metering Days
Rückblick Metering Days 2019 – Erneuter Besucherrekord und Networking pur
gridBox
EEBUS-Partner präsentieren Integration des Smart Meter Gateways Conexa und des Energiemanagement-Systems gridBox

Kommentar schreiben