Home > Company News > Mieterstrom im Aufwind – NATURSTROM AG realisiert neue Projekte in Nürnberg und Duisburg

Mieterstrom im Aufwind – NATURSTROM AG realisiert neue Projekte in Nürnberg und Duisburg

Mieterstrom

Mieterstrom bietet großes, bislang ungenutztes Energiewendepotenzial. Bei der NATURSTROM AG hofft man, dass die Abschaffung gewerbesteuerlicher Hemmnisse den Markt beflügelt. (Bild: NATURSTROM AG)

Mieterstrom wird wieder attraktiver

Der Öko-Energieversorger NATURSTROM AG hat in Duisburg und Nürnberg zwei neue Mieterstrom-Projekte realisiert. Insgesamt rund 220 Haushalte können nun Solarstrom direkt vom Gebäudedach beziehen. Beide Projekte sind eingebettet in öffentlich geförderten Wohnungsbau-Programmen. NATURSTROM sieht die Projektrealisierungen als gutes Signal für weiteres Wachstum beim Mieterstrom, insbesondere da nach den Verbesserungen im EEG 2021 nun auch die Abschaffung gewerbesteuerlicher Hemmnisse beschlossen wurde.

Mit zwei neuen Mieterstrom-Projekten unterstreicht NATURSTROM den Aufwind in diesem viel zu lange brachliegenden Energiewende-Segment. „Mieterstrom ermöglicht auch Haushalten ohne eigenes Dach, direkt von günstigem Solarstrom zu profitieren und bietet zudem riesiges Potenzial für mehr Erneuerbare ganz ohne zusätzlichen Flächenbedarf“, betont NATURSTROM-Vorstand Dr. Tim Meyer. „Es ist daher höchste Zeit, dass hier mehr Tempo reinkommt. Auch wenn die im EEG 2021 verbesserten Rahmenbedingungen für unsere neuen Projekte in Nürnberg und Duisburg noch nicht relevant waren, zeigen diese: Es geht voran!“ Der Öko-Energieversorger ist mit aktuell über 2.000 Mieterstrom-Kundinnen und -Kunden einer der Marktführer in dem Segment.

Nürnberg: 131 Mietwohnungen und fünf Gewerbeeinheiten, PV-Anlage mit 95 Kwp

Das Quartier Maximilian im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof umfasst insgesamt zwölf Häuser, 131 Mietwohnungen sowie fünf Gewerbeeinheiten und wurde im Energiestandard KfW-Effizienzhaus 40 errichtet. 30 % der Wohnungen werden als Sozialwohnungen angeboten, und auch der restliche Wohnraum soll unter Marktpreis vermietet werden. Eine Photovoltaikanlage mit knapp 95 Kilowatt-Peak (kWp) produziert vor Ort grünen Strom, den die Neubewohnerinnen und -bewohner seit März als Mieterstrom vor Ort beziehen können. Das Quartier ist ganzheitlich gedacht und bietet neben dem Nachhaltigkeitsaspekt auch verschiedene Gemeinschaftsflächen und eine gute Anbindung an die soziale Infrastruktur der Stadt. NATURSTROM arbeitet hier erneut mit dem nachhaltigen Immobilienprojektierer pro.b zusammen.

Duisburg: 98 Wohneinheiten, PV-Anlage mit 77 Kwp

Ein weiteres Projekt hat NATURSTROM gemeinsam mit der GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH in Duisburg verwirklicht. Die 98 Wohneinheiten in sechs Gebäuden der Vierlindenhöfe können mit erneuerbarem Strom aus der Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 77 kWp versorgt werden. Das Projekt zeigt, dass Klimaschutz auch im öffentlich geförderten Wohnungsbau möglich ist. Denn die Vierlindenhöfe wurden 2018 in das Programm „100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen“ der EnergieAgentur.NRW aufgenommen. Voraussetzung dafür: Die CO2-Emissionen müssen etwa 50-60 % unter den Werten liegen, die Gebäude nach der Energieeinsparverordnung aus dem Jahr 2009 (EnEV 2009) erfüllen. Als Bestandteil der nordrhein-westfälischen Energie- und Klimaschutzstrategie sollen mit dem Programm die CO2-Emissionen im Wärmesektor reduziert werden.

Neue Energiewende-Pfade für die Immobilienwirtschaft

Neben den grundsätzlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen, die im EEG 2021 verbessert wurden, könnte die kürzlich von den Regierungsfraktionen vereinbarte Abschaffung gewerbesteuerlicher Hemmnisse dem Mieterstrom-Segment zusätzlichen Schub verleihen. Meyer begrüßt das: „Bislang konnte der Betrieb einer einzigen Solaranlage die gesamten Gewerbesteuerverpflichtungen eines Immobilienunternehmens infizieren und zu Millionennachzahlungen führen. Klar, dass solche Unternehmen sich bislang drei Mal überlegen, selbst die Energiezukunft mit Lösungen wie Mieterstrom voranzutreiben. Die Koalition hat nun beschlossen, solche Nebeneinkünfte gewerbesteuerlich unschädlich zu machen. Diese Entscheidung eröffnet der Immobilienwirtschaft neue Pfade in der Energiewende – jetzt müssen diese beschritten werden.“

Die NATURSTROM AG…
… wurde 1998 in Düsseldorf gegründet und versorgt mehr als 300.000 Haushalte, Unternehmen und Institutionen mit naturstrom, naturstrom biogas und nachhaltiger Wärme. Damit ist NATURSTROM der größte unabhängige Ökostromanbieter in Deutschland. Daneben setzt das Unternehmen auf den konsequenten Ausbau dezentraler, erneuerbarer Energien. Über 300 Öko-Kraftwerke sind durch Mitwirkung von NATURSTROM bislang ans Netz gegangen. Zudem realisiert NATURSTROM verbrauchsnahe, sektorübergreifende Versorgungslösungen: von der ökologischen Nahwärmebelieferung in ländlichen Kommunen über Mieterstrom bis hin zu Strom-, Wärme- und E-Mobilitätsangeboten für mittelständische Betriebe oder ganze Quartiere. Mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen an 13 Standorten die Energiewende voran. Für ihre Vorreiterrolle wurde die NATURSTROM AG vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Europäischen Solarpreis.
www.naturstrom.de

Das könnte Sie auch interessieren
NESOI
E.ON unterstützt sechs Erneuerbare-Energien-Projekte im Rahmen des NESOI-Programms
Wind- und Solarenergie
Energiewende: Auf Wind- und Solarenergie werden sich bis 2050 die größten Investitionen vereinen
Recycling von Solarzellen
Projekt ReSi-Norm soll Recycling von Solarzellen vereinheitlichen und verbessern
Heimspeicher
KATEK steigert Marktanteil bei Heimspeicher-Wechselrichtern