Home > Exclusive > Das Ökostrom-Label TrueTime zertifiziert Unternehmen, die in dem Moment Strom produzieren, in dem er verbraucht wird

Das Ökostrom-Label TrueTime zertifiziert Unternehmen, die in dem Moment Strom produzieren, in dem er verbraucht wird

Brigelser See bei Breil - Ökostrom-Label
Der Brigelser See bei Breil, Schweiz, als Ursprung der EROS-Elektrizität, produziert im Wasserkraftwerk Frisal. (Bild: EROS ELECTRIC).

Zertifizierungsfähig sind sämtliche Kraftwerke, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden

Bereits heute existieren viele Ökostrom-Label wie beispielsweise in der Schweiz das Label „naturemade“ oder in Deutschland „Geprüfter Ökostrom“ von TÜV Nord. Eines der ältesten Label ist das „Grüner Strom Label“. Diese Ökostromlabels bewerten jedoch nur die Produktionsbedingungen. Dabei wird das Wichtigste vergessen: die Gleichzeitigkeit. Ökostrom kann nur wirklich grün sein, wenn er in dem Moment produziert wird, in dem man ihn verbraucht. Mit „TrueTime“ wurde ein Label gegründet, das die Gleichzeitigkeit als Hauptmerkmal von Ökostrom sieht und mit dem garantiert wird, dass Strom wirklich grün ist.

TrueTime macht den entscheidenden Unterschied

Das Problem der bisherigen Ökostrom-Label ist, dass der Käufer nicht sicher sein kann, ob sein Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde oder nicht. Meistens wird dieser zu einem völlig anderen Zeitpunkt produziert, als er gebraucht wird, und dann zu guten Preisen im nahtlos zusammenhängenden europäischen Stromnetz weiterverkauft. In dem Moment, in dem der Käufer Strom braucht, kann es sein, dass der Strom wieder eingekauft werden muss. Dann wird dieser aber meist aus Kohlekraft- oder Atomkraftwerken bezogen. Und schon ist der sogenannte Ökostrom nicht mehr sauber.

Mit dem Ökostrom-Label „TrueTime“ soll genau dies verhindert werden. Statuten mit klaren Richtlinien definieren das Zertifizierungsprozedere. Durchgeführt wird das Audit jährlich von Spezialisten der renommierten und unabhängigen Zertifizierungsorganisation SQS. Zertifizierungsfähig sind sämtliche Kraftwerke, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden, im Wesentlichen mit Wasser, Sonne, Biomasse und Wind. Entscheidend ist der Nachweis einer mindestens minütlichen Kongruenz zwischen Produktion und Verbrauch. Das bedeutet, dass die Kraftwerke bzw. Energieanbieter die Verbrauchswerte ihrer Kunden in Echtzeit auslesen und mit ihrer Produktion in Einklang bringen müssen.

EROS ELECTRIC erste zertifizierte Organisation

Die erste Organisation, die mit dem Label „TrueTime“ zertifiziert wurde, ist EROS ELECTRIC aus der Schweiz. Der Strom von EROS ELECTRIC wird aus den EROS-Wasserkraftwerken Frisal in Breil-Brigels und Eglisau gewonnen. Nutzer können die benötigte jährliche Strommenge bei EROS erwerben. Wer außerdem einen Tesla fährt, kann sein Fahrzeug direkt mit dem Kraftwerk verbinden. Jeder Ladevorgang wird in Echtzeit beim Kraftwerk produziert.

Geliefert wird der Strom nach wie vor vom zuständigen Energieversorger, da der Schweizer Strommarkt noch nicht liberalisiert ist. EROS stellt dabei sicher, dass der Strom zeitgleich zum Verbrauch geliefert wird und er so garantiert grün ist.

Der Zertifizierungsprozess

Report:
– Gegenüberstellung kumulierter Verbrauch – kumulierte Produktion
– Minütliche Granularität
– Datenobhut beim Kraftwerk
– Jährlicher Output (Pull-Prozess im Januar)

Prüfung Gleichzeitigkeit:
– Richtlinien (festgehalten in Statuten) durch Label-Verein „TrueTime“
– SQS prüft jährlich den Report und führt Stichproben durch
– Kostendach von CHF 3’500 p/a

Bestätigung Gleichzeitigkeit:
– 1 Jahr Gültigkeit
– Bestätigung in Briefform, welche online ausgewiesen werden kann
– Bestätigung als Basis für Label von „TrueTime“

Labeling Gleichzeitigkeit:
– Verein „TrueTime“ zertifiziert Produzenten von erneuerbarer Energie, welche die Gleichzeitigkeit einhalten
– Bestätigung SQS als Basis für Label

Über TrueTime
Die Organisation „TrueTime“ zertifiziert jede Produktion von erneuerbaren Energien: Wasser, Sonne, Biomasse, Wind. Sie wurde gegründet, um die alles entscheidende Gleichzeitigkeit der Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen zu fördern. So ist Ökostrom wirklich grün und die Verbraucher bekommen nicht als Mogelpackung trotzdem Kohlekraft- oder Atomstrom geliefert.

Statuten mit klaren Richtlinien definieren das Zertifizierungsprozedere. Durchgeführt wird das Audit jährlich von Spezialisten der renommierten und unabhängigen Zertifizierungsorganisation Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS). Es konnte bereits ein Unternehmen zertifiziert werden, welches den Anforderungen entspricht, EROS ELECTRIC. EROS steht für Energy – Renewable – Original – Sensible.

www.truetime-certificate.com

Das könnte Sie auch interessieren
Wellenkraftwerk in der Nordsee
Projektabschluss beim Wellenkraftwerk: Prototyp erzeugt in der belgischen Nordsee Strom aus Meereswellen
Neue Tarifanwendungsfälle auf den SMGW von PPC
PPC AG kündigt neue Tarifanwendungsfälle für Netzmonitoring und Endkunden-Services an – TAFs 9, 10 und 14
BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter zur Innovationsausschreibungsverordnung
BEE-Präsidentin Dr. Simone Peter zur Innovationsausschreibungsverordnung: „Einige Verbesserungen gegenüber dem Entwurf vom Juni 2019“
Solarpark
Grünes Licht für Deutschlands größten Solarpark: EnBW realisiert erstes Solar-Großprojekt ohne EEG-Förderung

Kommentar schreiben