Home > Company News > Zeitreihenbasierte Abrechnung ist in Schleupen.CS schon Standard

Zeitreihenbasierte Abrechnung ist in Schleupen.CS schon Standard

Dynamische Stromtarife

Das innovative Continuous Billing ist in der Lage, Preiszeitreihen zu importieren. Hier ein Beispiel mit Demodaten für den Börsenstrompreis. (Bild: Schleupen, Maiconfz / Pixabay)

Mit Schleupen.CS bereit für dynamische Stromtarife

Die Schleupen SE, eines der führenden Softwareentwicklungsunternehmen für die deutsche Versorgungswirtschaft, macht die Anwender ihrer Softwarepattform >Schleupen.CS bereit für die Einführung dynamischer Stromtarife. Das neue, innovative Continuous Billing verfügt von Haus aus über eine zeitreihenbasierte Abrechnung. Durch die Fähigkeit, Preiszeitreihen sowie Lastgänge zu verarbeiten, können standardmäßig auch dynamische Tarife, die den Börsenstrompreis widerspiegeln, abgerechnet werden. Das Angebot wird für Standardlastprofile (SLP) schon in der ersten Hälfte des Jahres 2024 zur Verfügung stehen – deutlich vor Ablauf der Frist bis zum 01. Januar 2025, ab der alle Stromversorger verpflichtet sind, mindestens einen dynamischen Tarif anzubieten.

Dynamische Tarife gehören in der neuesten Softwareversion Schleupen.CS 3.0 bereits zum Standard, und die Funktionalität muss daher nicht, wie in anderen Lösungen, erst entwickelt werden. Deshalb steht auch die gesamte Prozesskette bis hin zum Forderungs- und Zahlungsmanagement zur Verfügung. Bereits der Standard bietet dem Anwender die Möglichkeit, über den Tarif-Designer individuelle, dynamische Tarife selbst zu gestalten. Grundsätzlich werden drei Tarifmodelle direkt mit ausgeliefert:

  • Der Börsenpreis kann 1:1 als Arbeitspreis übernommen werden.
  • Der Börsenpreis wird 1:1 als Arbeitspreis übernommen und ein separater Grundbetrag addiert.
  • Der Börsenpreis wird als Arbeitspreis übernommen und mit einem Aufschlag versehen.

Auf diese Weise können die dynamischen Tarife den Wettbewerbsbedingungen optimal angepasst werden. Weitere dynamische Tarife können leicht und hochflexibel abgebildet werden. Dazu ist kein zusätzlicher Programmieraufwand notwendig.

Volle Kontrolle und Nachvollziehbarkeit schon im Standard

Auf der Endkundenseite bietet die Lösung schon in der Standardversion volle Kontrolle und Nachvollziehbarkeit hinsichtlich der Rechnung. Über ein Portal erhält der Endkunde jederzeit Informationen über seinen Verbrauch und die sich daraus ergebenden Abrechnungsinformationen. Diese Daten werden grafisch aufbereitet und in moderner Form dargestellt. Optional lassen sich die Anmeldestrecke und die laufende Kundeninformation noch weiter optimieren.  Besonders gut kommen die Vorteile dynamischer Tarife durch die Integration in Smartphone-Apps wie SchleupenOne zum Tragen. Kunden können so den dynamischen Tarif auch direkt online buchen. Über die App lassen sich aber nicht nur Preise und Verbräuche darstellen, sondern auch die Entwicklung der Day-Ahead-Börsenstrompreise ankündigen. Der Endkunde kann auf diese Weise seinen Verbrauch auf die günstigsten Zeiten hin planen.

Hoher Automatisierungsgrad

Grundlage der Lösung ist das neue, innovative Continuous Billing. Die Abrechnung erfolgt nicht nur zeitreihenbasiert, sondern auch hochautomatisiert. Das System erkennt, ob zu einem Vertrag alle Daten vorliegen und rechnet ihn dann automatisch ab. Auf diese Weise profitieren die Nutzer von einer gleichmäßigeren Systemauslastung ohne Lastspitzen. Außerdem werden auch sehr große Datenmengen effizient und schnell verarbeitet. „Die Tatsache, dass wir auch dynamische Tarife relativ einfach und ohne Sonderlösung realisieren können, zeigt, dass wir mit der Neuentwicklung des Continuous Billing vieles richtig gemacht haben und damit auch bei neuen Anforderungen schnell lieferfähig bleiben“, freut sich Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen SE.

> Die Lösung zum Continuous Billing und zu dynamischen Stromtarifen wird auch auf der E-world in Halle 3, Stand B-130 vorgestellt.

Über Schleupen SE

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
GWA-Komplettlösung
Sagemcom Fröschl wird neuer Partner für die GWA-Lösung von Schleupen
Digitalisierung der Versorgungswirtschaft
Schleupen plant nach guter Bilanz 2023 weitere Investitionen
AS4-SaaS-Lösung
Schleupen AS4 Connect jetzt auch als All-inclusive-Lösung für Gasversorger
Dynamische Netzentgelte
Schleupen.CS bildet dynamische Netzentgelte für steuerbare Verbrauchseinrichtungen ab