Home > Company News > innogy und DKV feiern die Inbetriebnahme des 100.000sten Ladepunktes ihres Joint Ventures Charge4Europe

innogy und DKV feiern die Inbetriebnahme des 100.000sten Ladepunktes ihres Joint Ventures Charge4Europe

innogy und DKV
Arjan van der Eijkn (innogy eMobility Solutions / links) und Sven Mehringer (DVK) freuen sich über den 100.000 Ladepunkt, den Charge4Europe in Berieb genommen hat (Bild: Charge4Europe)

Auf dem Weg zum größten Ladenetz Europas

Charge4Europe, das Joint Venture von DKV Mobility und innogy eMobility Solutions, hat heute den 100.000sten Ladepunkt in Betrieb genommen. Charge4Europe, das erst 2019 seine operative Tätigkeit aufgenommen hat, feiert damit einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg, zum Anbieter eines der größten Ladenetze für Elektro- und Hybridfahrzeuge in ganz Europa zu werden. Das Erreichen der 100.000er-Marke wurde heute in der innogy-Zentrale in Essen bekannt gegeben.

„Bei Charge4Europe arbeiten wir mit Höchstgeschwindigkeit daran, eine europaweit flächendeckende Ladeinfrastruktur zu schaffen“, sagt Sven Mehringer, Managing Director Energy & Vehicle Services beim DKV. „Auf diese Weise wollen wir die Energiewende mit unseren Kunden und Partnern gemeinsam erfolgreich gestalten”. Zurzeit bietet das Joint Venture in Deutschland Zugang zu rund 30.000 Ladepunkten. Darüber hinaus kann heute schon in Österreich, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg und Italien einfach geladen werden.

Die Erweiterung um zusätzliche Länder und Ladepunkte erfolgt kontinuierlich. Arjan van der Eijk, CEO/COO der innogy eMobility Solutions GmbH sagt: „Elektromobilität ist international auf der Überholspur. Grenzüberschreitendes Laden ist ein zentraler Faktor für den Erfolg der Elektromobilität. Mit Charge4Europe richten wir uns vor allem an große Fahrzeugflotten.“

Bis Ende des Jahres soll das Ladenetz von Charge4Europe auf über 120.000 Ladepunkte anwachsen.

Charge4Europe
Die Charge4Europe GmbH wurde Ende 2018 von der DKV Euro Service GmbH + Co KG und der innogy eMobility Solutions GmbH gegründet. Die beiden Partner halten jeweils 50 Prozent der Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen. Ziel ist es, ein paneuropäisches Roaming-Netz von öffentlichen Ladepunkten für EV-Flotten aufzubauen und dieses B2B-Kunden anzubieten. Charge4Europe hat keinen direkten Kontakt zu Endkunden; das Unternehmen ermöglicht seinen Gesellschaftern den Zugang zu einem markenunabhängigen Ladenetz.
www.charge4europe.com/de

innogy eMobility Solutions GmbH
Als internationaler Technologieanbieter und eMobility-Pionier mit über 10 Jahren Erfahrung bietet das Unternehmen intelligente Hardware- und Softwareprodukte sowie Services für Elektromobilität erfolgreich an. innogy eMobility Solutions GmbH entwickelt in-house Softwarelösungen für Elektromobilität und produziert eigene Ladetechnik in Deutschland, den USA sowie auf den Philippinen. Das innogy IT-Backend steuert smarte Ladeinfrastruktur weltweit. Dabei treibt innogy eMobility Solutions die Entwicklung im Bereich Elektromobilität durch Innovationen intensiv voran. Die Gesellschaft innogy eMobility Solutions GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des E.ON-Konzerns.
www.innogy-emobility.com

DKV Euro Servic
Der DKV Euro Service ist seit über 85 Jahren einer der führenden Mobilitätsdienstleister für die Logistik- und Transportbranche. Von der bargeldlosen Streckenbelieferung an über 140.000 markenübergreifenden Akzeptanzstellen über die Mauterhebung bis hin zur Mehrwertsteuer-Rückerstattung bietet die DKV ein umfassendes Dienstleistungsangebot zur Optimierung und Steuerung von Fahrzeugflotten in ganz Europa. Der DKV Euro Service ist Teil der DKV MOBILITY SERVICES Group mit über 1.200 Mitarbeitern. Im Jahr 2019 erzielte die Gruppe ein Transaktionsvolumen von 9,9 Milliarden Euro und war in 42 Ländern tätig. Derzeit sind mehr als 4,2 Millionen DKV CARDs und On-Board Units bei über 230.000 Vertragspartnern im Einsatz. Im Jahr 2020 wurde die DKV CARD zum 16. Mal in Folge zur besten Marke in der Kategorie Tank- und Servicekarten gekürt.
www.dkv-mobility.com

Das könnte Sie auch interessieren
WEMoG
Elektroauto im Mehrfamilienhaus laden – Frequentum zeigt, wie es mit dem neuen WEMoG funktioniert
Ladepark für Elektrofahrzeuge
Größter Ladepark für Elektrofahrzeuge in Europa am Autobahnkreuz Hilden eröffnet
Hochleistungsladesäule
JOLT Energy stellt mobile Hochleistungsladesäule MerlinOne mit 200-kWh-Speicher vor
EVBox Mobility Monitor
EVBox Mobility Monitor: 58 % der deutschen Bevölkerung denken beim Autokauf an die Umwelt