Home > Company News > Intersolar Award 2022: Finalisten glänzen mit vielfältigen Innovationen rund um die Photovoltaik

Intersolar Award 2022: Finalisten glänzen mit vielfältigen Innovationen rund um die Photovoltaik

Intersolar Award
Die Finalisten beim Intersolar AWARD 2022 beweisen mit ihren Entwicklungen: Die Solarbranche ist hochinnovativ. (Bild: Solar Promotion GmbH)

Der Intersolar AWARD gibt Unternehmen mit zukunftsweisenden Solarlösungen eine große Bühne

Ob Modultechnologie, Wechselrichter oder Systemtechnik – die Solarbranche 2022 steht im Zeichen innovativer technologischer Entwicklungen, hoher Wirkungsgrade und nachhaltiger Lösungen. PV-Module mit hocheffizienten Zellen, reduzierten Abschattungsverlusten, bleifreie Module und wiederverwendbare Transporteinheiten sind nur einige der Innovationen, die es beim Intersolar Award in die Endrunde geschafft haben. Auch die Wechselrichterhersteller reagieren und passen ihre Produkte an die leistungsstarke Zelltechnologie an und machen ihre Wechselrichter immer mehr zu smarten Multitalenten. Das zeigen auch die wegweisenden Produkte der Finalisten des Intersolar AWARD 2022. Der Preis würdigt zukunftsweisende Technologien und Innovationen. Die Gewinner werden am 10. Mai 2022 ausgezeichnet, am Vorabend von The smarter E Europe mit ihren vier Energiefachmessen – Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe – vom 11. bis 13. Mai 2022 auf der Messe München.

> Finalisten The smarte E AWARD 2022
> Finalisten ees AWARD 2022

Der Intersolar Award gibt Unternehmen der Solarbranche mit ihren zukunftsweisenden Lösungen eine große Bühne. Der Innovationspreis wird am 10. Mai 2022 um 18 Uhr im Internationalen Congress Center München (ICM) in Saal 1 verliehen. Dann werden im Rahmen der Innovationsplattform The smarter E Europe ebenfalls der The smarter E AWARD und der ees AWARD vergeben. Mit den Preisen werden innovative Produkte und Projekte ausgezeichnet, die einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der neuen Energiewelt leisten. Die Finalisten des Intersolar AWARD machen die Trends der Solarbranche sichtbar.

Leistungsstärke, Effizienz und Nachhaltigkeit in der Modultechnologie

Bleifreie PV-Module auf Basis von kristallinem Silizium, wiederverwendbare und zusammenklappbare Transporteinheiten für PV-Module bestehend aus recyceltem Kunststoff. Die eingereichten Produkte des Intersolar AWARD 2022 zeigen: Bei der PV-Modultechnologie spielt Nachhaltigkeit bei der Herstellung der Produkte sowie dem Transport eine immer größere Rolle. Nachhaltigkeit wird dabei auch durch deutliche Effizienzsteigerungen, erwirkt durch Modulbeschaffenheit und -design sowie systemischer Anordnung und Verbindungstechnologie, gefördert. Dabei geht die Entwicklung dieser Technologien hin zu einer starken Reduzierung der Abschattungsverluste mit einhergehenden hohen Wirkungsgraden der Module. In der Materialtechnik geht die Tendenz der nominierten Hersteller zu einer Vermeidung oder zum gänzlichen Verzicht bedenklicher Stoffe bei den Modulen, was die Photovoltaik wieder einen Schritt näher an die Etablierung als integrativ nachhaltige Stromerzeugungsmethode bringt.

