Home > Solutions > Was viele Firmen nicht wissen: Mit einem Energiemanagementsystem können sie dank SpaEfV auch Steuern sparen

Was viele Firmen nicht wissen: Mit einem Energiemanagementsystem können sie dank SpaEfV auch Steuern sparen

Energiemanagementsystem - Gebäude der IHK Frankfurt am Main auf dem Börsenplatz
Vor Jahresfrist registrierten die Veranstalter der EnergieEffizienz-Messe Frankfurt 66 Aussteller sowie 2.368 Fachbesucher aus Unternehmen, Kommunen und Immobilienwirtschaft. Auch 2019 wird im Gebäude der IHK Frankfurt am Main, wo die Kongressmesse stattfindet, ein volles Haus erwartet. (Bild:IHK Frankfurt am Main)

BSI unterstützt beim Einführen des neuen Energiemanagementsystem-Standards

Die BSI Group ist auch auf der diesjährigen EnergieEffizienz-Messe Frankfurt, der Leitmesse für Energieeffizienz in Unternehmen, Kommunen und Immobilienwirtschaft, vertreten. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr neben Steuersparen durch Energieprojekte auch die Revision der ISO 50001.

ISO 50001: Betriebliches Energiemanagement effizient und zertifiziert

Die Umstellung vieler Unternehmen auf die ISO 50001:2018, im August 2018 eingeführt, dauert noch einige Monate an. Bis zum 20. August 2021 gilt die Übergangszeit, in der die Unternehmen ihr Energiemanagementsystem gemäß der neuen Revision anpassen müssen. Allerdings dürfen schon ab dem 20. Februar 2020 keine Audits mehr nach der alten Norm ISO 50001:2011 durchgeführt werden. Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) bestätigt, dass BSI seinen akkreditierten Geltungsbereich um die ISO 50001:2018 erweitert hat und gemäß der neuen Norm ISO 50001:2018 Energiemanagementsysteme auditieren darf. Zudem ist BSI auch bei anderen nationalen Akkreditierungsstellen, wie beispielsweise durch das American National Standards Institute – American Society for Quality National Accreditation Board LLC (ANAB) nach einer Reihe internationaler Normen akkreditiert.

Die überarbeitete Norm ist besser auf die aktuellen Marktbedürfnisse und die gesetzlichen Vorgaben abgestimmt und dank der High-Level-Struktur einfacher mit anderen Managementsystemen verbindbar. Weitere Vorteile sind:

  • Geringerer Energieverbrauch und damit geringere Ausgaben
  • Steigerung des Kunden-, Stakeholder- und Konsumentenvertrauens in Produkte
  • Verbessertes Risikomanagement
  • Verbesserte Abschnitte zur Datenerfassung und -normalisierung
  • Stärkere Betonung der Führungsverantwortung
  • Klärung von Schlüsselkonzepten zur Energieeffizienz
Energiemanagementsystem nach ISO 50001:2018 spart nicht nur Energie sondern auch Steuern

Der weltweit etablierte ISO 50001-Standard beschreibt die Anforderungen an ein Unternehmen zur Einführung, zum laufenden Betrieb und zur kontinuierlichen Verbesserung des betrieblichen Energiemanagements. Aktuelle Marktanalysen belegen die positiven Effekte durch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001, wonach der Energieverbrauch pro produziertem Produkt innerhalb von fünf Jahren im Durchschnitt um mehr als 20 % gesenkt werden konnte.

