Home > Company News > Der Weg zur eigenen Solaranlage und damit zu mehr Energieautarkie

Der Weg zur eigenen Solaranlage und damit zu mehr Energieautarkie

Energieautarkie
Mehr Energieautarkie durch Solaranlagen – im Bild beispielhaft realisiert auf Mehrfamilienhäusern. (Bild: LG Solar)

PV-Anlage in Kombination mit Stromspeicher und Wärmepumpe steigert die Energieautarkie

Mit der Teilnahme am Pariser Klimaabkommen hat sich Deutschland ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Um die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen, braucht es jedoch die Hilfe eines jeden Bürgers. Kleine Schritte wie eine bewusstere Lebensweise sind wichtig und für jeden umzusetzen. Wer jedoch einen Schritt weitergehen möchte, der versucht, ein möglichst hohes Maß an Energieautarkie zu errreichen, gerade wenn es um die Stromversorgung geht. Als Produzent von Haushaltsgeräten und Consumer Electronics stellt LG Electronics eine Vielzahl an Geräte her, die Strom konsumieren. Gleichzeitig ist das Unternehmen einer der führenden Anbieter von Solarmodulen, um eigenständig den benötigten Strom zu produzieren. Wie einfach es sein kann, die richtige Solaranlage für das Eigenheim zu finden, ob es sich wirklich lohnt, in eine Anlage zu investieren und wie der produzierte Strom effektiv genutzt wird, verraten die Experten von LG Solar.

Der stete Ausbau von Photovoltaikanlagen ist essentiell für das Gelingen des Umweltschutzes, da die Solarenergie in Zukunft einen Großteil des benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien aufbringen muss. Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass der Strom aus Onshore-Windparks auf wenig Zuspruch trifft. Um die notwendigen 400 Gigawatt Solarstrom zu erzeugen, braucht es nur 0,6 % der Landesfläche. Dabei kommt es vor allem auf Dachflächen an.

Lohnt sich eine Solaranlage auf dem eigenen Dach?

Dachflächen bleiben auch weiterhin ein perfekter Installationsort für Photovoltaikanlagen, und aktuelle Entwicklungen zeigen, dass Häuslebauer stark an der Installation von Solaranlagen interessiert sind. Zudem schreiben viele Kommunen die Installation von Photovoltaikanlagen in Neubaugebieten vor.
Aber lohnt sich der Kauf einer Photovoltaikanlage überhaupt? Eine moderne Solaranlage mit 8 Kilowatt in Verbindung mit einem Energiespeichersystem erzeugt genug Strom, um auch in der Nacht die Grundlast aller Verbraucher mit sauberem Strom zu decken. Auch für Elektromobilisten ist Solarstrom bereits eine attraktive Lösung, um unabhängig von der öffentlichen Ladeinfrastruktur zu tanken. Ein einziges Modul liefert Strom für bis zu 2400 Kilometer pro Jahr. Das ist ausreichend, um die Anforderungen eines Zweitwagens für kurze Strecken komplett abzudecken. Auch Haushalte, die einen geringen Verbrauch haben, sollten überlegen, in eine Solaranlage zu investieren, denn nicht verbrauchter Strom kann in das Netz eingespeist werden und bringt bares Geld – eine echt Cashback-Garantie!

Wie finde ich die passende Anlage?

Der Kauf einer Solaranlage gestaltet sich wie der Kauf eines neuen Autos. Zunächst ist es wichtig, die Fakten zu ermitteln, um festzustellen, ob sich ein Kauf auch rechnet. Bezugsstrom kostet in der Regel um die 30 Cent/kWh und ist damit um ein Drittel teurer als selbst produzierter Strom vom eignen Dach. Die Rechnung ist einfach – eine vierköpfige Familie mit einer Stromrechnung von ungefähr 1.500 € pro Jahr kann damit rund 750 € sparen. Die reinen Zahlen sind natürlich verlockend.

