Home > Company News > Blaue Energie: EDG mit 125 KWK-Anlagen in drei Landkreisen in Rheinland-Pfalz flächendeckend unterwegs

Blaue Energie: EDG mit 125 KWK-Anlagen in drei Landkreisen in Rheinland-Pfalz flächendeckend unterwegs

Blaue Energie
EDG-Geschäftsführer Christoph Zeis (links) und B.KWK-Präsident Claus-Heinrich Stahl bei der Zertifikatsübergabe für die Blaue Energie  an der Brennstoffzelle der EDG-Zentrale in Nieder-Olm (Bild: EDG)

Blaue Energie – „idealer Partner der Erneurbaren“

Die > EnergieDienstleistungsGesellschaft Rheinhessen-Nahe mbH (EDG) vertreibt in ihrer rheinland-pfälzischen Region jetzt flächendeckend Blaue Energie . Mit 125 KWK-Anlagen von der Brennstoffzelle mit 1,5 kWel bis zum Biogas-BHKW mit 1.200 kWel liefert das kommunal von den Landkreisen Mainz-Bingen, Bad Kreuznach und Alzey-Worms getragene Unternehmen nun blauen Strom und blaue Wärme in Schulen, Verwaltungsgebäude, Wohnquartiere und weitere Versorgungsobjekte. Blaue Kälte für die Sektkühlung eines Weingutes im Wonnegau über eine Adsorptionskältemaschine ist auch schon dabei und soll weiter ausgebaut werden. Der Geschäftsführer der EDG, Christoph Zeis, ist ein überzeugter, unermüdlicher und tatkräftiger Macher in Sachen dezentraler Kraft-Wärme-Kopplung, schon viele Jahre im Vorstand des B.KWK und dort aktuell Sprecher des Beirates Grundsatzfragen.

„KWK-Anlagen sind Paradebeispiel der Sektorenkopplung“

„Kraft-Wärme-Kopplung nimmt im Energiesystem der Zukunft eine entscheidende Rolle ein, wenn wir uns nach dem Ausstieg aus der Atomkraft auch von Kohleverstromung verabschieden. KWK-Anlagen sind das Paradebeispiel der Sektorenkopplung, denn sie verbinden den Strommarkt mit dem Wärmemarkt und verknüpfen beide mit dem Gasmarkt, der auf Sicht durch Biomethan und Wasserstoff immer grüner werden wird. KWK wird im Transformationsprozess sowohl die positive Residuallast übernehmen, wenn die volatile Wind- und Sonnenstromerzeugung nicht ausreicht, als auch die negative Residuallast ausgleichen, wenn der Überschussstrom für Power-to-Heat in Speichern oder in Wärmepumpen zum Einsatz in Wärmenetzen Verwendung findet. Hocheffiziente KWK ist der ideale und dauerhafte Partner der Erneuerbaren Energien auch über das Jahr 2050 hinaus im hier dargelegten symbiotischen Sinne zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele“, so Zeis in seiner Argumentation.

„So könnte es überall in Deutschland gemacht werden“

B.KWK-Präsident Claus-Heinrich Stahl hat die EDG mit ihrem Sitz im rheinhessischen Nieder-Olm jetzt zur feierlichen Übergabe der Zertifikate „Blauer Strom“, „Blaue Wärme“ und „Blaue Kälte“ besucht und sich ein Bild von der Philosophie des Unternehmens sowie seiner Arbeitsweise für Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien gemacht: „Was Christoph Zeis hier mit ´seiner` EDG nach der Gründung im Jahr 1998 in nunmehr 23 Jahren aufgebaut hat, ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Energiewende auf dezentraler, kommunaler Ebene mittels Contracting-Modellen geht. Das bestätigt sich auch mit dem Energy-Efficiency-Award, den die EDG als Preisträger nach 2019 auch 2020 von der dena erhalten hat. So könnte es eigentlich überall in Deutschland gemacht werden, um unsere nationalen Klimaschutzziele auf der Zeitachse auch schnellstmöglich zu erreichen“, so Stahl in Verbindung mit seinen Glückwünschen zur Zertifizierung Blaue Energie für die EDG.

Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. (B.KWK)…
… ist eine branchenübergreifende Initiative von Herstellern, Betreibern und Planern von KWK-Anlagen aller Größen und beliebigen Brennstoffen, ferner von Stadtwerken, Energieversorgern, wissenschaftlichen Instituten und verschiedensten Unternehmen und Einzelpersonen. Sie alle vereint das Ziel, die KWK in Deutschland voranzubringen und die damit verbundenen Chancen für Wirtschaft und Umwelt zu nutzen.
www.bkwk.de

Das könnte Sie auch interessieren
STATCOM-Anlagen
Siemens Energy stärkt Netzknotenpunkte von Amprion mit zwei STATCOM-Anlagen
KWK-Anlagen
Was sich für Betreiber von KWK-Anlagen ab 2021 alles ändert
Mikro-KWK-Anlagen in Gebäuden
Mikro-KWK: Die kleine Energiewende für Zuhause
Power to Gas-Projekt ELEMENT EINS
Power-to-Gas-Projekt ELEMENT EINS fasst Standort Diele ins Auge