Home > Magazin > FNB Gas: Gasversorgung im Winter 20/21 war jederzeit sicher – auch während des Kälteeinbruchs im Februar und trotz Corona

FNB Gas: Gasversorgung im Winter 20/21 war jederzeit sicher – auch während des Kälteeinbruchs im Februar und trotz Corona

Gasversorgung
Sichere Gasversorgung: Selbst in den Wochen strenger Minusgrade war das deutsche Gasnetz in der Lage, Verbrauchsspitzen zuverlässig zu bedienen, berichtet die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V.. (Bild: IlonaF / Pixabay)

„Zu keiner Zeit kritische Situation in der Gasversorgung Deutschlands“

Die deutschen Fernleitungsbetreiber blicken auf eine sichere Gasversorgung im Winter 2020/21 zurück. Der Bedarf an Gas für Haushaltskunden und industrielle Endverbraucher lag leicht über dem Durchschnittsverbrauch der letzten Winterperioden. Ursächlich hierfür waren Kälteabschnitte im Januar/Februar. „Selbst in den Wochen strenger Minusgrade war unser Gasnetz stets in der Lage, Verbrauchsspitzen zuverlässig zu bedienen“, so FNB Gas-Vorsitzender Dr. Thomas Gößmann. „Auch unter den erschwerten Bedingungen der Covid-19 Pandemie haben die FNB diese Situation erfolgreich gemeistert. Es gab zu keiner Zeit eine kritische Versorgungssituation in Deutschland.“

Im Februar gingen Bilder aus den USA um die Welt, wo es in Texas während des ungewöhnlichen Kälteeinbruchs zu flächendeckenden Stromausfällen kam. Rund ein Drittel der Kraftwerke stand nicht zur Verfügung, weil auch Teile der Gasinfrastruktur eingefroren waren. „Solche Ereignisse zeigen, wie zentral die Gasinfrastruktur für die gesamte Energieversorgung eines Landes ist. Deshalb schützen die FNB das gesamte Netz standardmäßig vor Witterungseinflüssen“, erklärt Gößmann.

Saisonal hohe Speichernutzung

Die Speichernutzung innerhalb der deutschen Marktgebiete wies im Winter 2020/2021 ein saisonal-typisches Bild auf, war aber deutlich ausgeprägter als in den beiden vorangegangenen Jahren. Eingangs des Winters betrug der Speicherfüllstand 94 %. Im Verlauf des Winters nahm er kontinuierlich ab und erreichte Ende Februar circa 30 %.

Das im Winterhalbjahr besonders engmaschige Monitoring der FNB und die entsprechende Kontrahierung von Regelleistung durch die Marktgebietsverantwortlichen sorgten dafür, dass dennoch zu jeder Zeit eine ausreichende Speicherleistung zur Verfügung stand.

Insgesamt waren die FNB und die Marktgebietsverantwortlichen im Winter 2020/21 selbst bei ungewöhnlichen netztechnischen oder versorgungsrelevanten Situationen in der Lage, eine jederzeit sichere Versorgung zu garantieren.

Über FNB Gas:
Die Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas e.V. (FNB Gas) mit Sitz in Berlin ist der 2012 gegründete Zusammenschluss der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber, also der großen überregionalen und grenzüberschreitenden Gastransportunternehmen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Vereinigung ist der Netzentwicklungsplan Gas, der seit 2012 durch die Fernleitungsnetzbetreiber erstellt wird. Zudem vertritt die Vereinigung ihre Mitglieder auch als Ansprechpartner gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit. Mitglieder der Vereinigung sind die Unternehmen bayernets GmbH, Ferngas Netzgesellschaft mbH, Fluxys TENP GmbH, GASCADE Gastransport GmbH, Gastransport Nord GmbH, Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, GRTgaz Deutschland GmbH, Nowega GmbH, ONTRAS Gastransport GmbH, Open Grid Europe GmbH, terranets bw GmbH und Thyssengas GmbH. Sie betreiben zusammen ein rund 40.000 Kilometer langes Leitungsnetz.
www.fnb-gas.de

Das könnte Sie auch interessieren
Gas-Blackout
Beim Gas-Blackout in Eutin verwalten die Stadtwerke Schwäbisch Hall die Störungsmeldungen
DVGW-Präsidium
Michael Riechel bleibt Präsident des DVGW
Bernd Lang und Dieter Sucietto, ZENNER Wasserstoff
gat│wat 2019: Nie waren die Vorzeichen für grüne Gase und Wasserstoff als Schlüsselelemente des neuen Energiesystems günstiger
Schulung bei nPlan zu Gas-technischen Anlagen
gat │wat 2019: nPlan präsentiert umfassende Ingenieurdienstleistungen aus einer Hand