Home > Company News > devolo Giga Bridge verbindet in Gebäuden neue Glasfaseranschlüsse mit vorhandenen Router-Standorten

devolo Giga Bridge verbindet in Gebäuden neue Glasfaseranschlüsse mit vorhandenen Router-Standorten

Giga Bridge
Die devolo Giga Bridge besteht aus zwei Adaptern mit integrierter 230-Volt-Steckdose. Ein Adapter wird nahe dem ONT platziert und per Netzwerkkabel mit ihm verbunden. Danach wird das Gerät entweder an ein ungenutztes Koaxialkabel oder eine freie Telefonleitung angeschlossen. (Bild: devolo)

Glasfaseranbieter und Kunden profitieren von der devolo Giga Bridge gleichermaßen

Die devolo Giga Bridge löst ein Problem, das in vielen Einfamilienhäusern mit neuem Glasfaseranschluss besteht: Der Router steht plötzlich an der falschen Stelle. Damit er am gewohnten Platz bleiben kann, transportiert die IP-Bridge das Signal vom Netzwerkabschluss (ONT) mit Gigabitgeschwindigkeit über bestehende Telefon- oder Koaxialkabel zum gewünschten Router-Standort. Die neue Lösung ist ab sofort erhältlich – und das auf unterschiedlichen Wegen.

Endkunden in Deutschland können das für sie passende Paket aus IP-Bridge und Anschlussmaterial unter https://www.devolo.de/giga-bridge-telefonset oder https://www.devolo.de/giga-bridge-koaxialset bestellen und sich dabei auf Wunsch auch für einen kostengünstigen Installationsservice vormerken. Diesen übernimmt der devolo-Partner Cervis. Zudem intensiviert devolo die Kooperation mit Profipartnern: Der Aachener Netzwerkspezialist stellt Netzbetreibern, Stadtwerken und ISPs insgesamt 100 Testpakete der devolo Giga Bridge zur Verfügung. Interessierte Unternehmen können ihr Paket auf https://www.devolo.de/glasfaser anfordern.

Kurzer Weg, große Lücke

Viele Netzbetreiber nehmen beim Glasfaserausbau den kürzesten Weg ins Einfamilienhaus: Sie lassen den Glasfaseranschluss am ONT hinter der ersten Wand und damit im Keller oder im Hausanschlussraum enden. Doch damit entsteht eine Lücke, denn Router und ONT müssen verbunden werden. Dazu kann der Kunde den vorhandenen Router aus Diele oder Wohnzimmer wegnehmen und neben dem ONT platzieren. Alternativ können neue Netzwerkkabel bis zum gewohnten Router-Standort verlegt werden.

Wird der Router in Keller oder Hausanschlussraum aufgestellt, bremsen jedoch Decken und Wände die WLAN-Abdeckung und den DECT-Empfang aus. Werden hingegen neue Netzwerkkabel verlegt, entstehen Aufwand, Schmutz und teils erhebliche Kosten. Zwar bieten einige Netzbetreiber die zusätzliche Hausverkabelung als Service an, doch die Preise sind selten kostendeckend. Von der devolo Giga Bridge profitieren damit Anbieter und Kunden gleichermaßen. Denn die Installation ist einfach und der positive Effekt für Rollout-Kosten und Kundenzufriedenheit groß.

Schnelle Installation, schnelle Übertragung mit Gigabit-Speed

Die devolo Giga Bridge besteht aus zwei Adaptern mit integrierter 230-Volt-Steckdose. Ein Adapter wird nahe dem ONT platziert und per Netzwerkkabel mit ihm verbunden. Danach wird das Gerät entweder an ein ungenutztes Koaxialkabel oder eine freie Telefonleitung angeschlossen. Dazu ist der Adapter mit F-Buchse und RJ-45-Port ausgestattet, das nötige Anschlussmaterial liegt dem Set bei.

Ist Teil eins der Bridge verkabelt, wird der zweite Adapter nahe dem gewünschten Router-Standort eingesteckt. Anschließend wird er per Kabel mit Telefon- oder Multimediadose sowie dem WAN-Port des Routers verbunden. Weitere Konfigurationen sind nicht nötig. Die fertig installierte Bridge transportiert das Signal über den Standard G.hn mit bis zu einem Gigabit über die bestehenden Leitungen. Spezielle Firmware-Einstellungen sorgen dafür, dass die devolo Giga Bridge von außen nicht sichtbar ist. Durch die integrierten Steckdosen geht in der Nähe von ONT und Router kein elektrischer Anschluss verloren.