Breites Spektrum bei Wechselrichtern und Systemtechnik

Die Wechselrichter-Hersteller reagieren auf die neuen leistungsstarken Zelltechnologien, indem sie die DC-String-Eingänge auf über 20 Ampere (A) ausgelegen. Sehr viele Geräte haben inzwischen die automatische Lichtbogendetektion integriert. Der Trend, immer mehr Funktionen in den Wechselrichter zu integrieren, setzt sich fort: zum Beispiel Messung der Stromstärke-Spannungs-Kennlinie, automatische Stringabschalter (SSLD), cloudbasiertes intelligentes Energiemanagement, Lade-/Entladefunktionen für Batterien, Elektrofahrzeuge und Verbraucher, Back-up-Funktionen und Systeme für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV). Zudem ist mit einigen Wechselrichtern eine AC-Verkettung (AC-Daisy-Chaining) möglich, um die Kabelkosten zu senken. Zur besseren Netzintegration können insbesondere Großwechselrichter schwache Netze stützen.

Eine hohe Variation an Produkten und Innovationen zeigt auch der Bereich der Systemtechnik. PV-Trackersysteme werden in der Agri-Photovoltaik so eingesetzt, dass die Witterungsbedingungen wie Regen, Hagel oder Wind entsprechend den Erfordernissen der Pflanzen angepasst werden. Montagesysteme und Konstruktionslösungen für unterschiedliche Dacharten wie für Dachsandwichelemente, Trapezblechdächer und Gründächer werden vorgestellt. Ein universelles Befestigungssystem mit flexibler Abdichtungsplatte für Ziegeldächer erspart den Installateuren die aufwendige Dachziegelbearbeitung. Eine neuartige UV-stabile Verkapselungsfolie für PV-Module erhöht die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Ein Eye-Catcher ist ein an eine Blume erinnerndes nachgeführtes PV-System, bei dem neben der Nachführungstechnik auch Batterien und Ladesteckdosen für Elektroautos in die Tragsäule integriert sind.