Jetzt gilt es, die individuelle Dachgröße und -ausrichtung zu prüfen, um sicher zu gehen, dass eine möglichst optimale Ausnutzung der Solaranlage möglich ist. Ein Süd-Ausrichtung ist natürlich optimal, doch selbst eine Ost-/ West-Ausrichtung kann für lohnenswerte Erträge sorgen. Nützliche Online-Tools wie der Solarrechner von LG können dabei helfen, eine Idee davon zu bekommen, was eine Solaranlage im individuellen Fall leisten kann. Ähnliche Simulationstool sind auch für Speichersysteme verfügbar. Sie bieten die notwendige Unterstützung, um die passende Speicherkapazität zu ermitteln. Die Empfehlungen der Tools lassen sich bequem ausdrucken. Mit den Unterlagen geht es dann zum Installateur, um ein erstes Angebot einzuholen. Auch hier gilt ähnlich wie beim Autokauf: Kritisch sein und das erste Angebot hinterfragen. Auch ein Vergleich von Angeboten unterschiedlicher Installateure kann dabei helfen, bares Geld zu sparen.

Optimieren und die Energieautarkie steigern

Ist die Solaranlage einmal auf dem Dach installiert, gilt es, die produzierte Energie möglichst effizient zu nutzen und die Eigenverbrauchsquote zu maximieren. Einen möglichst hohen Grad an Energieautarkie erreicht, wer eine Solaranlage mit einem Energiespeichersystem und einer Wärmepumpe verbindet. Eine solche Kombination erlaubt einen Autarkiegrad von ungefähr 60 % bei einer Solaranlage mit 8 kW Leistung. In sonnenreichen Stunden lädt das System das Speichersystem und heizt warmes Wasser für die Abendstunden vor. Ein solches System leistet einen enorm positiven Beitrag zum Umweltschutz. Achtet man zudem auf ein intelligentes Energiemanagement, lässt sich das Maximum aus dem produzierten Solarstrom herausholen. Moderne Tools ermitteln die Lastprofile im Haushalt. Diese Lastprofile gilt es, an die eigene Stromproduktion anzupassen. Mit Timern für Haushaltsgeräte gelingt dies perfekt, sodass sie sich ausschließlich mit grünem Strom betreiben lassen.

Über LG Electronics, Inc.
LG Electronics, Inc. (KSE: 066570.KS) ist ein global führender Anbieter und technologischer Impulsgeber in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Mobilkommunikation und Haushaltsgeräte. Mit über 140 Niederlassungen auf der ganzen Welt und über 70.000 Mitarbeitern erzielte LG im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz von 53 Mrd. US-Dollar. LG besteht aus fünf Business Units – Home Appliances & Air Solutions, Home Entertainment, Mobile Communication, Vehicle Components und Business-to-Business – und ist einer der international führenden Hersteller von Flachbildfernsehern, Mobilgeräten, Klimageräten, Waschmaschinen und Kühlschränken, einschließlich LG SIGNATURE Premium-Produkten und LG ThinQ-Produkten mit künstlicher Intelligenz.
www.LGnewsroom.com

Über LG Electronics Deutschland GmbH
Der koreanische Technologiekonzern LG Electronics ist seit 1976 auf dem deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt hat seine Aktivitäten seitdem kontinuierlich ausgebaut und ist aktuell in folgenden Geschäftsbereichen tätig: Home Entertainment, Mobile Communications, Information System Products, Home Appliances, Air Solutions, Solar und Vehicle Components. In den vergangenen Jahren konnte der Innovationstreiber eine Vielzahl von Preisen und Auszeichnungen für seine richtungsweisenden Produkte entgegennehmen. Wichtige Neuerungen wie flexible Displays oder gebogene Batterien gehen dabei aus der Zusammenarbeit spezialisierter Unternehmen innerhalb der LG-Gruppe hervor. Neuentwicklungen orientieren sich gemäß dem Markenversprechen „Life‘s Good“ dabei stets an den Bedürfnissen der Nutzer und dienen nie dem Selbstzweck. Sein Markenversprechen untermauert LG auch durch gesellschaftliches Engagement mit selbst durchgeführten Aktionen oder in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern.
www.g.com

Das könnte Sie auch interessieren
schwimmende Solaranlage
Schwimmende Solaranlage von SolOcean eignet sich für Süß- und Salzwasseroberflächen
Solarfassade
HZB nimmt Solarfassade an neuem Forschungsgebäude in Betrieb und nutzt sie zugleich als Real-Labor
Wohngebäude klimaneutral
In zwei Schritten Wohngebäude klimaneutral machen – Tipps für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer
Tiefengeothermie
Tiefengeothermie für den Green Deal: DMT Group exploriert Potenzial in NRW und Nordwesteuropa