Home > Company News > Hohe Heizkosten? Neue App macht Nutzer zu Selbstbestimmern ihrer Energiekosten

Hohe Heizkosten? Neue App macht Nutzer zu Selbstbestimmern ihrer Energiekosten

Hohe Heizkosten
tados „Energy IQ”-Funktion macht demnächst jeden Nutzer zum Selbstbestimmer seiner Heizkosten. (Bild: tado)

Böse Überraschungen durch hohe Heizkosten gehören der Vergangenheit an

tado, nach eigenen Angaben europäischer Marktführer für intelligentes Raumklima-Management, launcht  sein neuestes App-Feature – Energy IQ. Mit dieser neuen Funktion hebt tado selbstbestimmtes Heizkosten-Management auf das nächste Level.

Die jährliche Heizkostenabrechnung gleicht heute immer noch einer „BlackBox”. Haushalte erhalten ihre Heizkostenabrechnung am Ende des Jahres ohne jeglichen Bezug zu ihrem unterjährigen Verhalten. Es ist daher unmöglich, selbstbestimmt zu entscheiden, wie viel des Haushaltsbudgets für Heizkosten ausgegeben werden soll. Genau das ändert tado.

Nachdem ausgewählte Nutzer das neue Feature über die vergangenen Monate in einer Beta-Phase bereits ausgiebig testen konnten, ist die erste Version des Energy IQs nun für alle Auto-Assist Nutzer verfügbar, die eine Heizungsanlage mit Strom- oder Gaszähler nutzen. Die hohe Interaktionsrate mit den Testpersonen und die durchgängig positiven Rückmeldungen sind Ausdruck dafür, dass ein solches Feature dem gesamten Markt bisher fehlte.

Heizkosten und Komfortbedürfnis in Gleichklang bringen

Im ersten Schritt ermöglicht Energy IQ seinen Nutzern, sich ihre genauen Heizkosten und ihren Energieverbrauch jederzeit transparent anzeigen zu lassen. Zukünftig wird es Energy IQ auch ermöglichen, Temperaturen und Energiesparfunktionen bis ins Detail so einzustellen, dass die Höhe der Heizkosten den persönlichen Vorstellungen und dem Komfort entspricht. In der App können die Nutzer dann ihre gewünschten Features und Energiesparfunktionen wie z.B. Geofencing aktivieren und deaktivieren und bekommen direkt die entsprechende Auswirkung auf die Heizkosten angezeigt.

tados Energy IQ Feature ist die erste Lösung, die eine greifbare Verbindung zwischen dem Heizverhalten und den tatsächlichen Energiekosten schafft. Dabei werden die Temperatur- und tado-App-Einstellungen mit Daten des Strom- oder Gaszählers oder Smart-Meter-Daten gefüttert sowie mit speziell für dieses Feature entwickelten Algorithmen verknüpft. tado-Nutzer müssen sich so nie wieder Gedanken darüber machen, wie hoch die jährliche Heizkostenabrechnung ausfallen wird, da sie diese immer im Blick haben und sie jederzeit durch Änderungen der App-Einstellungen aktiv steuern können.

Heizkostenmanagement wwichtiger denn je

„Bis dato wird in deutschen Haushalten beliebig geheizt, ohne die Auswirkungen auf die jährliche Abrechnung zu verstehen,” sagt Christian Deilmann, Mitgründer und CPO bei tado. „Unser neues App-Feature „Energy IQ” wird die weltweit erste Lösung sein, bei der die Nutzer vorab entscheiden, wie viel sie im Jahr für Heizkosten ausgeben werden.”

Besonders in Zeiten in denen die Energiepreise innerhalb eines Jahres um ein Vielfaches gestiegen sind und vielen Menschen in Deutschland beim Heizen der teuerste Winter aller Zeiten droht, ist es wichtiger denn je, Heizkosten effizient und aktiv zu managen. Das hilft nicht nur dabei Geld zu sparen, sondern auch den CO2-Fußabdruck beim Heizen zu verkleinern.

Smarte Thermostate sind die kosteneffizienteste Energiesparlösung

Wie effizient smarte Thermostate Energie einsparen können, verdeutlicht auch die kürzlich veröffentlichte Studie des Forschungsinstituts Gemserv. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen auf, dass smarte Thermostate über alle Gebäudetypen und Maßnahmen hinweg die kosteneffizienteste Lösung waren, um sowohl Geld als auch Energie zu sparen. Bei einer durschnittlichen Heizkostenabrechnung von 1125 € für ein typisches Einfamilienhaus einer drei- bis vierköpfigen Familie in Deutschland können durch die Integration von intelligenten Thermostaten pro Jahr rund 248 € und gleichzeitig eine beträchtliche Menge an CO2-Emissionen (jährlich 561 kg) eingespart werden. Sollten die Energiepreise weiter steigen, können die Einsparungen sogar noch größer ausfallen.

Die Funktionen und die Kompatibilität von Energy IQ werden kontinuierlich weiterentwickelt und via App-Update ausgerollt.

Über tado
tado ist der europäische Marktführer für intelligentes Raumklima-Management. Als einzige herstellerübergreifende Plattform sind tados Smarte Thermostate und Services mit jeder Art von Heizung oder Kühlsystem kompatibel. Kunden profitieren von energiesparenden Technologien wie Geofencing und der Fenster-Offen-Erkennung sowie von der Heizungs-Fernwartung. tado wurde 2011 gegründet und hat seinen Firmenstandort in München. Mit 180 Mitarbeitern revolutioniert tado die Art , wie Energie zuhause verwendet wird, für mehr Komfort und Effizienz.
www.tado.de

Das könnte Sie auch interessieren
Unterjährige Verbrauchsinformationen
QUNDIS startet App „Q eco“ für unterjährige Verbrauchsinformationen
Studie: Mieter sind zu größerem Klimaschutz-Beitrag in den eigenen vier Wänden bereit …
Infrarotheizung
Infrarotheizung-Branche wittert Morgenluft durch die Energiewende
PropTech
noventic group beteiligt sich am PropTech-Unternehmen tado°