Home > Company News > ees Award 2022: Finalisten optimieren Installation und Sicherheit von Energiespeichersystemen

ees Award 2022: Finalisten optimieren Installation und Sicherheit von Energiespeichersystemen

ees AWARD
Die Finalisten beim ees AWARD 2022 beweisen mit ihren Entwicklungen: Die Energiespeicherbranche ist weiterhin hochinnovativ. (Bild: Solar Promotion GmbH)

Der ees AWARD stellt Unternehmen mit zukunftsweisenden Speicherlösungen ins Rampenlicht

Batterien und Energiespeichersysteme sind wichtige Bausteine der künftigen Energiewelt. Besonders in der Installation und dem Temperaturmanagement liegen hohe Optimierungspotenziale – das zeigen die Finalisten des diesjährigen ees AWARD. Die zukunftsweisenden Produkte und Lösungen hat die Jury für den renommierten Branchenpreis nominiert. Die Gewinner werden am 10. Mai 2022 ausgezeichnet, bereits einen Abend vor The smarter E Europe mit ihren vier Energiefachmessen – Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe, die vom 11. bis 13. Mai 2022 auf der Messe München stattfinden.

> Finalisten Intersolar AWARD 2022
> Finalisten The SmarterE AWARD 2022

Innovationen sind entscheidend, um eine Branche weiter voranzubringen. Der Innovationspreis der Speicherbranche, der ees AWARD, stellt Unternehmen und ihre zukunftsweisenden Lösungen ins Rampenlicht. Die Preisverleihung des ees AWARD findet am 10. Mai 2022 um 18 Uhr im Internationalen Congress Center München (ICM) in Saal 1 statt. Dann werden im Rahmen der Innovationsplattform The smarter E Europe ebenfalls der Intersolar AWARD und der The Smarter E AWARD verliehen. Mit den Preisen werden innovative Produkte und Projekte von zukunftsorientieren Unternehmen ausgezeichnet, die einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der neuen Energiewelt leisten.

Umweltfreundliche Batterien und intelligente Transport- und Softwarelösungen

Die diesjährigen Finalisten des ees AWARD präsentieren Verbesserungen im Bereich der Installation und Sicherheit. Durch Modularisierung werden schwere Komponenten in Teilkomponenten gesplittet, die Installation von Kleinspeichern kann oft durch eine Person erfolgen. Bei den Großspeichern wird vermehrt auf einen thermisch ausbalancierten Betrieb geachtet, einzelne Module oder Stränge werden auch elektrisch balanciert. Die Unternehmen streben durch eine effizientere Kühlung zudem einen geringeren ökologischen Fußabdruck an. Second-Life-Speicher sowie der einfache Austausch von einzelnen Zellen statt kompletter Module durch den Verzicht auf Löt- oder Schweißverbindungen rücken in den Fokus. Darüber hinaus setzt sich der Trend zu höheren Lade- und Entladeleistungen fort.

