Home > Company News > Die BRICK4U GmbH, Start-Up aus Sachsen, bietet im Partnernetzwerk Komplettpaket zur Digitalisierung von Immobilien an

Die BRICK4U GmbH, Start-Up aus Sachsen, bietet im Partnernetzwerk Komplettpaket zur Digitalisierung von Immobilien an

Immobilien

Die Gesamtlösung der BRICK4U GmbH besteht aus Beratung, Hardware (BRICK) sowie Software (BRICK-Cloud) und dient der Digitalisierung von Immobilien. (Bilder: BRICK4U GmbH)

Herzstück für den Einstieg in die gebäudebezogene Digitalisierung

Von der standardisierten und interoperablen Erfassung aller Zähler und Sensoren aus Immobilien über die Verarbeitung und Aufbereitung in der Cloud bis hin zum Datenexport an angeschlossene Abrechnungssysteme oder bestehende Visualisierungslösungen – mit dem BRICK und der BRICK-Cloud stehen alle Daten permanent und auf Wunsch in Echtzeit zur Verfügung.

Von Danny Arnold und Tim Karnhof, Geschäftsführer der BRICK4U GmbH

Die Digitalisierung beginnt jetzt! Pandemien als Treiber der Digitalisierung zu bezeichnen, lag uns bis dato fern – doch jetzt, gerade für Immobilieneigentümer oder auch Verwalter, ist es klar und transparent geworden, welche Prozesse vollständig digital umgesetzt sein müssen. Es geht um Datenpunkte, die bei permanenter Verfügbarkeit bereits heute für so viele Prozesse reale Herausforderungen lösen – mit dem BRICK und der BRICK-Cloud finden Sie Ihren Einstiegspunkt.

Novellierungen von Verordnungen bringen gerade im Bereich der Heiz- und Betriebskostenabrechnung neue, erweiterte Anforderungen an die eingesetzte Technik (Zähler) und fordern erhöhte Transparenz gegenüber dem Mieter (Mitglied) der Wohnung. Dazu kommt der Smart-Meter-Rollout, der vornehmlich im Keller stattfinden wird, aber auch weitere und ggfs. höhere Kosten für den Eigentümer der Immobilie verursacht.

Standardisierung als Schlüssel zur Digitalisierung

Ab 2021 bietet das sogenannte Liegenschaftsmodell des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) Immobilienbesitzern die Chance, dem über Jahrzehnte gewachsenen Zähler-Wildwuchs in Kellern ein Ende zu bereiten. Ab dann, so sieht es der Gesetzgeber vor, darf der Eigentümer der Liegenschaft unter bestimmten Voraussetzungen einen einheitlichen Messstellenbetreiber bestimmen – ohne Einbeziehung der Mieter. Durch diesen Einstieg in die Digitalisierung der Immobilien lassen sich bereits die ersten Maßnahmen zum Einstieg in die Digitalisierung erschließen.

Der Zähler-Wildwuchs im Metering- und Submetering-Bereich führt heute noch immer und regelmäßig zu Situationen, die eigentlich der Vergangenheit angehören sollten. Ablesungen werden durch die unterschiedlichsten Dienstleister auf absolut uneinheitlichen Prozesswegen durchgeführt. Einige Einheiten werden heute über einen Funkstandard erfasst (Walk-By oder Drive-By), andere Einheiten wiederum haben dezentrale Funk- oder Datenknoten installiert, worüber die Ablesungen als Datei auf eine Datenablage bereitgestellt werden, und der Großteil der Ablesungen erfolgt noch immer per Stift und Zettel.

Dazu kommt: Jeder dieser Dienstleister hat eigene Systeme und liefert die Daten in unterschiedlichen Formaten, teilweise müssen diese Daten per Hand aus einer E-Mail oder aus Excel-Tabellen in die Software der Liegenschaftsbesitzer übertragen werden. Das kostet Zeit und ist stark fehleranfällig. Oft liegen trotz der aufwändigen Prozesse am Ende nicht alle Daten vor. Und: Die Anforderungen steigen durch die Umsetzung der Energieeffizienzrichtline, die auch mehr Transparenz gegenüber den Mietern verlangt.