Die Finalisten des Intersolar AWARD 2022
  • FREECOLD SARL (Frankreich): Der Mini-Tank MTR50 ist ein solares Kühlungssystem für kleinere Produzenten von Milch oder Säften in sonnigen und auch abgelegenen Regionen. In dem Komplettsystem wird Solarstrom direkt ohne Umrichtung oder Speicherung für die Kühlung und hochwertige Aufbewahrung von zwei Melkvorgängen verwendet. Der stabile Tank ist leicht und gut zu transportieren. Aus Hygienegründen ist das Tankinnere in Aluminium ausgeführt und besitzt eine automatische UV-Licht-Desinfektionseinheit. So bleiben Milch oder Saft auch bei hohen Temperaturen frisch bis zum Verkauf.
  • Gamesa Electric SAU (Spanien): PROTEUS PV4700 ist ein Zentralwechselrichter für große Photovoltaikparks, der einen hohen Wirkungsgrad mit einer besonders großen Leistungsdichte vereint. Sein hybrides Kühlungssystem besteht aus einem Flüssigkeitskreislauf für besonders beanspruchte Komponenten und einer Luftkühlung. Es sorgt dafür, dass der Wechselrichter bei hohen Außentemperaturen ohne Leistungsabregelung arbeitet. Zudem weist der Zentralwechselrichter nur geringe Oberschwingungsanteile in seinem Ausgangsstrom auf und kann bestimmte harmonische sogar aktiv unterdrücken, was ihn zum Einsatz an eher schwachen Netzanschlusspunkten befähigt.
  • Huawei Technologies Co. LTD (China): Der SUN2000 215 KTL ist ein leistungsstarker Stringwechselrichter für Freiflächenanlagen. Sein Alleinstellungsmerkmal ist die Implementierung von Algorithmen zur Diagnose von Defekten und Verschattungsszenarien der Module, sodass Fehler gemeldet und optimale Betriebspunkte gefunden werden. Hervorzuheben ist außerdem seine Anpassungsfähigkeit an verschiedene Netzanschlussrichtlinien, mit der auch Anforderungen bezüglich Fault-Ride-Through-Fähigkeiten und Aussendung von Oberschwingungen erfüllt werden.
  • LONGi Solar Technology Co., Ltd. (China): Das Photovoltaik-Modul Onyx kombiniert die geringe Degradation von Gallium-dotierten Siliziumwafern mit der hohen Qualität eines passivierten Rückkontakts und der „Zero-Busbar-Technology“. Letztere reduziert deutlich die Abschattungsverluste durch die Metallkontakte auf der Solarzellenvorderseite. Das Ergebnis ist ein Hochleitungs-PV-Modul mit einem Wirkungsgrad von bis zu 22,2 Prozent für den Dachanlagen-Markt. Für Ästheten gibt es das Onyx zudem als Full-Black-Variante mit bis zu 21,7 Prozent Wirkungsgrad.
  • M10 Solar Equipment GmbH (Deutschland): Die SURFACE-Produktionsanlage verschaltet Solarzellen mit der sogenannten Schindel-Methode. In sechs Streifen geschnittene Solarzellen werden dabei präzise mit einer sehr geringen Überlappung von 1 bis 1,2 Millimeter mittels eines leitfähigen Klebstoffes miteinander verbunden. Die SURFACE-Anlage kann zudem die Solarzellen in einem Backsteinmuster positionieren. Das Ergebnis ist die sogenannte Shingle-Matrix, die eine leichte Krümmung sowie verschattungstolerante Module ermöglicht. In Kombination mit Einfärbetechniken ergeben sich damit Gestaltungsmöglichkeiten für Gebäude und Fahrzeuge.
  • PVpallet, LLC (USA): Die wiederverwendbare und zusammenklappbare Transporteinheit für PV-Module besteht aus recyceltem Kunststoff. Aus etwa 1.000 Abfall-Milchpackungen werden diese Paletten erstellt, deren Größe verändert werden kann. So werden Module unterschiedlicher Größe für den Transport gesichert und Transportschäden vermieden. Die mit Modulen gefüllten Paletten sind stapelbar und somit platzsparend. Umweltbelastende Einwegverpackungen für Module werden ersetzt und damit unnötiger Müll vermieden.
  • REC Solar EMEA GmbH (Deutschland): Alpha Pure ist das erste massenproduzierte bleifreie PV-Modul auf Basis von kristallinem Silizium, das somit die EU-Richtlinie RoHS zur „Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“ erfüllt. Alpha Pure bietet zudem bis zu 410 Watt (W) Leistung bei einer Größe von 1,85 Quadratmetern, was einem Wirkungsgrad von 22,2 Prozent entspricht. Erreicht wird dies durch die Kombination der bewährten Heterojunction-Solarzellen mit einer drahtbasierten Verbindungtechnologie ohne Abstände zwischen den einzelnen Solarzellen.
  • SMA Solar Technology AG (Deutschland): Der Wechselrichter Sunny Tripower X wurde speziell für größere Dachanlagen entwickelt. Mit drei MPP-Trackern, einem Eingangsstrom von bis zu 24 A pro Tracker und einem weiten Eingangsspannungsbereich bietet er viel Flexibilität beim Design des PV-Systems. Der ins Gerät integrierte System Manager kann mehrere Wechselrichter gemeinsam überwachen und die Wirk- und Blindleistungsabgabe dynamisch sowohl Open-loop als auch Closed-loop einregeln.
  • solarnative GmbH (Deutschland): Das Energiemanagementsystem mit den hocheffizienten Mikro-Wechselrichtern JT 350 ist eine komplette Energie-Cloudlösung für Hausbesitzer inklusive Stromerzeugung, Speicherung, Elektrofahrzeug-Laden und Verbraucher. Aufgrund der Hochfrequenz-Resonanztechnologie und der Erhöhung der Schaltfrequenz auf bis zu zwei Megahertz ist es möglich, die Größe und die Kosten von kapazitiven und induktiven Komponenten zu reduzieren. Das minimiert sowohl Verluste als auch den Preis. Das Ergebnis ist ein multifunktionaler Kleinstwechselrichter, der vom Design und Größe in den Modulrahmen passt.
  • Solarstone OÜ (Estland): Das Aluminium-Rahmensystem für bauwerkintegrierte PV-Anlagen Click-on ist einfach aufgebaut und damit auch im Material kostengünstig. Drei Aluminium-Profile können für beliebige Modulgrößen zugeschnitten und angepasst werden, Verschraubungen oder Klebstoffe sind nicht notwendig. Die Module werden geschindelt und regendicht in das Dach oder in die Fassade eingebaut. Standardmodule unterschiedlicher Tiefe sind mit dem System kompatibel.

