Home > Company News > items und digimondo bündeln Kompetenzen für die Digitalisierung von Stadtwerken

items und digimondo bündeln Kompetenzen für die Digitalisierung von Stadtwerken

Ludger Hemker und Christopher Rath - Kooperation Digitalisierung
Ludger Hemker (links), Geschäftsführer der items GmbH, und digimondo-Geschäftsführer Christopher Rath besiegeln die IoT-Kooperation beider Unternehmen zur Digitalisierung von Stadtwerken. (Bild: items)

IT-Dienstleister und IoT-Spezialist starten Kooperation

Erprobte IoT-Technologie und erfahrene, operative Umsetzung ergänzen einander in erfolgreichen Digitalisierungsprojekten. Auf dieser Erkenntnis beruht die Kooperation des IoT-Software-Unternehmens digimondo aus Hamburg und dem IT-Dienstleister items aus Münster. Bereits zehn Stadtwerke betreuen die Partner gemeinsam.

Beide Unternehmen sind Experten in den sich komplementierenden Geschäftsfeldern IoT-Software und IT-Services. Die items GmbH ist ein leistungsstarker IT-Full-Service-Dienstleister mit 300 Mitarbeitern, der seit 20 Jahren für die Versorgungswirtschaft und für den ÖPNV arbeitet. Durch die Kooperation mit dem IoT-Software-Provider digimondo GmbH werden umfassende Kompetenzen für die Digitalisierung des kommunalen Raums gebündelt.

„IoT schnell, kostengünstig und ideenreich in Städte und Regionen bringen“

Eine Grundlage für die Entwicklung einer Stadt zur „Smart City“ bildet das Niedrigenergienetz LoRaWAN®. Über Sensoren, die innerhalb dieses Funknetzes Daten an einen Netzwerkserver senden, werden z. B. Stromzähler ausgelesen, die Verfügbarkeit von Parkplätzen geprüft oder Fernwärmeschächte kontrolliert.

„Gemeinsam mit unserem kompetenten und zuverlässigen Partner digimondo gelingt es uns, die Digitalisierung und das Internet der Dinge (IoT) schnell, kostengünstig und ideenreich in die Städte und Regionen zu bringen“, so Ludger Hemker, Geschäftsführer der items.

Während items das Projekt- und Innovationsmanagment (Konzeption von Anwendungsfällen in Zusammenarbeit mit den Kunden) sowie den IT-Service entlang der Wertschöpfungskette einbringt, bietet digimondo vielfältige Expertise im Bereich IoT sowie den technologischen Hintergrund mit dem LoRaWAN-Netzwerkserver firefly und dem IoT-Data-Hub niota.

„Wir möchten unsere Kunden in die Lage versetzen, IoT-Lösungen selbstständig auszuführen. Mit items haben wir für dieses Ziel einen kompetenten Partner an unserer Seite“, freut sich digimondo-Geschäftsführer Christopher Rath über die Kooperation.

Profitieren von der Bündelung der Kompetenzen

Einige Stadtwerke aus Deutschland profitieren bereits von der Bündelung der Kompetenzen: Gemeinsam mit items und digimondo hat die SWO Netz GmbH ein flächendeckendes LoRaWAN-Netz in Osnabrück aufgebaut, mit dem sie in kurzer Zeit einen wichtigen Beitrag zum Ausbau einer Smart City Osnabrück geleistet hat. Auf Basis der Ideen eines Hackathon (https://osnahack.de) – einem zweitägigen Ideenwettbewerb – wurden zudem im Juli 2019 mit 50 Teilnehmern und rund 200 Gästen neue Produkt- und Geschäftsideen identifiziert.

„Gemeinsam mit items, digimondo, unseren Mitarbeitern und den Teilnehmern des Hackathon konnten bereits erste konkrete Projekte erfolgreich umgesetzt werden“, freut sich Geschäftsführer der SWO Netz GmbH, Heinz-Werner Hölscher. So wurden intern erste Potenziale bei der Optimierung eigener Prozesse gehoben (z. B. bei der Überwachung von Brunnen und Stromnetzstationen sowie der Steuerung von Straßenlaternen u. a. über eine App). Darüber hinaus befinden sich bereits weitere LoRaWan-basierte Anwendungen gemeinsam mit der Stadt und externen Industriekunden in der Prüfung und Umsetzungsvorbereitung.

items GmbH als Enabler und Plattform für die digitale Stadt
Die items GmbH hat sich als Full-Service-IT-Dienstleister für die Versorgungsbranche und den ÖPNV in den Jahren seit ihrer Gründung 1999 einen Namen gemacht. Hinter dem Begriff „Full-Service” verbirgt sich ein Dienstleistungsangebot, das die komplette Wertschöpfungskette von der Beratung über die Anwendungsbetreuung, die IT- und Applikations-Services bis hin zu Geschäftsprozess-Services abdeckt. Das Themenfeld Smart City erweitert das Lösungsportfolio der items GmbH und bietet ihren Kunden die Möglichkeit, sich auf die zukünftigen Veränderungen der Branche vorzubereiten.
Mit 300 Mitarbeitern mit theoretischem und praktischem Wissen, Betriebs- und Beratungs-Know-how sowie IT- und versorgungswirtschaftlicher Kompetenz sorgt items an fünf Standorten dafür, dass sich Kunden ganzheitlich betreut und in ihren Prozessen verstanden fühlen. items pflegt langfristige Kundenbeziehungen und ist eng mit der Branche vernetzt.
Die items GmbH hat sich als IT-Full-Service-Dienstleister für die Versorgungsbranche und den ÖPNV seit 1999 einen Namen gemacht. Das „Full-Service-Angebot“ der items GmbH umfasst die komplette Wertschöpfungskette von der Beratung über die Einführung, die IT- und Applikations-Services bis hin zu Geschäftsprozess-Services. Das Themenfeld Smart City erweitert das Lösungsportfolio der items GmbH und bietet ihren Kunden die Möglichkeit, sich auf die zukünftigen Veränderungen der Branche vorzubereiten. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.itemsnet.de oder direkt und persönlich von Alexander Sommer (Leiter Innovation) unter iti@itemsnet.de.

digimondo GmbH als IoT-Service- und Software-Provider
digimondo ist ein IoT-Software-Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. 2016 wurde digimondo als Start-up im E.ON-Konzern gegründet. Das Ziel des Unternehmen ist es, durch IoT und Digitalisierung eine bessere, smarte Welt von morgen zu erschaffen. Mit der digimondo-Software firefly, einem LoRaWAN-Netzwerkserver und der Software niota, einer technologie-unabhängigen IoT-Plattform, können Kunden eigene IoT-Lösungen erstellen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.digimondo.de oder direkt von Janina Held (Senior Manager Marketing & Projects) unter janina.held@digimondo.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Bareiß auf den Metering Days
Rückblick Metering Days 2019 – Erneuter Besucherrekord und Networking pur
gridBox
EEBUS-Partner präsentieren Integration des Smart Meter Gateways Conexa und des Energiemanagement-Systems gridBox
Bitkom-Digital-Ranking
Deutschlands smarteste Städte im Bitkom-Digital-Ranking: Hamburg vor Karlsruhe, Stuttgart, Berlin und München
Effizienzsteigerung durch künstliche
KI auf dem Vormarsch: Vier von fünf Unternehmen in Deutschland planen, demnächst künstliche Intelligenz einzusetzen