BRICK als der Baustein zur Digitalisierung Ihrer Immobilien

Die von BRICK entwickelte Hardware – der BRICK – ist ein IoT-Device, das die Verbrauchs-, Zustands- und Sensordaten vollständig konfigurationsfrei und interoperabel erfasst. Somit können Zählerdaten unterschiedlichster Hersteller erfasst werden. Diese Daten können je nach individuellem Bedürfnis bereitgestellt werden. Die Hardwarelösung von BRICK4U basiert auf modernsten Technologien und ermöglicht die sichere und permanente Datenerfassung aus Immobilien. In der selbst entwickelten BRICK-Cloud werden die eingehenden Informationen gesichert, prozessiert, auf Wunsch entschlüsselt und so aufbereitet, dass sie direkt zur weiteren Nutzung bereitstehen.


Dabei können erheblich mehr Daten erhoben werden als mit herkömmlichen Methoden – beispielsweise auch fein granulare Messdaten von Wasserzählern oder Rauchwarnmeldern, die zum Aufbau einer eigenen Sicherheitsüberwachung eingesetzt werden könnten. Weitere Beispiele hierfür sind z.B. erhöhter Wärme- oder Wasserverbrauch aufgrund versteckter technischer Defekte innerhalb der Gebäudetechnik oder auch die Fehlerprotokollierung eines Rauchwarnmelders. Der kleine, fast unscheinbare Baustein ist somit das Herzstück für den Einstieg in die gebäudebezogene Digitalisierung.

Innovative Lösungsansätze für reale Herausforderungen dank eigenem Ökosystem

Mit der BRICK-Cloud sind Sie Herr über Ihre Daten. Sie entscheiden wann welche Datenpunkte an welche Systeme oder Partner übergeben werden sollen. Dazu hat BRICK4U mit dem Aufbau eines eigenen Partnernetzwerkes begonnen. Durch das Netzwerk werden Ihnen verschiedenste Dienstleistungen angebotenen. Ihr Vorteil? Es gibt keinen Aufwand für die Integration einer Schnittstelle, lediglich Ihr ERP-System wird angebunden – aber auch dazu nutzt das Netzwerk die bekannten ARGE-Stammdaten-Module. Es stehen Abrechnungsdienstleistungen, Visualisierungslösungen für Energieverbräuche und das Heizungsmonitoring bis hin zur eigenen Mieter-App zur Verfügung. Aber auch die technische Ausstattung (Zähler) einer Immobilie ist durch das Netzwerk möglich. Noch in diesem Jahr werden die einzelnen Wertschöpfungselemente oder sogar das gesamte Leistungsangebot als White-Label Dienstleistungen erschlossen.

www.brick4u.de

Danny Arnold hat mehr als zehn Jahre Praxiserfahrung in der Energiebranche, davon sechs Jahre im Metering-Umfeld, steht auf die Umsetzung von nachhaltigen, innovativen und digitalen Geschäftsmodellen. Folgt dem Slogan: Geht nicht – gibt‘s nicht!

Tim Karnhof hat mehr als zwölf Jahre Praxiserfahrung in der Energiebranche, davon zehn Jahre im Metering und insbondere im Umfeld der Hard- und Software-Entwicklung, steht auf Technik – wenn diese sinnvoll ist. Folgt dem Slogan: Immer eine Armlänge voraus sein!

Das könnte Sie auch interessieren
Gateway
Discovergy GmbH startet den abrechnungsscharfen Smart-Meter-Rollout mit zertifiziertem Smart Meter Gateway
IoT Solutions
René Claussen verstärkt die Geschäftsleitung der Hamburger ZENNER IoT Solutions GmbH
epilot
epilot unterstützt mehr als 60 Energieversorger auf dem Weg in die digitale Produktwelt und ist weiter auf Wachstumskurs
Stadtwerke Kempen
Qualitätsmanagement ist der Anfang: Stadtwerke Kempen leben effiziente Prozesse mit orgavision