Damit schaffen Unternehmen jeder Größe nicht nur die Basis zur nachhaltigen Kosteneinsparung und Erhöhung der Energieeffizienz, sondern legen mit der Senkung des Energieverbrauchs ebenfalls den Grundstein für Steuersparmöglichkeiten. Denn mit einer ISO 50001-Zertifizierung haben Unternehmen die Möglichkeit, durch die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) von Steuereinsparungen zu profitieren. Der Spitzenausgleich ermöglicht es Unternehmen des produzierenden Gewerbes, einen Antrag auf Stromsteuerentlastung zu stellen. Seit dem Antragsjahr 2015 wird der Spitzenausgleich nur noch dann gewährt, wenn Unternehmen nachweislich ein Energiemanagementsystem, ein validiertes Umweltmanagementsystem (EMAS) beziehungsweise ein alternatives System vollständig implementiert haben. Große Unternehmen müssen dies durch eine Zertifizierung/Validierung einer akkreditierten Zertifizierungsstelle nachweisen. Unabhängig vom Spitzensteuerausgleich sind große Unternehmen gesetzlich aufgrund des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) dazu verpflichtet, eine Zertifizierung eines Energiemanagementsystems, eine Validierung eines Umweltmanagementsystems (EMAS) oder ein Energieaudit vorzuweisen. BSI unterstützt die Unternehmen bei der SpaEfV-/EDL-G-Regelung und der zukünftigen Gesetzgebung mit:

  • vollständiger Zertifizierung des Energiemanagementsystems (EnMS) nach ISO 50001
  • vollständiger Validierung des Umweltmanagementsystems nach EMAS
  • vollständiger Prüfung des alternativen Systems gemäß Anlage 1 der SpaEfV (DIN EN 16247-1) oder Anlage 2 der SpaEfV.
BSI mit Stand und Vortrag auf der EnergieEffizienz-Messe 2019 in Frankfurt

Die BSI Group stellt auch in diesem Jahr ihre Dienstleistungen auf der EnergieEffizienz-Messe 2019 vor. Zudem findet eine Reihe von Fachvorträgen statt, bei denen auch die BSI Group zu den Hintergründen und Änderungen der Revision ISO 50001:2018 und den ersten Erfahrungen mit der neuen Norm referiert. Hierzu findet am 03. September 2019 um 14:40 Uhr der BSI Vortrag „Revision ISO 50001:2018 – erste Erfahrungen mit der neuen Norm“, von Dr. Rainer Feld, Geschäftsführer BSI Group Deutschland, statt. Die Messe wird am 03. und 04. September 2019 in der IHK Frankfurt am Main veranstaltet.

Über BSI
BSI Group Deutschland GmbH (British Standard Institution) ist ein global agierendes Dienstleistungsunternehmen für Standardentwicklung, Training, Auditierung und Zertifizierung. BSI prüft und bewertet weltweit Produkte und Managementsysteme nach international gültigen Normen in Unternehmen verschiedenster Branchen, zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt, der Automotive- und Lebensmittelindustrie sowie in den Bereichen Bau, Energie, Gesundheitswesen, IT und Handel. Darüber hinaus gehören innovative Softwarelösungen, Cyber Security, Datenschutz, die Entwicklung von Standards und Normen sowie Weiterbildung zum Leistungsportfolio. Mit dem ganzheitlichen Modell zum Thema Organisatorische Widerstandsfähigkeit hilft BSI Unternehmen dabei, die eigene Organisation nachhaltig zukunftsfähig auszurichten. Als weltweit erste nationale Normungsorganisation und mit mehr als 100 Jahren Erfahrung ist BSI ein globaler Partner für 84.000 Unternehmen und Organisationen in 190 Ländern.
www.bsigroup.de

 

Das könnte Sie auch interessieren
EnEV Passivhaus, Effizienzhaus, Plusenergiehaus
Passivhaus oder KfW-Effizienzhaus? Energiestandards für Förderungen im Überblick
Gasturbine und KWK machen Klinkerhersteller energieeffizienter
Dank Mikro-Gasturbinen und KWK: ABC-Klinkerwerk in Hörstel ist am effizientesten in Europa
Energieeffizienz Experten Kelvion
Kelvion dreht in der Papierindustrie an der Energiekostenschraube
Karlsruher Mess-Straßenbahn
Freie Fahrt für Mess-Straßenbahn in Karlsruhe – Maschinelles Lernen soll Sicherheit, Energieeffizienz und Komfort des Schienennahverkehrs optimieren

Kommentar schreiben