Home > Company News > Mehrwertangebote überzeugen Stadtwerke-Partner und Neukunden

Mehrwertangebote überzeugen Stadtwerke-Partner und Neukunden

e-worls Messestand smartoptimo
Messestand der smartOPTIMO GmbH & Co. KG auf der E-world 2018: Lebhafter Austausch mit Partnern und Interessenten zu allen Themen des Rollouts intelligenter Messsysteme (Bild smartOPTIMO)

smartOPTIMO mit zielgruppenorientierten Mehrwertangeboten auf der E-world 2018

Zielgruppenorientierte Mehrwertangebote, die Stadtwerke auf Basis intelligenter Messsysteme (iMSys) realisieren können, waren auf der E-world energy & water 2018 das Thema, mit dem die smartOPTIMO GmbH & Co. KG am stärksten punkten konnte.

„Insbesondere an den ersten beiden Messetagen gab es weitere zahlreiche sehr konkrete Gespräche mit Partnern im Stadtwerkenetzwerk, die sich für smartOPTIMO als Dienstleister für die Smart Meter Gateway Administration (SMGWA) entscheiden wollen“, fasst Geschäftsführer Dr. Fritz Wengeler seine Messeeindrücke zusammen. „Aber auch bei potentiellen Neukunden, die noch auf der Suche nach einem SMGWA-Partner sind, kommt unser Mehrwertservice-Portfolio gut an. Dank überzeugender Produkte in diesem Bereich gewinnen wir tatsächlich Partner hinzu.“

Standen vor Jahresfrist auf der E-world noch die SMGW-Kernprozesse im Mittelpunkt der Gespräche, gehen viele Stadtwerke heute einen Schritt weiter und prüfen, wie sie auf iMSys-Basis attraktive Services für Endkunden realisieren oder sogar neue Geschäftsmodelle aufbauen können. „Angebote wie die Verbrauchs- und Erzeugungsvisualisierung für private und gewerbliche End-kunden sowie Prosumer oder etwa die Heizkostenabrechnung für die Wohnungswirtschaft stoßen auf lebhaftes Interesse“, erläutert Wengeler. „Doch auch praktisch nutzbare Maßnahmen für die Endkundenkommunikation im Vorfeld des iMSys-Rollouts sind für viele Unternehmen ein Entscheidungskriterium.“

Ausbau der Mehrwertservice-Portfolios geplant

Das positive Feedback der Standbesucher auf der E-world bestärkt die Verantwortlichen bei smartOPTIMO, das Mehrwertangebot zielstrebig auszubauen. Dabei sollen modulare Leistungsbausteine entwickelt werden, die man für verschiedene Zielgruppen bündeln kann. Beispielsweise interessiert auch die Wohnungswirtschaft Services rund um die Mehrspartenauslesung, Heizkostenabrechnung oder Portallösungen. Weitere potentielle Themen sind gebäudebasierte Dienste etwa in Bereichen wie E-Mobilität, Sicherheit (z.B. Rauchmelder) und Ambient Assisted Living (z.B. Vitalmonitoring älterer Menschen).

smartOPTIMO GmbH & Co. KG

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Dr. Fritz Wengeler, smartOPTIMO, zum iMSys-Rollout
Dr. Fritz Wengeler, smartOPTIMO: »iMSys-Rollout als Nukleus der Digitalisierung ist Chefsache«
Bausteine der Rollout-Strategie
Bauplan für den iM-Rollout: smartOPTIMO bereitet Strategie und operative Prozesse vor
NuV-Forum Stadtwerkenetzwerk smartOPTIMO
Aufbruchsstimmung im Stadtwerkenetzwerk smartOPTIMO – Per Partnerschaftsmodell auf Augenhöhe mit den Großen der Branche
smartOPTIMO-Geschäftsführer Dr. Fritz Wengeler freut sich auf das Netz- und Vertriebsforum
Beim Netz- und Vertriebsforum 2019 von smartOPTIMO stehen der zukünftige iMSys-Rollout und Mehrwertanwendungen im Fokus

Kommentar schreiben