Home > Company News > KISTERS optimiert Wertschöpfung aus Virtuellen Kraftwerken mit Cloud-Lösung

KISTERS optimiert Wertschöpfung aus Virtuellen Kraftwerken mit Cloud-Lösung

Virtual Power Plant Manager (VPPM) aus der KISTERS-Cloud
Der Virtual Power Plant Manager (VPPM) aus der KISTERS-Cloud hilft VK-Betreibern dabei, ihre Virtuellen Kraftwerke markt- und netzdienlich zu bewirtschaften (Quelle: KISTERS).

Dezentral erzeugter Strom lässt sich mit dem Virtual Power Plant Manager schnell und günstig an den Markt bringen

Um Virtuelle Kraftwerke (VK) effizient markt- und netzdienlich zu bewirtschaften, bietet KISTERS den VK-Betreibern jetzt den Virtual Power Plant Manager (VPPM) aus der KISTERS-Cloud. Damit haben sie die bestmögliche Vermarktung des dezentral erzeugten Stroms, die kontinuierliche Ausregelung von Erzeugung und Verbrauch sowie die anlagenscharfe Abrechnung der beteiligten Kleinerzeuger, etc. voll im Griff. Zugleich können sie mit VPPM die zumeist kleinen Anlagen effizienter, ökonomischer und ökologischer bewirtschaften. Die Möglichkeit, die Lösung als SaaS (Software as a Service) zu nutzen, flexibilisiert die Anwender, senkt ihre Anschaffungs- und Betriebskosten deutlich und ermöglicht ihnen den schnellen Aufbau neuer Geschäftsmodelle. VPPM berücksichtigt alle relevanten Bezugs- und Lieferverträge, Märkte, technische Vorgaben, CO2-Zertifikate, ökologische Aspekte sowie die relevanten Gesetze wie EEG beziehungsweise KWKG. Die Lösung liefert unter anderem belastbare und risikominimierte Handlungsempfehlungen für die optimale Platzierung aller Assets an den Intraday- bzw. Spot-, Day Ahead- und Regelenergie-Märkten (auch Primär- und Sekundärreserve) respektive zur EEG-Direktvermarktung. VPPM-Kunden zeigen sich sehr zufrieden mit Funktionalität, Effizienz, Bedienung und der gesteigerten Wertschöpfung aus ihren Virtuellen Kraftwerken. KISTERS bietet nicht nur VPPM, sondern sämtliche Energie-Lösungen auch als SaaS aus dem sicherheitszertifizierten Aachener Rechenzentrum an.

VK-Betreiber sind mit dem Virtual Power Plant Manager in der Lage, sämtliche Anlagenklassen – PV, Biogas, Wind, BHKW, aggregierte Kleinsysteme, Großkraftwerke uvm. – in ihr VK einzubinden. Die Flexibilität und Skalierbarkeit der Cloud-Lösung ermöglicht ihnen, schnell und wirkungsvoll auf neue wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu reagieren und neue Vermarktungsmöglichkeiten zu erschließen. Das sind neben dem Handel an den unterschiedlichen Märkten etwa die Querverbund- bzw. Multi-Commodity-Optimierung, Demand Side Management und Laststeuerung, Bilanzkreisausregelung, Speicherbewirtschaftung und die Blindleistungskompensation. VPPM lässt sich einfach und effizient über moderne Web-Oberflächen bedienen, die für verschiedene Rechte und Rollen konfigurierbar sind. Neu in VPPM ist die zentrale Auftragsverwaltung.

Schneller Return on Invest

EVU profitieren von einer hohen Wirtschaftlichkeit der Cloud-Lösung: Sie können VPPM komplett oder teilweise für die benötigte Zahl der Arbeitsplätze für einen bestimmten Zeitraum einfach mieten. Und das ohne hohe Investitionskosten und aufwändige Installation auf den eigenen Rechnern. Außerdem lässt sich VPPM schrittweise nach Bedarf ausbauen. Wartung und Updates – auch im Sinne der Informationssicherheit – übernimmt KISTERS. Auf Wunsch können die Kunden auch den gesamten Betrieb in die KISTERS Cloud auslagern: Vom Pool-Management, Anlagensteuerung und Monitoring über Prognose, Angebotserstellung und Optimierung bis zur (Direkt-) Vermarktung und Bereitstellung von Minuten-/Sekundärreserve, sogar mit 24/7-Vor-Ort-Service.

Über Kisters

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Chatbots-Experte Lewe Zipfel,
Schluss mit Märchen! Experte von Genesys entlarvt verbreitete Chatbots-Mythen
Digitalisierung energie.digital 2019 von amexus
Die Digitalisierung der Energiewirtschaft – zu erleben auf der energie.digital 2019 von amexus am 25. September in Münster
Regelstrommarkt: Strommasten vor untergehender Sonne
Kurz vor dem Blackout – Was war im Juni 2019 im deutschen Regelstrommarkt los?
Preisverleihung ZMP VDE FNN
VDE|FNN zeichnet fünf Start-ups für ihre Ideen zur Digitalisierung der Energiewende aus

Kommentar schreiben