Die Finalisten des ees AWARD 2022
  • Contemporary Amperex Technology Co., Limited (China): Die High Power LFP Battery Solution for UPS Application von CATL ist eine LFP-Racklösung (Lithium-Ferrophosphat) für Hochvoltanwendungen mit großen Leistungen. Sie ermöglicht einen Entladestrom mit einer C-Rate von 6C, was einer vollständigen Entladung in zehn Minuten entspricht. Die passiv gekühlten Racks sind in fünf Größen von rund 32 bis 39 Kilowattstunden (kWh) erhältlich, das größte System liefert maximal 288 Kilowatt (kW). Sicherheitsmaßnahmen stellen bei Überhitzung und thermischem Durchgehen einer Zelle sicher, dass sich die Nachbarzelle auf maximal 110 Grad Celsius erhitzt. Das verhindert wirkungsvoll eine thermische Propagation im Modul und gewährleistet einen sicheren Betrieb.
  • Contemporary Amperex Technology Co., Limited (China): EnerOne, das flüssigkeitsgekühlte Batterie-Energiespeichersystem (BESS) auf Basis von Lithium-Eisenphosphat (LFP) für den Outdoor-Bereich bringt eine Energie von 372,7 kWh auf einer Fläche von lediglich 1,69 Quadratmeter unter. Die Zellen mit einer Kapazität von 280 Amperestunden (Ah) sind mit einer Entladerate von 1C ausgelegt und gewährleisten eine Lebensdauer von bis zu 8.000 Zyklen. Das System ist für Wechselrichter im Bereich von 600 bis 1.500 Volt (V) geeignet. und mit einem zulässigen Umgebungstemperaturbereich von minus 30 bis plus 50 Grad Celsius im Außenbereich flexibel einsetzbar. Es hat kritische Tests gemäß UL9540A auf Zellen-, Modul- und Rackebene ohne Unterstützung durch ein Feuerunterdrückungssystem bestanden.
  • E-Stream GmbH & Co KGaA (Deutschland): Das Speichersystem IESS-101/90/996/20A mit einer anwendungsabhängigen Luft- oder Flüssigkeitskühlung, verwendet das patentierte e.quikk-System zur Kontaktierung von Rundzellen. Dadurch können die Zellen nach ihrem Lebensende leicht ausgetauscht werden, was neue Second-Life-Anwendungen ermöglicht. Die Module sind für die Aufnahme von 588 Rundzellen ausgelegt und bieten einen Energieinhalt von 5,05 Kilowattstunden (kWh). Bei der Anordnung von 20 Modulen pro Rack entsteht so ein 101-kWh-Speicher mit einer Nominalspannung von 888 Volt (V).
  • Honeywell Xtralis (Schweiz): Der Li-Ion Tamer Gen 2 ist eine Detektionslösung für mehr Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien. Ein Controller enthält bis zu 15 Sensoren und kann sowohl in neue Systeme als auch in Bestandssysteme integriert werden. Es warnt vor dem Austritt von Elektrolyt (Abgasphase), das früh im Fehlermodus von Li-Ionen-Batterien und lange vor dem thermischen Durchgehen auftritt. Das System gewährleistet eine Vorwarnzeit von bis zu 25 Minuten, um den Speicher abzuschalten und Maßnahmen zur Sicherung zu ergreifen.
  • Huawei Technologies Co., LTD (China): Die FusionSolar Smart String Energy Storage System Solution minimiert durch die Integration von smart Rack Controller und Pack Optimizer Disbalancen und Ausgleichsströme im System und optimiert so Lebensdauer und Performance. Durch angepasste Kühlung lässt sich die Entladeenergie um bis zu 15 Prozent steigern. Die Temperaturen der Zellen im Betrieb variieren dabei um maximal drei Grad Celsius. Die Gesamtlösung inklusive Leistungselektronik und Löscheinrichtung ist platzsparend in Outdoor-Containern untergebracht.
  • Inaccess Ltd. (Großbritannien): Der Storage Power Plant Controller (S-PCC) ist ein intelligentes, herstellerunabhängiges System, das Speicherwechselrichter steuert und die Speichersteuerung mit der Wirkleistungssteuerung der Photovoltaik-Anlage und der Blindleistungskompensation koordiniert. Neben einem automatisierten Betrieb und KI-Fähigkeiten bietet es eine benutzerfreundliche Oberfläche für einen reibungslosen und optimalen Betrieb der Batterieanlagen. Dadurch erreicht der Betreiber eine Interoperabilität seines gesamten Kraftwerksparks, anstatt isolierte Systeme zu verwalten.
  • Shenzhen Cubenergy Co., Ltd. (China): FlexCombo-M100 ist ein intelligentes All-in-One-Microgrid-System mit einer Nennleistung von 100 Kilowatt (kW) und einer Nennbatteriekapazität von 128/192 Kilowattstunden (kWh), das insbesondere für den Einsatz in netzfernen Gebieten entwickelt wurde. Batteriestränge, das Batteriemanagementsystem (BMS) sowie Wechselrichter und das Brandbekämpfungssystem von FlexCombo-M100 sind in einem standardisierten Container (2.200 x 1.300 x 2.490 Millimeter) untergebracht, was Transport, Installation und Wartung erleichtert. Mit einem modularen Design, globalen Servicezentren und einer Betriebsdauer (Mean Time Between Failures, MTBF) von mehr als 20.000 Stunden garantiert der Hersteller eine hohe Zuverlässigkeit.
  • STABL Energy GmbH (Deutschland): Der modulare Multilevel-Konverter für Batteriespeichersysteme STABL SI 100 macht den Verzicht auf herkömmliche Batteriewechselrichter möglich. Um die Wechselspannung für den Netzanschluss zu erzeugen, wird nicht wie üblich die Spannung des Speichersystems zerhackt, sondern die Batteriemodule werden dynamisch miteinander verschaltet, um die Ausgangsspannung schrittweise auf- und abzubauen. Der Umwandlungswirkungsgrad soll durch geringere Schaltspannungen und Schaltfrequenzen mit maximal 99,4 Prozent höher sein als bei üblichen Batteriewechselrichtern. Das Konzept ermöglicht die Integration von Batteriemodulen in unterschiedlichen Zuständen, was insbesondere für Second-Life-Anwendungen von Vorteil ist.
  • Sungrow Power Supply Co., Ltd. (China): Unter anderem durch Flüssigkühlung erzielt das Speichersystem Power Titan ST2752UX Liquid Cooled Energy Storage System eine höhere Effizienz und eine höhere Leistung. Gleichzeitig wird ein Temperaturdrift von weniger als drei Grad Celsius zwischen einzelnen Zellen erreicht, wodurch der Hersteller nach eigenen Angaben die Lebensdauer um zehn Prozent erhöht. Der neue Cluster Controller kann einzelne Batterie-Racks unabhängig voneinander laden und entladen, was die Gesamtsystemleistung um sechs Prozent steigert. Die automatische SoC (State of Charge)-Kalibrierung und ein automatisches Nachfüllsystem der Kühlflüssigkeit senken Betriebs- und Wartungskosten deutlich.
  • Voltfang GmbH (Deutschland): Mit Voltfang Industrial stellt das Unternehmen nach eigenen Angaben das erste kommerzialisierte Speichersystem auf Batteriemodulebene vor, bei dem ausschließlich gebrauchte Li-Ionen-Batterien aus der Elektromobilität eingesetzt werden. Das System nimmt Batteriemodule unterschiedlicher Typen, Größen und Spannungen auf, die Voltfang mittels eigenem Testprozess bewertet, um etwa die verbleibende Lebensdauer zu bestimmen. Ein eigens entwickeltes Master-BMS kann das jeweilige Modul-BMS ansprechen und weiternutzen. Laut Voltfang kann die Nutzungsdauer von Elektrofahrzeug-Batterien im Second Life so um 8 bis 15 Jahre verlängert werden. Dennoch bleibt die Performance ausreichend hoch für typische Speicheranwendungen, sodass auch die Spitzenlastregelung ein anvisierter Markt ist. Die deutlich reduzierte Kohlenstoffdioxid-Belastung durch den Verzicht auf neue Batteriezellen, soll insbesondere nachhaltig orientierte Unternehmen ansprechen.

