Home > Company News > Aus Minol ZENNER Connect und ZENNER Hessware wird ZENNER Connect

Aus Minol ZENNER Connect und ZENNER Hessware wird ZENNER Connect

Zenner Connect
Als ZENNER Connect GmbH entwickeln die beiden Teams gemeinsam digitale Lösungen. (Bilder: Adobe Stock / Zenner Connect)

Zusammengeführt, was zusammengehört

Nach mehreren Jahren der engen und erfolgreichen Zusammenarbeit haben im August 2023 zwei Unternehmen der Minol-ZENNER-Gruppe fusioniert. Aus der Minol ZENNER Connect GmbH und der ZENNER Hessware GmbH ist damit die ZENNER Connect GmbH geworden.

Bereits seit mehreren Jahren arbeiteten die beiden Gesellschaften Minol ZENNER Connect und ZENNER Hessware innerhalb der Minol-ZENNER-Gruppe eng zusammen und stellten gemeinsam für Stadtwerke, Energieversorger, Kommunen und die Wohnungswirtschaft eine umfassende Infrastruktur zur Digitalisierung der Energiewende zur Verfügung. Seit September 2023 gehen beide den gemeinsamen Weg in neuer Form weiter, als ZENNER Connect GmbH. Die Geschäftsleitung bilden gemeinsam die drei bisherigen Geschäftsführer der Minol ZENNER Connect GmbH Sebastian Heß, Marcus Kirchdörfer und Dr. Hartmut Ritter.

Ganzheitliche Lösungen zur sektorenübergreifenden Digitalisierung

Zenner Connect„Die Teams beider Unternehmen arbeiten schon seit Jahren sehr eng zusammen, da es immer viele thematische Schnittmengen gab“, erklärt Marcus Kirchdörfer (Bild). „Durch die Fusion und gerade auch im Verbund mit unseren Partnern in der Minol-ZENNER-Gruppe sind wir in der Lage, unseren Kunden ganzheitliche digitale Lösungen zur sektorenübergreifenden Digitalisierung der Energiewende anzubieten“.

Die ZENNER Connect GmbH konzentriert damit künftig zwei elementaren Themenbereiche unter einem Dach. Das Unternehmen fokussiert zum einen Ausbau und Betrieb eines der größten LoRaWAN-Netze Europas für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Kommunen, Energieversorger und Industriekunden. Das Netz umfasst heute bereits 70.000 Gateways, über die mehr als 5 Mio. Geräte und Sensoren Daten übertragen. ZENNER Connect ist dazu bei der Bundesnetzagentur als LoRaWAN-Netzbetreiber registriert. Zum anderen betreibt das Unternehmen nun mit B.One Middleware die nach ISO 27001 zertifizierte Plattform für den sicheren Datenaustausch, die bisher in der Administration der ZENNER Hessware lag.

Plattform B.One Middleware im Zentrum aller Aktivitäten

Zenner Connect„Alle Messwerte und Sensordaten, die von unseren Kunden der Minol-ZENNER-Gruppe übertragen werden, laufen in der Regel auch über unsere Plattform B.One Middleware“, sagt Sebastian Heß (Bild) und ergänzt: „Folglich liegt im operativen Geschäft der Fokus bereits länger auf den gleichen Themen. Entsprechend macht es Sinn, die Tätigkeitbereiche auch formal zusammenzuführen.“ Über die B.One-Middleware realisieren Kunden alle Services in der Marktrolle des aktiven EMT. Dazu gehört beispielsweise der Datentransfer über den CLS-Kanal des Smart Meter Gateways oder das Schalten von Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen. Die B.One Middleware erfüllt zudem die Anforderungen an die SM-PKI des Smart Meter Gateways.

Gemeinsam an neuen Produkten und Dienstleistungen arbeiten

Zenner ConnectBei der ZENNER Connect GmbH verspricht man sich eine noch engere Vernetzung der Mitarbeiter sowie kürzere Kommunikations- und Entscheidungswege. „Wir wollen gemeinsam im neuen Team unsere bestehenden Lösungen weiterentwickeln und intensiv an neuen Produkten und Dienstleistungen arbeiten. Ein weiteres Ziel ist der kontinuierliche Ausbau unseres LoRaWAN-Netzes“, erklärt Dr. Hartmut Ritter (Bild).

Insgesamt bietet die ZENNER Connect GmbH noch weitaus mehr als Netzbetrieb und Datenservices. Den Kunden steht im Bereich der Digitalisierung die gesamte Lösungswelt der Minol-ZENNER-Gruppe offen. Dazu gehören neben Messtechnik, Sensorik und IoT-Gateways auch eine Vielzahl von praxiserprobten Lösungen, IoT-Applikationen sowie die innovative IoT-Komplettlösung element suite.

Über ZENNER Connect
Die ZENNER Connect GmbH betreibt ein sicheres LoRaWAN-Netz und bietet Energieversorgern, Wohnungswirtschaft, Kommunen, Stadtwerken und Industrieunternehmen damit die Telekommunikationsinfrastruktur für smarte Lösungen im Internet der Dinge. ZENNER Connect ist bei der Bundesnetzagentur als LoRaWAN-Netzbetreiber registriert – damit entfällt diese Anmeldung für die Managed Network-Kunden. Als einer der größten LoRaWAN-Netzbetreiber ist das Unternehmen zudem aktives Mitglied in der LoRa Alliance. Mit der B.One Middleware betreibt ZENNER Connect eine zentrale Datendrehscheibe und eine Connectivity-Plattform für das LoRaWAN-Netz. Der Betrieb der Plattform ist zertifiziert nach DIN EN ISO/IEC 27001. Über die B.One-Middleware realisieren Kunden alle Services in der Marktrolle des aktiven EMT, wie z. B. den Datentransfer über den CLS-Kanal des Smart Meter Gateways oder das Schalten von Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen.
www.zenner-connect.com

Über ZENNER

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
LoRaWAN-Netzbetrieb
Zenner ist weltweit Nummer eins beim LoRaWAN-Netzbetrieb
Steuern und Schalten
Die aktiver EMT GmbH erweitert ihr Portfolio um das FNN-konforme Steuern und Schalten mit der Steuerbox von Prolan
Netzorientiertes Steuern
EMH metering und aktiver EMT stellen gemeinsame Schalt- und Steuerlösung vor
Engpassmanagement
aktiver EMT und Venios bieten gemeinsam Lösung für § 14a EnWG