Home > Company News > Angebot für Zählerdienstleistungen erweitert: Neue VOLTARIS-Prüfstelle GSL3 für Gas-Messgeräte offiziell anerkannt

Angebot für Zählerdienstleistungen erweitert: Neue VOLTARIS-Prüfstelle GSL3 für Gas-Messgeräte offiziell anerkannt

Gas-Messgeräte
Mit der Anerkennung der Prüfstelle GSL3 am Standort Merzig erhält VOLTARIS nun auch offiziell die Befugnis zur Durchführung hoheitlicher Aufgaben im Bereich der Gas-Messgeräte. (Bilder: VOLTARIS)

VOLTARIS erbringt nun auch alle wichtigen Zählerdienstleistungen für Gasversorger

VOLTARIS erweitert mit der neuen Prüfstelle das Angebot der Zählerdienstleistungen für Gas-Messgeräte. Am 15. Mai wurde die Prüfstelle GSL3 am Standort Merzig offiziell vom saarländischen Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) gemäß den Vorschriften des Mess- und Eichgesetzes staatlich anerkannt. VOLTARIS ist damit nun Träger von drei staatlich anerkannten Prüfstellen für Elektrizitäts- und Gas-Messgeräte.

Gas-Messgeräte

Mit der Anerkennung der Prüfstelle GSL3 erhält VOLTARIS offiziell die Befugnis zur Durchführung hoheitlicher Aufgaben (Eichung und Befundprüfung von Gasmessgeräten), die durch die Eichbehörden überwacht werden.

In den Prüfstellen ERP3 in Maxdorf und ESL3 in Merzig übernimmt das Unternehmen die Eichung von Elektrizitätszählern, Wandlern und Zusatzeinrichtungen, die Eichgültigkeits-Verlängerungen und die Befundprüfungen. Mit der Anerkennung der Prüfstelle GSL3 erhält VOLTARIS nun auch offiziell die Befugnis zur Durchführung hoheitlicher Aufgaben im Bereich der Gas-Messgeräte. Dazu gehören die Eichung und Befundprüfung von Mengenumwertern und deren Zusatzeinrichtungen und die Betriebsprüfungen und Inbetriebnahmen beim Wechsel von Gaszählern und bei der Erneuerung von Gas-Messgeräten.

Voraussetzung war die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems

„Bedingung für die Anerkennung war unter anderem die Einführung eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems, das der Art, der Bedeutung und dem Umfang der durchzuführenden hoheitlichen Tätigkeiten entspricht“, erklärt VOLTARIS-Geschäftsführer Volker Schirra. Mit diesem wird die Trennung zwischen denjenigen Aufgaben, die die Prüfstelle im Rahmen der staatlichen Anerkennung wahrnimmt, und den übrigen Aufgaben sichergestellt.

Mit der Übergabe der Urkunde wurde auch das Prüfstellenpersonal von den Eichbehörden offiziell bestellt: Alexander Monzel wurde zum Leiter und Giuseppe Melluso zum stellvertretenden Leiter ernannt.

„Wir freuen uns über die offizielle Anerkennung unserer Prüfstelle. Ein besonderer Dank geht an unsere Mitarbeiter, die die Voraussetzung für die Anerkennung geschaffen haben – insbesondere das umfangreiche Qualitätskonzept und die Erstellung des Qualitätsmanagement-Handbuchs. Und natürlich gratulieren wir den beiden Kollegen, die die Prüfstelle künftig leiten werden“, so Frank Wolf, Bereichsleiter Zählerdienstleistungen bei VOLTARIS.

„Derzeit arbeiten wir zwar mit Hochdruck an der Umsetzung des Smart Meter Rollouts im Strombereich. Mit der Prüfstelle für Gas-Messgeräte zeigen wir, dass wir auch alle wichtigen Zählerdienstleistungen für Gasversorger erbringen“, betont VOLTARIS Geschäftsführer Karsten Vortanz. Denn zusätzlich zu den hoheitlichen Aufgaben bietet VOLTARIS ein umfassendes, herstellerunabhängiges und qualitätsgeprüftes Sortiment an Gaszählern und Zubehör an. Die Leistungen umfassen weiterhin Annahme- und Qualitätsprüfungen, Instandsetzung und Parametrierung und die Planung und Durchführung von Stichprobenprüfungen.

VOLTARIS GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
iMSys-Voll-Rollout
Bouke Stoffelsma, Hausheld AG: „Mit einem iMSys-Voll-Rollout sind Stadtwerke einfach besser aufgestellt“
POG für iMSys
POG für iMSys in der Diskussion: Mit Skalierungs- und Synergieeffekten die Wirtschaftlichkeit sicherstellen
iMSys-Einbau
iMSys-Einbau läuft bei VOLTARIS auf Hochtouren – Mit jedem installierten Gerät wächst der Erkenntnisgewinn
Registrierende Leistungsmessung
Registrierende Leistungsmessung und Smart Metering: Wann kommen bei Großkunden intelligente Messsysteme zum Zug?