Home > Company News > Essential Energy senkt Kosten und CO2-Fußabdruck im australischen Energiesektor

Essential Energy senkt Kosten und CO2-Fußabdruck im australischen Energiesektor

Essential Energy
Das IDDS von Essential Energy verringerte die Umweltbelastung, senkte die Entwurfskosten für Projekte um 50 % und reduzierte die mit dem Entwurf verbundenen Transportkosten um 80 %. (Bilder: Essential Energy)

OpenUtilities von Bentley Systems ermöglicht digitale Planung von Umspannwerken, reduziert damit die Umweltbelastung und spart 50 % Kosten

  • Essential Energy hat den Einsatz eines intelligenten digitalen Entwurfssystems (IDDS) untersucht, um die Netzbetriebskosten zu senken und einen Mehrwert aus kleinen Energieprojekten zu erschließen.
  • Das Unternehmen untersuchte den Entwurfsprozess für das Umspannwerk am ländlichen Standort Brewarrina und digitalisierte die früher manuellen Vermessungs-, Entwurfs- und Bauabläufe.
  • Die Anwendungen von Bentley Systems boten eine intelligente, auf Realitätsmodellierung basierende Lösung zur Bewältigung der Herausforderungen in Bezug auf Datenerfassung, Kompatibilität und Genauigkeit der Bauzeichnungen.

>Essential Energy betreibt in Australien ein Stromnetz, das sich über 737.000 Quadratkilometer erstreckt, etwa 95 % der Fläche des Bundesstaats New South Wales abdeckt und mehr als 870.000 Haushalte und Unternehmen in 1.500 ländlichen und abgelegenen Gemeinden in der Region mit elektrischer Energie versorgt. Trotz großem Versorgungsgebiet hat das Unternehmen eine geringe Kundendichte: durchschnittlich 1,7 Kunden pro Quadratkilometer. Daraus ergeben sich ungünstige spezifische Betriebskosten pro Kunde im Vergleich zu vielen anderen Verteilernetzbetreibern. Mit einem begrenzten Kundenstamm zur Finanzierung der Wartung und des Unterhalts von mehr als 184.000 Kilometern Stromleitungen, die von 1,4 Mio. Masten getragen werden, und unter dem Druck, die Betriebskosten zu senken, stand Essential Energy vor der Aufgabe, seine Kapitalprojekte sorgfältig zu bewerten, um eine kosteneffiziente, ressourcenschonende Lösung zu finden.

IDDS-Vorteile nicht nur bei Großprojekten nutzen

„Wie können wir die Energiekosten senken und gleichzeitig den Wert unseres gesamten Leistungsportfolios steigern?“, fragte sich Matthew Turvey, leitender Elektroingenieur im Entwurfsteam für Umspannwerke bei Essential Energy. Das Unternehmen setzt auf Digitalisierung und plante daher die Entwicklung eines intelligenten digitalen Entwurfssystems (Intelligent Digital Design System – IDDS). Zwar ist das Prinzip des intelligenten digitalen Entwurfs schon seit einigen Jahren bekannt, es wurde aber bisher nur bei Großprojekten mit einem Investitionsbudget von mehr als 100 Mio. AUD eingesetzt.

Das Projektteam für elektrische Umspannwerke von Essential Energy hat weniger als 15 Mitglieder, die für den Entwurf aller Kapitalinvestitionen im Zusammenhang mit der Sanierung, dem Austausch und dem Bau von elektrischen Umspannwerken verantwortlich sind. Ziel des Teams war es, die Lücke zwischen Projekten mit großen Budgets zu schließen und die umfassenden Vorteile von IDDS auch auf kleinere Investitionsvorhaben auszuweiten. „Es gibt Zehntausende von Projektteams wie unseres, die mit öffentlichen oder privaten Versorgungsunternehmen zusammenarbeiten und eine kosteneffiziente, ressourcenschonende Lösung benötigen, um ebenfalls voranzukommen und das Potenzial zu nutzen, das intelligenter digitaler Entwurf bietet“, so Turvey.