Niedrigere Ausbaukosten, Full-Service-Angebot für Partner

Durch die einfache Inbetriebnahme können Netzbetreiber nach Berechnungen von devolo die Installationszeit pro Kunde verglichen mit dem Verlegen neuer Kabel um bis zu 85 % senken. Dadurch kann der Installateur pro Tag erheblich mehr Haushalte betreuen. Dies reduziert die Ausbaukosten und verringert die Wartezeiten für Kunden auf ihren Installationstermin merklich.

Unternehmen, die keinen Installationsservice durch eigene Techniker anbieten, unterstützt devolo mit einem Full-Service-Angebot und hilft ihnen so, die Zufriedenheit ihrer Neukunden deutlich zu steigern: So können beispielsweise Stadtwerke und City Carrier ihre Kunden direkt in den Online-Shop von devolo oder auf eine für sie gebrandete Seite weiterleiten, wo diese die devolo Giga Bridge und den Installationsservice bestellen können. devolo realisiert auf Wunsch Kundenservice, Logistik und Fulfillment, während der Partner Cervis die Installation übernimmt und mit dem Kunden direkt abrechnet. Auch Online-Einkaufsvorteile für Glasfaserneukunden über individuelle Rabattcodes sind möglich.

Optionaler Installationsservice durch devolo-Partner

Doch nicht nur Glasfaserneukunden profitieren von der devolo Giga Bridge. Auch für Bestandskunden, die das Standortproblem ihres Routers lösen möchten, ist die neue Lösung bestens geeignet. Sie bestellen auf den jeweiligen Seiten die passende Variante für Telefon- oder Koaxialleitung und merken sich beim Checkout auf Wunsch für den Installationsservice vor. Hat der Kunde seine devolo Giga Bridge erhalten, kann er über die Servicenummer 0800/7657657 oder unter www.cervis.de/devolo seinen Wunschtermin vereinbaren. Die devolo Giga Bridge ist für 199,00 Euro erhältlich, die Installation kostet 99,00 Euro. Darin enthalten sind An- und Abfahrt des Technikers sowie 45 Minuten Vor-Ort-Installation.

Bei der Entscheidung, ob die Kunden die devolo Giga Bridge selbst in Betrieb nehmen oder einen Experten von Cervis buchen möchten, helfen ihnen auch die detaillierten Installationsvideos auf den devolo-Webseiten zu Telefon- oder Koaxial-Set. Für beide Varianten ist wichtig, dass die Koaxial- oder Telefonleitung frei ist und nicht für weitere Services genutzt wird.

Technische Details zur devolo Giga Bridge sind abrufbar unter: https://www.devolo.de/giga-bridge

Über devolo
devolo sorgt für smarte Vernetzung und inspiriert Privatkunden sowie Unternehmen, die Möglichkeiten unserer digitalen Welt zu nutzen. Millionenfach bewährte Heimvernetzungslösungen von devolo bringen Highspeed-Internet und perfektes Mesh-WLAN in jeden Winkel von Haus und Wohnung – ganz einfach über das Stromnetz. Im professionellen Bereich wird mit devolo die Vision des umfassend vernetzten Internet of Things Realität. Ob in Industrieprojekten oder in der sich wandelnden Energiebranche: Wo hoch sichere, leistungsstarke Datenkommunikation gefragt ist, setzen Partner auf devolo. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.
www.devolo.de.

Über devolo Smart Grid

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Smart City-Dashboard
Smart City-Dashboard von ZENNER bringt Übersicht in IoT-Anwendungen
MaaS
MaaS ist das neue All-in-One-Werkzeug von MeterPan für Stadtwerke und Energieversorger in der Transformation
B.One-Plattform
B.One-Plattform der Minol-ZENNER-Gruppe bündelt mehr als 70 IoT-Lösungen aus den Bereichen Smart Building, Smart City und Smart Mobility
Civitas Connect
Markus Hilkenbach übernimmt Vorstandsvorsitz bei der Smart-City-Kooperationsplattfom Civitas Connect e.V.