Home > Company News > n:1-Modell: GWAdriga und Stromkontor bündeln bis zu zehn Basiszähler über ein Smart Meter Gateway

n:1-Modell: GWAdriga und Stromkontor bündeln bis zu zehn Basiszähler über ein Smart Meter Gateway

n:1-Modell

n:1-Modell realisiert: Das Projekt MelEHR der Kölner Metropol Immobiliengruppe umfasst eine Gesamtfläche von 2.100 Quadratmetern mit insgesamt 32 Mieteinheiten. (Bild: Metropol Immobiliengruppe)

n:1-Modell zentraler Baustein für Kölns „Digitalstes Mietwohnhaus“

Den eigenen Energieverbrauch tagesaktuell abrufen, um so das individuelle Verbrauchsverhalten verbessern zu können: Das ist eines der digitalen Features, die die Metropol Immobiliengruppe in ihrem Objekt MelEHR im Kölner Melatengürtel umgesetzt hat. Die dazu nötigen Prozesse und die Technik hat Stromkontor als wettbewerblicher Messstellenbetreiber (wMSB) mit Unterstützung von GWAdriga implementiert. Die Messdaten der 36 Verbrauchsstellen der Immobilie werden dabei nach dem n:1-Modell über lediglich vier Smart-Meter-Gateways von Theben gebündelt und sicher an die weiterführenden Systeme übermittelt.

„Die Bündelung von drei mal zehn und einmal sechs Smart-Metern über lediglich vier Gateways war eine spannende technische Herausforderung, die so bisher noch nicht alltäglich ist“, fasst Dustin Dominik Thüring, Head of Sales & Development der Stromkontor Unternehmensgruppe, zusammen. „Gemeinsam mit GWAdriga haben wir das aber erfolgreich gemeistert und somit eine Blaupause für weitere Projekte als wMSB. Denn über eine n:1-Strategie wird der Messstellenbetrieb natürlich deutlich wirtschaftlicher.“

„Gewinnen mit innovativem Partner wertvolle Erfahrungen“

Stromkontor ist bislang in erster Linie als Betreiber von Objekt- und Arealnetzen bekannt, will das Geschäftsfeld als wMSB aber weiter ausbauen. „Wir sehen in der Digitalisierung des Energiemarktes große Potenziale. Um diese erschließen zu können, arbeiten wir gerne mit Partnern wie GWAdriga zusammen. Denn die sichere und verlässliche Abwicklung der dahinterliegenden Prozesse ist ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor“, so Dustin Dominik Thüring. „Wir gewinnen in Projekten wie diesem mit einem innovativen Partner wertvolle Erfahrungen, welchen Reifegrad intelligente Messsysteme inzwischen auch in komplexeren Anwendungsszenarien erreicht haben“, ergänzt Christian Unger, Leiter Services der GWAdriga.

Projekt-Gebäude sind vollständig digitalisiert

Das Projekt MelEHR der Kölner Metropol Immobiliengruppe umfasst eine Gesamtfläche von 2.100 Quadratmetern mit insgesamt 32 Mieteinheiten sowie einer Großtagespflege. Die Gebäude sind vollständig digitalisiert. Die dazugehörige MelEHR-App ermöglicht den Mietern die zentrale Steuerung aller smarten Anwendungen. Dazu gehören Lampen, Fenster- und Türkontakte, Jalousien, die Schließ-, Video- und Klingelanlage oder auch der Briefkasten sowie die komplette Kommunikation mit dem Vermieter

Über Stromkontor
Die Stromkontor Unternehmensgruppe betreibt mit Ihren Töchtern, der Stromkontor Netzgesellschaft mbH, der Stromnetz24 GmbH und der Stromkontor Griesheim GmbH, deutschlandweit Strom und Gasnetze und hat sich auf den Betrieb von Objekt- und Arealnetzen und deren Umnutzung von „Single-Tenant“ zu „Multi-Tenant“ spezialisiert. Die Stromkontor Unternehmensgruppe ist einer der führenden Netzbetreiber in diesem Segment und als überregionaler Verteilnetzbetreiber in ganz Deutschland aktiv.
www.stromkontor.eu

Über GWAdriga

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
BSI nimmt Allgemeinverfügung vom 7. Februar 2020 zum Smart Meter-Rollout zurück
Lieferengpässe
Lieferengpässe bei Chips, steigende Preise und Rechtsunsicherheiten belasten den iMSys-Rollout
ersten iMSys
rde und VOLTARIS nehmen bei den Gemeindewerken Haar die ersten iMSys in Betrieb
Digitalisierung der Energiewirtschaft
Wie sich die Digitalisierung der Energiewirtschaft beschleunigen lässt