Home > Company News > Messgerätehersteller QUNDIS erhält höchste Auszeichnung für betrieblichen Umweltschutz

Messgerätehersteller QUNDIS erhält höchste Auszeichnung für betrieblichen Umweltschutz

QUNDIS-Produktion
Die QUNDIS-Produktion überzeugte den Auditor durch vorbildlichen Umgang mit Gefahrstoffen, Energieeinsparstrategien, Engagement in Nachhaltigkeitsinitiativen sowie Ordnung und Sauberkeit. (Bilder: QUNDIS)

„EMAS-Siegel bringt Nachhaltigkeitsstrategie auf den Punkt“

Der Erfurter Messgerätehersteller QUNDIS hat die diesjährige Überprüfung seines Umweltmanagementsystems erfolgreich bestanden. Das Unternehmen darf somit weiterhin das „EMAS-Siegel“ der Europäischen Union tragen. QUNDIS zählt damit zu den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit.

Frank Jünemann, Fachbereichsleiter Qualitäts- und Umweltmanagement, ist zufrieden mit der Re-Zertifizierung: „Das EMAS-Siegel ist eine klare Botschaft nach außen. Es bringt unsere nachhaltige und umweltfreundliche Unternehmensstrategie auf den Punkt. Ich freue mich, dass das Audit in diesem Jahr stattfinden konnte, wenn auch mit besonderen Abstands- und Hygieneregeln. Denn das Siegel ist auch der Lohn für die Bemühungen unseres Teams.“

Bei der Umweltprüfung von QUNDIS wurden unter anderem der vorbildliche Umgang mit Gefahrstoffen, Energieeinsparstrategien, das Engagement in Nachhaltigkeitsinitiativen sowie die Ordnung und Sauberkeit in der Produktion hervorgehoben. Darüber hinaus lobte der Prüfer den Umgang mit der Corona-Pandemie (Hygienemaßnahmen, Mitarbeiterkommunikation etc.) und die Digitalisierung der Kunden-Roadshow.

Weitere Verbesserungsprojekte in der Umsetzung
Messgerätehersteller

Frank Jünemann

Besondere Verbesserungen erzielte der Messgerätehersteller in den Bereichen Verpackung und Produktbegleitdokumentation: „Wir konnten im vergangenen Geschäftsjahr die Verpackungen unserer Geräte optimieren und wirksame Einsparungen erzielen. Bei unserem Wärmezähler haben wir Einsparungen von rund 1,3 Tonnen Kunststoff und circa 2,3 Tonnen Papier erreicht“, so Frank Jünemann. Weitere Verbesserungsprojekte für den Heizkostenverteiler und Funkmodule befinden sich in der Umsetzung und werden im nächsten Geschäftsjahr abgeschlossen.

Unter Beachtung der gesetzlichen Anforderungen, hat QUNDIS sein Umweltziel aus dem vergangenen Geschäftsjahr weiterverfolgt und auch die Produktbegleitdokumentationen weiter reduziert: „Auf den Baustellen unserer Kunden entsteht somit deutlich weniger Papierabfall. Für Aufsatzmodule und unseren Heizkostenverteiler konnten wir den Jahresverbrauch um 2,5 Tonnen je Produktgruppe verringern. Alle weiteren Produkte kommen ebenfalls auf den Prüfstand. Wir werden auch im nächsten Geschäftsjahr an diesem Ziel festhalten“, sagt Frank Jünemann.

Im Rahmen des Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) der Europäischen Union hat QUNDIS eine Umwelterklärung abgegeben, in der direkte und indirekte Umweltauswirkungen, Materialverbrauch, Energiebedarf aber auch die Umweltziele transparent und öffentlich kommuniziert werden. Die Umwelterklärung ist hier einzusehen: https://qundis.de/unternehmen/unternehmensprofil/umwelterklaerung/

EMAS ist das freiwillige System der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen jeder Größe und Branche dabei unterstützt, ihren Umweltstatus kontinuierlich zu verbessern. QUNDIS trägt das EMAS-Siegel seit 2015.

Über QUNDIS

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
EEG 2021
Das EEG 2021 – Was Sie jetzt über Erneuerbare Energien wissen müssen – aktualisierte Übersicht
Emissionen reduzieren
Emissionen reduzieren! Unternehmen sollen sich durch Science Based Targets zu mehr Klimaschutz zu verpflichten
Nachhaltigkeitstrategien
Nachhaltigkeitsstrategien bringen Energieversorger in eine bessere Wettbewerbsposition
Innovationsprojekt Klimaschutz
Innovationsprojekt Klimaschutz – das Modehaus Ebbers in Warendorf zählt jetzt zu den von der EnergieAgentur NRW prämierten Projekten