Home > Company News > Nordex Group gewinnt Windpark-Aufträge in Polen und in der Ukraine

Nordex Group gewinnt Windpark-Aufträge in Polen und in der Ukraine

Windpark
Die Nordex-Group gewinnt weitere Windpark-Ausschreibungen in Osteuropa. (Bild: Nordex SE)

34 Turbinen für drei Windpark-Projekte

Die Nordex Group baut ihre Marktposition in Osteuropa weiter aus. In Polen gewann der international aufgestellte Windenergieanlagenanbierer 71 MW, in der Urkraine 67 MW, die sich auf 20 bzw. 14 Windturbinen verschiedenen Typs und drei Windpark-Projekte verteilen.

Premiere für den Typ N117/3600 auf Stahlrohrtürmen in Polen

Für zwei Projekte in Polen über insgesamt 70,9 MW liefert die Nordex Group 20 Anlagen des Typs N117/3600. Beide Aufträge, die Nordex Ende September erhalten hat, umfassen auch einen Premium-Service-Vertrag zur Wartung und Instandhaltung der Turbinen über einen Zeitraum von 15 Jahren mit der Option, zweimalig den Service um je fünf weitere Jahre zu verlängern.

Elf Anlagen liefert die Nordex Group für den 38,5-MW-Windpark „Liskowo“ im Norden Polens. Hier hat der dänische Projektentwickler European Energy A/S für seinen sechsten Windpark im Land die Turbinen des Typs N117/3600 auf 134 Meter Stahlrohrtürmen bestellt. Für die Nordex Group ist es eine Premiere, die Anlagen des Typs N117/3600 auf Stahlrohrtürmen mit dieser Nabenhöhe zu errichten.

Die weiteren neun Anlagen liefert die Nordex Group für einen 32,4-MW-Windpark ebenfalls nach Nordpolen. Alle Turbinen werden Mitte 2022 geliefert und errichtet. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2023 vorgesehen.

Turbinen für die Ukraine in Kaltklima-Vvariante ausgelegt

Auch das Geschäft in der Ukraine zieht für die Nordex Group weiter an: Der türkische Stammkunde Eksim Yatirim Holding A.S. hat Ende September 14 Turbinen des Typs N149/4.X für sein erstes Windprojekt in der Ukraine bestellt. Der Auftrag umfasst außerdem einen Premium Service-Vertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren.

Der Windpark „Skole mit einer Gesamtkapazität von 67,2 MW entsteht nahe der Stadt Skole in der Westukraine. Errichtungsbeginn der Turbinen erfolgt ab März 2022. Ab Herbst 2022 sollen alle Anlagen sauberen Strom in das ukrainische Netz speisen. Damit die Turbinen auch in der kalten Jahreszeit eine hohe Verfügbarkeit haben, liefert die Nordex Group sie in der Kaltklima-Variante aus.

Eksim ist seit 2011 im Windenergiegeschäft tätig und betreibt heute acht Windparks mit einer Gesamtleistung von 451 MW in der Türkei, die alle mit Nordex-Turbinen ausgestattet wurden. Mit Skole haben Eksim und die Nordex Group ihre geschäftliche Zusammenarbeit auf die Ukraine erweitert. Skole ist die erste Windparkinvestition von Eksim außerhalb der Türkei.

„Es freut uns, dass wir mit einem weiteren Projekt einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der Windenergie in der Ukraine leisten können“, sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group. „Gerne unterstützen wir Eksim bei ihrem ersten Windprojekt in der Ukraine. Heute haben wir im Land Kapazitäten von 322 MW am Netz.“

Nachtrag:
Weiterer Auftragsgewinn in der Ukraine

Die Nordex Group hat Ende September einen weiteren Auftrag aus der Ukraine gewonnen. Für die Unternehmensgruppe Eco-Optima liefert die Nordex Group zehn Turbinen des Typs N149/5.X für den 54,6-MW-Windpark „Skolivska“. Der Auftrag umfasst auch einen Premium Service-Vertrag für die Wartung der Anlagen über einen Zeitraum von 15 Jahren.

Der Windpark „Skolivska“ ist das erste ukrainische Projekt, bei dem Nordex-Turbinen der 5-MW-Klasse zum Einsatz kommen werden. Der Windpark entsteht nahe der Stadt Lviv in der Westukraine. Der Beginn der Errichtungen erfolgt im Frühjahr 2022.

„Wir freuen uns sehr, dass die Umsetzung für den Start des Windparkprojekts Skolivska dank sehr schneller und konsolidierter Entscheidungen des Nordex-Teams möglich wurde und hoffen auf eine weitere langfristige Zusammenarbeit mit der Nordex Group. Die Nutzung erneuerbarer Energien wird die Energieunabhängigkeit der Ukraine stärken. Solche Projekte sind zeitgemäß und sehr wichtig für das Land“, sagt Zinovii Kozytskyi, Leiter des Aufsichtsrats der Eco-Optima Group.

„Wir freuen uns, unsere Präsenz in der Ukraine mit dem Baubeginn eines der größten Windparks im Westen des Landes zu stärken“, sagt Slava Feklin, Geschäftsführer Ukraine/GUS der Nordex Group. „Der Windpark Skolivska wird in der Lage sein, im Laufe des Jahres grüne Energie für 80.000 Haushalte bereitzustellen, was einer Reduktion von 150.000 Tonnen CO2-Emissionen entspricht. Das unterstützt die Bemühungen der Ukraine bei der Dekarbonisierung ihres Energiemixes.“

Über die Nordex Group
Die Gruppe hat über 35 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa EUR 4,6 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.
www.nordex-online.com

Das könnte Sie auch interessieren
Umsetzungsoffensive
69 deutsche Unternehmen fordern eine Umsetzungsoffensive für Klimaneutralität
BNK-Betrieb
78 Windenergieanlagen in Schleswig-Holstein schalten auf BNK-Betrieb um
Bruttostromverbrauch
Bruttostromverbrauch: Erneuerbare Energien decken in den ersten drei Quartalen 2021 nur 43 %
Energiespeicherforschung
Forschungskonsortium „StoRIES“ gibt der Energiespeicherforschung in Europa neuen Schub