Home > Company News > VOLTARIS und rde kooperieren beim Smart Meter Rollout in Bayern

VOLTARIS und rde kooperieren beim Smart Meter Rollout in Bayern

rde
Die Kooperation von VOLTARIS und rde hat den Smart Meter Rollout gestartet: In der unterfränkischen Gemeinde Waldbüttelbrunn wurden Ende April die ersten intelligenten Messsysteme verbaut. Bürgermeister Klaus Schmidt (links) und Marcel Mayer, VOLTARIS-Servicetechniker. (Bild: rde GmbH & Co. KG)

Erste intelligente Messsysteme bei rde-Partner erfolgreich in Betrieb genommen

Durch die Zusammenarbeit mit der > rde GmbH & Co. KG, Dienstleister für kaufmännische energiewirtschaftliche Prozesse, baut VOLTARIS das Dienstleistungsgeschäft in Süddeutschland weiter aus. Das gemeinsame Angebot der beiden Partner richtet sich an kleinere und mittlere Netzbetreiber und umfasst sämtliche Prozesse des grundzuständigen Messstellenbetriebs – von der Rolloutplanung über Gerätebeschaffung und Montage bis hin zur Abrechnung. Ende April wurden in der unterfränkischen Gemeinde Waldbüttelbrunn die ersten intelligenten Messsysteme in Betrieb genommen.

Die rde GmbH & Co. KG, eine 100%ige Tochter der Bayernwerk AG mit Sitz in Veitshöchheim, übernimmt als energiewirtschaftlicher Dienstleister eine Vielzahl kaufmännischer und netzwirtschaftlicher Prozesse.

Das Angebot richtet sich vor allem an kleinere und mittlere Strom- und Gasnetzbetreiber sowie an Energielieferanten. Vorgesehen ist, bis zum Jahr 2032 rund 21.000 intelligente Messsysteme auszurollen. „In Zusammenarbeit mit VOLTARIS wollen wir vor allem kleinere Netzbetreiber dabei unterstützen, die Aufgaben des grundzuständigen Messstellenbetreibers zu erfüllen“, erklärt rde-Geschäftsführer Detlev Falkner. „Unser Fokus liegt ganz klar auf dem schnellen Erreichen der 10-%-Ausrollquote intelligenter Messsysteme bis Ende 2022. Damit gewinnen wir Zeit, können Erfahrungen sammeln und auf sinkende Preise hoffen. Der Vorteil für unsere gemeinsamen Kunden ist ganz sicher der Preis: Keine Investitionen in Schnittstellen zwischen Billing- und Gateway-Administrations-System, niedrige Hardware-Kosten und die schnelle Umsetzung der Prozesse aus einer Hand.“

Attraktives Preismodell und vollumfängliches Angebot

„Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit rde und deren Stadtwerke-Partnern. Bei der Ausschreibung konnten wir sowohl mit konkurrenzfähigen Preisen punkten als auch mit unserem personalisierten Angebot, in dem wir individuell auf die Bedürfnisse und Prozesse des Kunden eingegangen sind“, so Karsten Vortanz, VOLTARIS-Geschäftsführer. „Kein anderer Anbieter konnte ein solch vollumfängliches Portfolio für den Messstellenbetrieb anbieten, kombiniert mit der Zusammenarbeit in einem starken Netzwerk wie unserer Anwendergemeinschaft“, ergänzt Geschäftsführer Volker Schirra.

Alleinstellungsmerkmal Anwendergemeinschaft: ein starkes Netzwerk

VOLTARIS begleitet die Stadtwerke-Partner während des gesamten Smart Meter Rollouts. Die Kunden profitieren dabei sowohl von geringeren Transaktionskosten als auch von geringeren laufenden Prozesskosten, insbesondere durch die Synergieeffekte bei der Gateway-Administration, dem Gerätemanagement und reduzierten Schnittstellenaufwänden. Für die Anwendergemeinschaft übernimmt VOLTARIS künftig die Betreuung von rund 1,4 Mio. Zählpunkten und den BSI-konformen Betrieb von mehr als 178.000 intelligenten Messsystemen als Full-Service-Dienstleistung.

VOLTARIS GmbH

Informationen zum Unternehmen finden Sie in der Company-Box.

Company-Box
Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung braucht Sicherheit
Nach Verunsicherung durch das OVG-Urteil reift im Zuge der MsbG-Initiative des BMWi die Erkenntnis: „Digitalisierung braucht Sicherheit!“
Mehrwertdienste
GWAdriga: „iMSys-Infrastruktur bietet unendliche Möglichkeiten für Mehrwertdienste auf einer hochsicheren Basis“
Ladesäule
Ladesäule via CLS-Kanal des Smart Meter Gateways mit Backend-Infrastruktur verbunden
Gesetzesanpassungen
Gesetzesanpassungen für einen beschleunigten und rechtssicheren Rollout intelligenter Messsysteme