Home > Company News > Aktionärskreis erweitert – Vorstandsvorsitzender Dr. Volker Kruschinski wird Anteilseigner der Schleupen AG

Aktionärskreis erweitert – Vorstandsvorsitzender Dr. Volker Kruschinski wird Anteilseigner der Schleupen AG

Dr. Volker Kruschinski, Schleupen AG
Dr. Volker Kruschinski ist seit 2014 Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG. (Bild: Schleupen)

„Aktienkauf unterstreicht die besondere wechselseitige Wertschätzung“

Die Schleupen AG, einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft, hat seinen Vorstandsvorsitzenden Dr. Volker Kruschinski als neuen Aktionär in das Unternehmen aufgenommen. Der schritt erfolgte im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung am 18. Oktober 2019. „Der Kauf von Aktien der Schleupen AG durch Herrn Dr. Kruschinski unterstreicht die besondere, wechselseitige Wertschätzung und sichert die Fortsetzung der erfolgreichen Unternehmensentwicklung“, so Tomas Mielert, Aufsichtsratsvorsitzender der Schleupen AG.

Das Unternehmen Schleupen firmiert als Aktiengesellschaft ohne Börsennotierung. Die Aktien werden von Gründern und ehemaligen Vorständen mit ihren Familien gehalten. Auch nach Aufnahme des neuen Aktionärs verfügt weiterhin keine der Parteien über eine Sperrminorität. Dr. Volker Kruschinski gehört seit 2006 dem Vorstand an und wurde Mitte 2014 zum Vorstandsvorsitzenden berufen.

Die Schleupen AG begleitet Versorgungsunternehmen mit individuell abgestimmter Software sowie umfassenden Dienstleistungen durch die Energiewende. Mit ihrer flexiblen und skalierbaren Software-Plattform Schleupen.CS liegen die Wachstumsmöglichkeiten insbesondere auch bei großen Versorgungsunternehmen. Der weitere Ausbau der Schleupen.Cloud, das Angebot von Dienstleistungen zur Optimierung der Geschäftsprozesse und die hohe Verbreitung der Komplettlösung zur Smart Meter Gateway Administration sind weitere wichtige Bausteine.

„Digitalisierung der Versorgungswirtschaft wird allen Beteiligten mehr Chancen als Probleme bringen“

„In den ständig wachsenden und wechselnden Anforderungen an die IT sehe ich einen wichtigen Wachstumstreiber für unser Unternehmen. Ich bin davon überzeugt, dass die Digitalisierung der Versorgungswirtschaft zudem für alle Beteiligte mehr Chancen als Probleme bringen wird. Mit unserer neuesten Software-Plattform Schleupen.CS auf Basis modernster Serviceorientierter Architektur können wir unseren Kunden eine der flexibelsten und wirtschaftlich interessantesten Lösungen bieten. Damit sind wir inzwischen auch für sehr große Unternehmen attraktiv geworden.“, erläutert Dr. Volker Kruschinski seine Wachstumsstrategie für das Unternehmen.

Vita
Dr. Volker Kruschinski (50) begann seinen beruflichen Werdegang als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Softwaretechnik an der Ruhr-Universität Bochum, wo er sich unter anderem intensiv mit objektorientierten Software-Entwicklungstechniken und -methoden beschäftigte. Seine Promotion erfolgte ebenfalls im Themenfeld der Elektrotechnik und der Informationstechnik. Bereits seit 1998 ist Dr. Kruschinski in leitenden Funktionen bei der Schleupen AG tätig. Im Jahr 2006 wurde er zum Vorstand bestellt. 2014 übernahm der den Vorstandsvorsitz.

Über die Schleupen AG
Die Schleupen AG erwirtschaftete im Jahr 2018 mit rund 445 Mitarbeitern einen Umsatz von 60,8 Mio. Euro. Der größte Geschäftsbereich Energie- und Wasserwirtschaft zählt mehr als 300 Versorgungsunternehmen zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügen, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Dienstleistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Gesamtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen.Cloud reichen. Auf der IKT-Plattform zur Smart Meter Gateway Administration stehen über 115 Stadtwerke und damit mehr als 2,7 Mio. konventionellen Zählern zur Überführung in intelligente Messsysteme bereit.

www.schleupen.de

Das könnte Sie auch interessieren
FlexManager von KISTERS
BelVis FlexManager – die neue Software von KISTERS für das netz-, markt- und systemdienliche Flexibilitätsmanagement
Prototyp Zweirohr-Balgen-Gaszähler von ZENNER
Premiere auf der gat | wat 2019! ZENNER präsentiert neue Gaszähler
Messwertebeschaffung mit der Zählerscan-App von Anyline
co.met und Anyline arbeiten bei der Digitalisierung zusammen – Neue 2-in-1-Funktion erlaubt automatisierte Messwertebeschaffung
Die Arvatoy Energy Plattform wird funktional erweitert
Arvato Systems baut umfassende Request-to-Cash-Plattform für alle Rollen im Energiemarkt auf