Home > Company News > Blockchain-Infrastruktur im Future Energy Lab – Oli Systems, GWAdriga und PPC kooperieren

Blockchain-Infrastruktur im Future Energy Lab – Oli Systems, GWAdriga und PPC kooperieren

Blockchain
Oli Systems, GWAdriga und PPC bilden im Pilotprojekt „Blockchain Machine Identity Ledger“ einen Kernprozess ab: Für die technische Umsetzung der Blockchain wird eine „OLI Box“ mit integriertem Kryptochip über PPCs CLS Gateway an das Smart-Meter-Gateway angebunden. (Bild: PPC)

Zusammenspiel von Blockchain und Gateway-Infrastruktur erschließt neue Chancen

Im Rahmen des dena „Future Energy Lab“ gehen die Partner OLI Systems, PPC und GWAdriga gemeinsam die Umsetzung der Blockchain-Strategie der Bundesregierung an. Hierfür arbeiten die Partner im Pilotprojekt „Blockchain Machine Identity Ledger“ an einer Blockchain-Infrastruktur auf Basis des Smart-Meter-Gateways. Das Vorhaben, an dem neben der DENA insgesamt 21 Unternehmen und Institutionen beteiligt sind, hat das Ziel, ein Geräte-Identitäts-Verzeichnis (Machine Identity) auf Blockchain-Basis technisch zu realisieren und damit eine notwendige Infrastruktur bereitzustellen.

Dabei bilden die drei Unternehmen gemeinsam einen Kernprozess ab: Für die technische Umsetzung der Blockchain wird eine „OLI Box“ mit integriertem Kryptochip über PPCs CLS Gateway an das Smart-Meter-Gateway angebunden. GWAdriga stellt dabei die notwendigen Backend-Systeme für die Rollen des Gateway-Administrators und externen Marktteilnehmers bereit und übernimmt die Abwicklung der Prozesse. Die entstehende Infrastruktur bietet enormes Potenzial – sowohl für die sichere Nutzung von systemrelevanten Diensten als auch für die Implementierung innovativer und zukunftsorientierter Anwendungen.

Dr. Thomas Brenner, CTO von OLI Systems, freut sich auf das spannende Innovationsprojekt: „Ziel ist es, Plug&Play in die Energiewirtschaft zu bringen, damit auch kleine flexible Anlagen, wie Batteriespeicher, Ladesäulen oder Wärmepumpen effizient Dienstleistungen für Netz und Markt erbringen können“.

Marilen Ronczka, Head of Innovation Management bei PPC, ergänzt: „Mit der Verknüpfung der Blockchain- und SMGW-Technologie, schaffen wir eine hochsichere, skalierbare und interoperable Plattform für ein digitales Energiesystem und neue dezentrale Geschäftsmodelle.“ Auch Dr. Michał Sobótka, Geschäftsführer der GWAdriga GmbH & Co. KG, sieht im Zusammenspiel der beiden Technologien neue Chancen: „Die Blockchain gilt als ausgesprochen manipulationssicher. Aber was nutzt das, wenn die gehandelten Werte falsch sind. Das Gateway und insbesondere der Gateway-Administrator bleiben des-wegen auch im Zeitalter der Blockchain die Instanz, die über alle Zugriffe und Kommunikationswege der Gateways wacht.“

GWAdriga
GWAdriga mit Sitz in Berlin ist Full-Service-Dienstleister für die Gateway-Administration und das Messdatenmanagement. Darüber hinaus entwickelt GWAdriga datenbasierte Mehrwertangebote für die Energiewirtschaft, etwa für das CLS-Management oder das Mehrsparten-Metering. Kernziel-gruppe sind mittlere und große Versorgungsunternehmen, Filialisten und die Wohnungswirtschaft. Mit mehr als 4,1 Mio. Zählpunkten und 580.000 intelligenten Messsystemen verfügt GWAdriga über ein Mengengerüst, das einen wirtschaftlichen Betrieb der Smart-Meter-Gateway-Administration erlaubt. Zusätzlich profitieren die Kunden von einer starken Einkaufsgemeinschaft. GWAdriga wurde 2016 von EWE, RheinEnergie und Westfalen Weser Netz gegründet. Die verwendeten IT-Systeme werden von der BTC AG geliefert, einem IT-Unternehmen, das ebenfalls fest in der Energiewirtschaft verwurzelt ist.
www.gwadriga.de

OLI Systems
Die OLI Systems GmbH mit Sitz in Stuttgart wurde im Juni 2016 gegründet. Sie entwickelt und vertreibt dezentrale Lösungen für den Energiesektor, insbesondere für Gewerbe- und Privatkunden sowie für Energieversorger. OLI Systems will Menschen in die Lage versetzen, autonom, aber in Gemeinschaft über ihre Energieversorgung zu bestimmen. Seit März 2017 betreibt die OLI Systems GmbH blockchainbasierte Anwendungen für Kunden wie beispielsweise die Technischen Werke Ludwigshafen, Allgäuer Überlandwerk, Technische Universität München oder WIRCON.
www.my-oli.com

PPC Power Plus Communications AG
Die Power Plus Communications AG (PPC), mit Sitz in Mannheim, ist der führende Anbieter von zertifizierten Smart Meter Gateways und Kommunikationstechnik für die Digitalisierung der Energiewende. Das Smart Meter Gateway, das in Partnerschaft mit dem Sicherheitsspezialisten OpenLimit SignCubes AG entwickelt wird, bietet höchsten Datenschutz und -sicherheit im Smart Metering. Als Pionier der Breitband-Powerline-Technologie und Vorreiter bei M2M-Mobilfunklösungen verfügt PPC über herausragende Erfahrung und Kompetenz im Energie- und Telekommunikationsbereich. Das Technologieunternehmen wurde bereits vielfach für seine Innovationskraft ausgezeichnet und ist führender Partner vieler Energieversorger und Kommunikationsnetzbetreiber.
www.ppc-ag.de

Über PPC

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box

 

Das könnte Sie auch interessieren
Smart-Meter-Rollout
Landis+Gyr und BTC beschließen Kooperation für den Smart-Meter-Rollout
Sichere Lieferkette
Sichere Lieferkette: VOLTARIS setzt hybrides Schulungskonzept für „berechtigte Personen“ erfolgreich um
Hausheld
Wachstumskapital für die Hausheld AG: Beteiligungsgesellschaft DBAG investiert Millionen
Verteilnetz-Analyse: Stadtwerke Ostmünsterland nutzen GridEye von depsys

Kommentar schreiben