Home > Company News > CPPA: Ørsted beliefert Amazon mit grünem Strom aus dem Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3

CPPA: Ørsted beliefert Amazon mit grünem Strom aus dem Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3

CPPA
Der CPPA-Vertrag mit Ørsted über die Stromlieferung aus dem Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3. Der Vertrag bringt Amazon dem Ziel näher, bis 2040 CO2-neutral zu sein. (Bild: Ørsted )

Größter CPPA-Liefervertrag für grünen Strom in Europa

Ørsted schließt Europas größtes Corporate Power Purchase Agreement (CPPA) über 250 Megawatt (MW) ab. Vertragspartner Amazon wird zehn Jahre lang grünen Strom aus dem geplanten Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 (900 MW) in der deutschen Nordsee beziehen.

Bau und Betrieb des Windparks ohne staatliche Subventionen

Rasmus Errboe, Senior Vice President von Ørsted und verantwortlich für CPPAs, sagt: „Diese Vereinbarung zeigt, dass Ørsted der Partner ist, wenn es um die Dekarbonisierung der Industrie geht. Wir begrüßen, dass Amazon sich ambitionierte Ziele gesetzt hat und Investitionen in Erneuerbare-Energien-Projekte tätigt. Dieses CPPA wird die Realisierung des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 3 wieder einen Schritt näher bringen und für sichere und stabile Einnahmen sorgen, denn das Projekt wird ohne staatliche Subventionen gebaut und betrieben. So stellen wir sicher, dass grüne Energie für Deutschland und dessen Energiewende geliefert werden kann. Deutschland bleibt mit seiner jüngsten Entscheidung, 40GW Offshore-Windkapazität bis 2040 zu installieren, nach wie vor ein attraktiver Markt für Ørsted.“

„Wir sind stolz darauf, mit Ørsted an Amazons erstem Offshore-Windpark CPPA zusammenzuarbeiten, der mit 250M W an erneuerbarer Energie der größte Europas sein wird“, sagt Nat Sahlstrom, Director Amazon Energy. „Der Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 wird unser Ziel unterstützen, unsere Abläufe zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu betreiben und bis 2040 CO2-neutral zu sein.“

Finale Investitionsentscheidung bis Ende 2021

Die Fläche für Borkum Riffgrund 3 befindet sich rund 53 Kilometer vor der Insel Borkum. Ørsted hatte die Zuschläge für das Projekt in den Offshore-Wind-Ausschreibungen 2017 und 2018 erhalten. Es bestand zuvor aus den drei einzelnen Projekten Borkum Riffgrund West 1, Borkum Riffgrund West 2 sowie OWP West. Im September 2019 wurden die drei Projektgesellschaften unter dem Namen Borkum Riffgrund 3 GmbH zusammengeführt. Der Netzanschluss des Projektes wird für das Jahr 2024 erwartet. Die finale Investitionsentscheidung soll bis Ende 2021 erfolgen.

Mit 250 MW ist der Stromabnahmevertrag (CPPA) der bisher größte für Offshore-Windenergie in Europa. Dies ist das zweite Corporate PPA von Ørsted und Amazon. Bereits im Jahr 2016 hatten die Unternehmen einen Vertrag über den 253 MW Amazon Onshore-Windpark Texas in Scurry County, Texas, geschlossenen. Mit dem neuen Vertrag hat Ørsted in den letzten zwölf Monaten CPPAs für rund 1,3 GW aus seinem globalen Offshore-Windportfolio unterzeichnet.

Fakten zu Borkum Riffgrund 3

Borkum Riffgrund 3 wird mit einer Gesamtkapazität von 900 MW in der Nähe der bereits in Betrieb genommenen Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1 und Borkum Riffgrund 2 in der deutschen Nordsee entstehen.

Das Projekt bestand zuvor aus den drei einzelnen Projekten Borkum Riffgrund West 1 (420 MW), Borkum Riffgrund West 2 (240 MW) sowie Northern Energy OWP West (240 MW), für die Ørsted die Zuschläge in den Offshore-Wind-Auktionen 2017 und 2018 erhalten hatte. Im September 2019 wurden die jeweiligen Projektgesellschaften unter dem Namen Borkum Riffgrund 3 zusammengeführt.

Der CPPA sichert stabile Einnahmen für einen weiteren Teil der Stromerzeugung aus Borkum Riffgrund 3, denn das Projekt wird ohne staatliche Subventionen gebaut und betrieben.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Über Ørsted
Ørsted glaubt an eine Welt, die vollständig auf grüne Energie setzt. Daher plant, baut und betreibt Ørsted weltweit Onshore- und Offshore-Windparks, Solar-Parks und Energiespeicheranlagen sowie Biomasse-Kraftwerke und bietet seinen Kunden intelligente Energielösungen. In Deutschland betreibt Ørsted insgesamt vier Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee. Die 231 Windkraftanlagen, mit insgesamt mehr als 1,3 Gigawatt (GW) versorgen umgerechnet etwa 1,4 Mio. Haushalte in Deutschland mit grünem Strom. Ørsted verfolgt außerdem seine eigene Wasserstoffstrategie und ist unter anderem in Deutschland am Projekt Westküste 100 beteiligt. 2020 wurde Ørsted von Corporate Knights als nachhaltigstes Unternehmen der Welt ausgezeichnet und ist ein durch das Carbon Disclosure Project anerkannter Vorreiter beim Klimaschutz. Mit Hauptsitz in Dänemark beschäftigt Ørsted weltweit rund 6.000 Mitarbeiter. Ørsted-Aktien sind im Nasdaq-Kopenhagen gelistet (Orsted). 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 9,1 Mrd. Euro.

Über Amazon
Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat. www.aboutamazon.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Post-EEG
Post-EEG-Lösungen: Attraktive Weiterbetriebsoptionen für Betreiber von Windenergie-Anlagen aus einer Hand von MVV, Juwi, Windwärts und VSB
Power-to-X
HYFLEXPOWER – Weltweit erste integrierte Power-to-X-to-Power-Demonstrationsanlage mit Wasserstoff-Gasturbine
VPP von sonnen speichert Windstrom
Speichern statt abregeln – Virtuelles Kraftwerk von sonnen sichert sauberen Windstrom, der sonst verloren wäre