Home > Company News > Nordex Group liefert 56 Windenergieanlagen der 6-MW-Klasse für Windpark in Finnland

Nordex Group liefert 56 Windenergieanlagen der 6-MW-Klasse für Windpark in Finnland

Windenergieanlagen
Der zu errichtende Windpark im Südwesten Finnlands besteht aus Delta4000-Windenergieanlagen des Turbinentyps N163/6.X der 6-MW-Klasse. (Bild: Nordex)

56 Windenergieanlagen – für Nordex bislang größter Auftrag aus Finnland

Ende 2021 erhielt die Nordex Group einen Auftrag für das 380-MW-Windpark-Cluster Pjelax-Böle-Kristinestad Norr in Finnland. Der finnische Energieversorger Fortum hat mit der Nordex Group einen Vertrag über die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 56 Windenergieanlagen des Typs N163 der neuesten 6.X-Variante unterzeichnet und abgeschlossen.

Es ist das erste Projekt des Wind- und Solarteams von Fortum und Uniper in Zusammenarbeit mit dem finnischen Energieunternehmen Helen und der erste Auftrag für die Nordex Group von Fortum. Der Auftrag beinhaltet auch einen langfristigen Premium-Service-Vertrag.

Das Projekt, in dem erstmals die 6.X-Turbinenvariante in den Nordischen Ländern zum Einsatz kommt, befindet sich in den Gemeinden Närpes und Kristinestad im Südwesten Finnlands südlich von Vaasa. Die Errichtung der Anlagen, die in einem projektspezifischen Betriebsmodus von 6,8 MW geliefert werden, soll im Frühjahr 2023 beginnen.

Finnland einer der am schnellsten wachsenden Windenergie-Märkte

„Wir freuen uns sehr über unseren ersten Auftrag mit Fortum und noch mehr, dass sich unser Kunde für unsere neueste Turbinengeneration der 6-MW-Klasse entschieden hat. Der Auftrag für die ersten N163/6.X Turbinen für die Nordischen Länder spiegelt das hohe Vertrauen wider, das Fortum in unsere Delta4000-Technologie setzt. Mit 380 MW stellt das Projekt Pjelax-Böle-Kristinestad Norr auch den bisher größten Auftragseingang aus Finnland dar und stärkt gleichzeitig unseren Marktanteil in einem der am schnellsten wachsenden Märkte der Windindustrie“, sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Über Fortum und Uniper
Fortum und Uniper bilden gemeinsam ein europäisches Energieunternehmen, das sich für einen erfolgreichen Übergang zur Klimaneutralität aller einsetzt. Mit einer Erzeugungskapazität von 50 Gigawatt, umfangreichen Gasimport- und Gasspeicheraktivitäten sowie einem globalen Energiehandelsgeschäft versorgen wir Europa und andere Regionen zuverlässig mit emissionsarmer Energie. Wir sind bereits heute der drittgrößte Erzeuger von CO2-freiem Strom in Europa und auch unsere Wachstumsaktivitäten konzentrieren sich auf saubere und CO2-arme Energie sowie die Infrastruktur für die Wasserstoffwirtschaft von morgen. Darüber hinaus entwickeln wir Lösungen, die Unternehmen und Städten dabei helfen, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Mit 20.000 Mitarbeitenden und Aktivitäten in 40 Ländern verfügen wir über die Fähigkeiten, die Ressourcen und die Reichweite, die Transformation hin zu einer saubereren Welt zu beschleunigen.
www.fortum.com
www.uniper.energy

Helen Ltd
Helen Ltd hilft, den Alltag für über 600.000 Kunden in Finnland ein wenig zu erleichtern. Neben Wärme, Kälte und Strom bieten wir Lösungen für regionale und erneuerbare Energien, Smart Buildings und den elektrischen Verkehr. Wir entwickeln ein intelligenteres, klimaneutrales Energiesystem, das es jedem ermöglicht, Energie mit Achtung für die Umwelt zu produzieren, zu nutzen und zu sparen. Unser Ziel ist es, bis 2030 in unserer Energieerzeugung 100 % Klimaneutralität zu erreichen. Lassen Sie uns unsere Kräfte bündeln und die Chancen eines neuen Energiezeitalters Wirklichkeit werden lassen.
www.helen.fi

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat über 37 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa 4,6 Mrd. Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.
www.nordex-online.com

Das könnte Sie auch interessieren
Windkraftgetriebe
Schaeffler entwickelt hydrodynamische Gleitlager für Windkraftgetriebe weiter
Windflächenbedarfsgesetz
Windflächenbedarfsgesetz in der Diskussion – Beschleunigter Windkraftausbau durch ausgehebelte Abstandsregeln der Bundesländer?
Drohneninspektion
Drohneninspektion von Windenergieanlagen überzeugt im Live-Praxistest
Regelreserve aus Offshore-Windpark
Meilenstein der Energiewende: Regelreserve aus Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1