Untersuchung von Entwurfsprozessen für Umspannwerke

Essential Energy und sein Team für den Entwurf von elektrischen Umspannwerken sind bestrebt, die Leistung beim Entwerfen und die digitale Effizienz in ihrem gesamten Arbeitsportfolio zu verbessern. Das Team wählte das Umspannwerk Brewarrina aus, um den Entwurfsprozess für Umspannwerke zu untersuchen und um zu prüfen, wie digitale Technologien zeitaufwendige manuelle Aufgaben ersetzen können. Das ländliche Gebiet mit einem Spannungsbereich von 22 bis 66 Kilovolt und einer Gesamtkapazität von etwa 5 Megavoltampere ist anfällig für schwere Wetterereignisse wie Überschwemmungen, Blitzschlag, starken Wind und Staubstürme. Diese Bedingungen erschwerten die Datenerfassung und führten dazu, dass traditionelle Messungen vor Ort gefährlich und ineffizient in Bezug auf Zeit und Genauigkeit waren. Es wurden mehrere Optionen ausprobiert, darunter bodengestütztes Scannen und LiDAR, und die erfassten Bilder wurden in 3D-Modelle umgewandelt und als Grundlage für neue Entwürfe verwendet.

Optimierung digitaler Arbeitsabläufe

Da Essential Energy bereits mit den Anwendungen von Bentley vertraut war, führte das Unternehmen IDDS-Workflows für Brewarrina ein und erstellte mithilfe von ContextCapture digitale Realitätsmodelle des Geländes. „Das digitale Realitätsmodell wird dann in ProjectWise kopiert und bildet die Grundlage für die Erstellung von Haupt- und Nebenzeichnungen für das Projekt mit der Bentley-Software OpenUtilities Substation“, erklärt Jess Hammond, Senior Drawing Officer bei Essential Energy. Alle Realitätsmodelle, CAD-Zeichnungen und zugehörigen Dokumente wurden über ProjectWise gespeichert und gemeinsam genutzt, wobei Links verwendet wurden, anstatt die Zeichnungsdateien manuell zu teilen, um die Erstellung nicht kontrollierter Versionen zu vermeiden. Das Team nutzte OpenUtilities Substation für alle Entwurfs- und Zeichenaufgaben. Essential Energy setzte die Anwendungen von Bentley zur Erstellung des intelligenten digitalen Entwurfssystems ein, was virtuelle Entwurfsprüfungen ermöglichte und den Genehmigungsprozess für Entwürfe und Zeichnungen straffte.

„IDDS und Realitätsmodelle liefern genaue Informationen und bahnbrechende Einblicke, die schnelle und sichere Entwurfsentscheidungen ermöglichen und es den Bauarbeitern erlauben, die Ausfallzeiten zu reduzieren, was zu einem widerstandsfähigen Netz führt.“
Matthew Turvey, leitender Elektroingenieur, Entwurfsteam für Umspannwerke, Essential Energy

Die Interoperabilität zwischen den Anwendungen von Bentley und Microsoft 365 ermöglichte Essential Energy die automatische Konvertierung von genehmigten Zeichnungen in PDF-Kopien, die den Bauarbeitern vor Ort über ihre mobilen Geräte sofort zur Verfügung standen, sodass alle Beteiligten jederzeit über die aktuellsten Informationen verfügten. „Erst als wir die Vorteile der Partnerschaft von Bentley mit Microsoft 365 nutzen konnten, waren wir in der Lage, ein funktionierendes System, d. h. [eine] ganzheitliche Lösung, zu erstellen“, so Rogers. Nach Abschluss der Bauarbeiten setzte Essential Energy erneut Drohnen ein, um Fotos von der Baustelle zu machen und mit ContextCapture ein Modell des Ist-Zustandes zu erstellen. Zuletzt führte Essential Energy eine Prüfung nach dem Bau anhand des ursprünglichen Entwurfs durch.