Weitere Informationen zu den Awards unter:
www.TheSmarterE-award.com
www.intersolar-award.com
www.ees-award.com

Über The smarter E
„Creating a new energy world“ – dieses Ziel verfolgt The smarter E, die Innovationsplattform für die neue Energiewelt. Im Fokus stehen erneuerbare Energie, Dezentralisierung und Digitalisierung der Energiewirtschaft sowie branchenübergreifende Lösungen aus den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr für eine intelligente und nachhaltige Energieversorgung. The smarter E vereint daher Messen und Konferenzen auf vier Kontinenten, die sich intensiv mit diesen Themen auseinandersetzen:

  • Die Intersolar ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solarkraftwerke. Seit ihrer Gründung vor über 30 Jahren hat sich die Intersolar bei Herstellern, Zulieferern, Händlern, Dienstleistern, Projektentwicklern und -planern sowie Start-ups als wichtigster Branchentreff der Solarwirtschaft etabliert.
  • Die ees ist die internationale Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme und damit Branchenplattform für Hersteller, Händler, Projektentwickler, Systemintegratoren, professionelle Anwender und Zulieferer innovativer Batterietechnologien sowie zukunftsfähiger Lösungen für die Speicherung erneuerbarer Energien wie grünem Wasserstoff oder Power-to-Gas-Anwendungen.
  • Die Power2Drive, die internationale Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität, ist der ideale Branchentreff für Hersteller, Lieferanten, Installateure, Flotten- und Energiemanager, Händler und Start-ups. Die Messe stellt Ladesysteme, Elektrofahrzeuge, Antriebsbatterien und Mobilitätsdienstleistungen sowie innovative Lösungen und Technologien für eine nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt.
  • Die EM-Power ist die internationale Fachmesse für Energiemanagement und vernetzte Energielösungen. Im Fokus stehen die effiziente Verteilung und Nutzung erneuerbarer Energien und intelligentes Energiemanagement in Smart Grids und Microgrids. Weitere Schwerpunkte sind Netzinfrastruktur, Energiedienstleistungen, Betreibermodelle sowie klimaneutrale Unternehmen.

Weitere Informationen zu The smarter E finden Sie unter: www.TheSmarterE.com

Der The smarter E AWARD, Intersolar AWARD und ees AWARD werden veranstaltet von Solar Promotion International GmbH, Pforzheim und Freiburg Management and Marketing International GmbH (FMMI).

Kontakt:
Solar Promotion International GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Antje Seeck | Tel.: +49 7231 58598-207
seeck@solarpromotion.com

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Otl-Aicher-Str. 64 | 80807 München
Felizia Rein | Tel. +49 89 74 74 66 40
felizia.rein@fischerappelt.de 

Informationen zu The Smarter E Europe finden Sie in der Company-Box bzw. Event-Box.

Box aufrufen
Das könnte Sie auch interessieren
intelligente Energieplattform
Intelligente Energieplattform überzeugt die Jury: Enpal „Bestes Startup” beim SmartHome Deutschland Award
Wie funktioniert ein erneuerbares Energiesystem
Wie funktioniert ein erneuerbares Energiesystem? Sonne und Wind in Kombination mit Speichern ergänzen sich nahezu perfekt
Autarke Stromversorgung
OFF-GRID Expo + Conference: Das Event für autarke Stromversorgung
Festkörperbatterie-Systeme
FEV und ProLogium entwickeln gemeinsam Festkörperbatterie-Systeme