Weitere Informationen zu den Awards unter:
www.TheSmarterE-award.com
www.intersolar-award.com
www.ees-award.com

Über The smarter E
„Creating a new energy world“ – dieses Ziel verfolgt The smarter E, die Innovationsplattform für die neue Energiewelt. Im Fokus stehen erneuerbare Energie, Dezentralisierung und Digitalisierung der Energiewirtschaft sowie branchenübergreifende Lösungen aus den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr für eine intelligente und nachhaltige Energieversorgung. The smarter E vereint daher Messen und Konferenzen auf vier Kontinenten, die sich intensiv mit diesen Themen auseinandersetzen:

  • Die Intersolar ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solarkraftwerke. Seit ihrer Gründung vor über 30 Jahren hat sich die Intersolar bei Herstellern, Zulieferern, Händlern, Dienstleistern, Projektentwicklern und -planern sowie Start-ups als wichtigster Branchentreff der Solarwirtschaft etabliert.
  • Die ees ist die internationale Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme und damit Branchenplattform für Hersteller, Händler, Projektentwickler, Systemintegratoren, professionelle Anwender und Zulieferer innovativer Batterietechnologien sowie zukunftsfähiger Lösungen für die Speicherung erneuerbarer Energien wie grünem Wasserstoff oder Power-to-Gas-Anwendungen.
  • Die Power2Drive, die internationale Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität, ist der ideale Branchentreff für Hersteller, Lieferanten, Installateure, Flotten- und Energiemanager, Händler und Start-ups. Die Messe stellt Ladesysteme, Elektrofahrzeuge, Antriebsbatterien und Mobilitätsdienstleistungen sowie innovative Lösungen und Technologien für eine nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt.
  • Die EM-Power ist die internationale Fachmesse für Energiemanagement und vernetzte Energielösungen. Im Fokus stehen die effiziente Verteilung und Nutzung erneuerbarer Energien und intelligentes Energiemanagement in Smart Grids und Microgrids. Weitere Schwerpunkte sind Netzinfrastruktur, Energiedienstleistungen, Betreibermodelle sowie klimaneutrale Unternehmen.

Weitere Informationen zu The smarter E finden Sie unter: www.TheSmarterE.com

Der The smarter E AWARD, Intersolar AWARD und ees AWARD werden veranstaltet von Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und Freiburg Management and Marketing International GmbH (FMMI).

Kontakt:
Solar Promotion International GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Antje Seeck | Tel.: +49 7231 58598-207
seeck@solarpromotion.com

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Otl-Aicher-Str. 64 | 80807 München
Felizia Rein | Tel. +49 89 74 74 66 40
felizia.rein@fischerappelt.de 

Informationen zu The Smarter E Europe finden Sie in der Company-Box bzw. Event-Box.

Box aufrufen
Das könnte Sie auch interessieren
Rundsteuertechnik
Swistec stellt neueste Entwicklungen bei Rundsteuertechnik und Smart Grid-Lösungen vor
Energiespeicher
Energiespeicher aus gebrauchten Autobatterien für Industrie und Gewerbe
Ladelösungen
Ladelösungen und digitale Services für die Elektromobilität von morgen
Grünere Wasserstoff für die Stahlindustrie
Grüner Wasserstoff für die Stahlindustrie – Machbarkeitsstudie auf The smarter E Europe vorgestellt