Förderung intelligenter Lösungen im Energiesektor

Durch die Automatisierung von zuvor manuellen Prozessen konnte Essential Energy die Arbeitszeit für den Entwurf von Umspannwerken erheblich reduzieren. Durch die Implementierung des Bentley-basierten IDDS konnten die Projektkosten für den Entwurf in Brewarrina um 50 % gesenkt werden. „Wir glauben, dass wir die Lücke nun geschlossen haben, da IDDS nicht mehr nur für Projekte mit großem Budget finanzierbar ist, und wir jetzt auch die gleichen umfassenden Vorteile für Projekte in einer kostengünstigen Lösung bieten können“, so Turvey.

Essential Energy

Durch die Automatisierung der zuvor manuell durchgeführten Prozesse wurde die Sicherheit erhöht und die Entwicklungszeit verkürzt.

Der Einsatz von kostengünstigen 3D-Realitätsmodellen, Kollisionserkennung und automatisierten Arbeitsabläufen anstelle traditioneller manueller Methoden hat die Qualität und Produktivität verbessert, Nacharbeiten aufgrund von Entwurfs- und Baufehlern reduziert, Fahrten zur Baustelle minimiert, die Sicherheit erhöht und den CO2-Fußabdruck von Essential Energy verringert. „IDDS und Realitätsmodelle liefern genaue Informationen und revolutionäre Betrachtungswinkel für die schnelle und sichere Entscheidungsfindung bei Entwürfen, wodurch Bauteams Ausfallzeiten reduzieren können, was zu einem widerstandsfähigen Netzwerk führt“, sagte Rogers.

Essential Energy hat durch die Umstellung auf ein IDDS zahlreiche Vorteile erzielt, was dem Unternehmen auch dabei geholfen hat, einen umfassenderen digitalen Zwilling zu entwickeln und neue Technologien einzuführen. Angesichts des zunehmenden Drucks, die Betriebskosten im gesamten Energiesektor zu senken, ist Essential Energy dabei, sein Anlagenmanagement zu verändern, um seine Sicht auf Kapitalprojekte und die Art und Weise, wie Technologie eingesetzt wird, zu optimieren. Ziel ist es, bidirektionale Datenflüsse und Echtzeit-Visualisierung zwischen dem IDDS und dem Anlagenmanagementsystem zu integrieren und risikoreiche Anlagen zu identifizieren, um die Betriebs- und Wartungsprozesse im australischen Energiesektor voranzubringen. „Mit Blick auf die digitale Zukunft baut Essential Energy sein Datenzentrum für Realitätsmodelle auf, sodass wir im Laufe der Zeit in der Lage sein werden, künstliche Intelligenz zu nutzen, um Fehler in Anlagen zu identifizieren und historische Daten zu nutzen, um Modelle zu präsentieren, die bestimmte Vorgänge im Laufe der Zeit visualisieren“, so Rogers.

Projektübersicht: 

Unternehmen: Essential Energy
Lösung: Strom- und Kommunikationsnetze
Standort: Port Macquarie, Australien
Projektziele: 1. Senkung der Betriebskosten und Minimierung des CO2-Fußabdrucks im australischen Energiesektor. 2.Einführung eines intelligenten digitalen Entwurfssystems für kleine Investitionsvorhaben.
Projektspezifisches Playbook: ContextCapture, OpenUtilities, ProjectWise
ROI: Das IDDS von Essential Energy verringerte die Umweltbelastung, senkte die Entwurfskosten für Projekte um 50 % und reduzierte die mit dem Entwurf verbundenen Transportkosten um 80 %.

Über Bentley Systems

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Digitaler Zwilling
POWERCHINA Hubei optimiert städtisches Stromnetz mit digitalem Zwilling des Umspannwerks Xianning Chibi
Digitale Modellierung
Bau eines Netto-Null-Flughafens mit effizienter Verwendung von Wasser, Energie und Materialien am Beispiel Noida in Indien
Wasserversorgungssystem von Kozani setzt sich in Griechenland an die Spitze des technologischen Fortschritts
3D-Sanitärversorgungskarte
Bentley Systems ermöglicht Erstellung der größten digitalen 3D-Sanitärversorgungskarte Brasiliens