Home > Company News > Breite Produktpalette zum Start des 450-MHz-Netzes verfügbar

Breite Produktpalette zum Start des 450-MHz-Netzes verfügbar

Start des 450-MHz-Netzes:
Im Rundsteuerempfänger SLflexM (hier mit optionaler externer Antenne) bringt Swistec die neuen Kommunikationsmodule für das 450-MHz-Netz erstmalig zum Einsatz. (Bilder: Swistec)

Swistec bietet zum Start des 450-MHz-Netzes ausfallsichere Kommunikation für kritische Infrastrukturen

Auf dem Expertenforum Stadtwerke-Tag 2022 der 450connect GmbH, dem bundesweiten 450-MHz-Funknetzbetreiber, wurde deutlich, dass insbesondere die Energie- und Wasserversorger dem Aufbau des LTE-450-MHz-Funknetzes bis 2025 für eine ausfallsichere Sprach- und Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) mit großer Zuversicht entgegensehen. Das Unternehmen kündigte für 2023 den Start des 450-MHz-Netzes in den ersten Regionen in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz an (>siehe Meldung).

Start des 450-MHz-Netzes„Insofern wird über kurz oder lang auch die Nachfrage nach entsprechenden Endgeräten spürbar ansteigen“, erläutert Gerd Hoepfner (Bild), Geschäftsführer von Swistec. „Die Swistec GmbH als Spezialist für Rundsteuertechnik und Smart Grid-Lösungen ist überzeugt, dass sich das 450-MHz-Netz zu einer idealen Ergänzung von Tonfrequenz-Rundsteueranlagen zum Steuern und Schalten im Stromnetz entwickelt – besonders dann, wenn neue Netzgebiete hinzukommen und erschlossen werden sollen.“

Dabei wird die Kommunikation der FNN-lastenheftkonformen Swistec-Steuerbox, SwiSBox, bei Anwendungen mit Bezug zu Zählpunkten künftig über das Smart Meter Gateway erfolgen. In anderen Anwendungsfällen, wie beispielsweise der flexiblen Steuerung öffentlicher Beleuchtung, sind Steuergeräte mit integrierter 450-MHz-Kommunikation zukunftsweisend. Swistec hat daher beschlossen, in viele der eigenen Rundsteuerempfängertypen Kommunikationsmodule für 450-MHz-LTE zu integrieren.

Neue Technologie erstmalig beim SLflexM im Einsatz

„Der SLflexM ist der Rundsteuerempfänger, bei dem die neue Technologie erstmalig zum Einsatz kommt. Entsprechende Tests mit 450connect waren erfolgreich. Weitere Geräte, besonders solche für die Beleuchtungssteuerung, folgen bis Mitte 2023. Wir gehen davon aus, zum Start des Funknetzes eine breite Produktpalette verfügbar zu haben“, resümiert Gerd Hoepfner.

Swistec GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
autarke und netzferne Energieversorgung
Autarke und netzferne Energieversorgung – auf der OFF-GRID Expo + Conference wird gezeigt, wie das geht
intelligente Energieplattform
Intelligente Energieplattform überzeugt die Jury: Enpal „Bestes Startup” beim SmartHome Deutschland Award
Netzsteuerung
SwiSBox von Swistec im Modellprojekt der TMZ zur Netzsteuerung erfolgreich eingesetzt
Wie funktioniert ein erneuerbares Energiesystem
Wie funktioniert ein erneuerbares Energiesystem? Sonne und Wind in Kombination mit Speichern ergänzen sich nahezu perfekt